1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Romanistik
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Romanistik, Fachbereich

Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie


Institut für Romanistik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Lehrende in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 12
Studierende insgesamt 220
Anzahl Masterstudierende 100

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 96,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master nicht durchgängig 10 Absolventen/Jahr im Beobachtungszeitraum; Quelle: Fachbereichsbefragung

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 5,0 %

Forschung

Promotionen pro Professor

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8 *
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,6 *
Studienorganisation 1,8
Prüfungen 2,2 *
Wissenschaftsbezug 2,7 *
Angebote zur Berufsorientierung 3,3 *
Unterstützung für Auslandsstudium 1,8 *
Räume 2,7
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Allgemeine Studiensituation 2,2

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 260
Lehramtstudiengänge Französisch: Realschule / Gymnasium (StEx); Italienisch: Gymnasium (StEx); Spanisch: Gymnasium (StEx)
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Romanistik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Institut bietet ein vielfältiges Lehrangebot in Seminaren sinnvoller Größe mit gutem Betreuungsverhältnis, die sprachpraktische Ausbildung orientiert sich an modernen fremdsprachendidaktischen Methoden. Auch wissenschaftliche Lehrveranstaltungen finden teilweise in der Fremdsprache statt und sind thematisch oft an aktuelle Forschungsprojekte angebunden, in deren Rahmen auch Abschlussarbeiten möglich sind. Für Studienabschnitte in romanischen Ländern steht eine breite Palette an Möglichkeiten zur Verfügung, die Anerkennung dort erworbener Leistungen ist systematisch sichergestellt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Information für Studieninteressierte der Romanistischen Fächer: https://www.romanistik.phil.fau.de/studium/studieninteressierte/; Allgemeine Orientierung und Neigungs-Check: https://meinstudium.fau.de/
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Grundlagen- und Orientierungsstudium: https://www.phil.fau.de/studium/studienbeginn/gos/; Informationsbroschüre für Studienanfänger der Romanistik;
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Das Institut unterhält 26 ERASMUS-Partnerschaften mit spanischen, französischen und italienischen Universitäten; es bestehen Kooperationsverträge mit Universitäten in Kanada, den Vereinigten Staaten und Lateinamerika zum Studierendenaustausch. Es besteht die Möglichkeit eines Double Degree im Bereich der Ibero- und der Italoromanistik sowie eines Joint Degree im Bereich der Frankoromanistik. Im MA The Americas/Las Américas kommen 70% der Studierenden aus Lateinamerika. Die regelmäßige Präsenz internationaler Gastdozierender fördert die interkulturelle Dimension in Lehre und Forschung.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Complutense Madrid, Madrid, Spanien; Universidad de Valladolid, Valladolid, Spanien; Universidad de Alicante, Alicante, Spanien; Universidad de Cádiz, Cádiz, Spanien; Università di Verona, Verona, Italien; Università per Stranieri di Siena, Siena, Italien; Università di Roma Sapienza, Rom, Italien; Université de Limoges, Limoges, Frankreich; Université de Caen, Caen, Frankreich; Université Rennes 2, Rennes, Frankreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das Institut bietet Studierenden Zugriff auf eine große Zahl wissenschaftlicher Datenbanken (u.a. fachwissenschaftliche Bibliographien, Volltextdatenbanken, E-Journals und E-Books), deren Verwendung auch systematisch in Forschung und Lehre eingebunden ist. Im Rahmen linguistischer Forschungsprojekte werden elektronische Sprachkorpora erstellt, die sowohl in der Lehre eingesetzt werden als auch für Abschlussarbeiten zur Verfügung stehen. Die Verwendung elektronischer Medien ist durch eine entsprechende technische Ausstattung der Seminar- und Bibliotheksräume sichergestellt.
  • Besonderheiten in der Forschung
    An der DFG geförderten Heisenberg-Professur werden Forschungsprojekte zur Wirklichkeitsdarstellung in der Gegenwartsnarrativik sowie zur Wechselwirkung von Literatur und Bildender Kunst in der Frühen Neuzeit durchgeführt. Durch die DFG und die französische Agence Nationale de la Recherche gefördert wird ein Forschungsprojekt zur linguistisch-stilistischen Analyse moderner Romantexte. Weitere, von der VW-Stiftung und der FAU finanzierte Projekte in der Linguistik befassen sich mit gesellschaftlichen Einstellungen zur Mehrsprachigkeit sowie Sprachkontakt in der kolonialen und aktuellen Karibik.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    http://www.romanistik.phil.fau.de/forschung/index.shtml
  • Sonstige Besonderheiten
    Über das Angebot romanistischer Studiengänge hinaus (BA, MA, Lehramt) ist das Lehrangebot des Instituts fester Bestandteil interdisziplinär angelegter Studiengänge, insbesondere im Bereich des MA (u.a. MA Literaturstudien – intermedial und interkulturell, MA The Americas – Las Américas, MA Linguistik), aber auch des BA (BA Literatur & Buch). Umgekehrt bestehen systematische Möglichkeiten der Einbindung von Lehrveranstaltungen anderer Fächer sowohl im Rahmen des BA/MA - als auch des Lehramtstudiums. Die Möglichkeit der Absolvierung von Praktika im romanischen Ausland rundet das Lehrangebot ab.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren