1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Architektur
  5. HCU Hamburg
  6. Studiengang Architektur
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Architektur, Fachbereich

Studiengang Architektur


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 630
Anzahl Masterstudierende 200

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 51,3 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 44,9 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/10 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 4/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Berufsbefähigung als Architekt Qualifizierung nach UIA / UNESCO-Standard

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5
Unterstützung im Studium 3,0
Lehrangebot 3,1
Studienorganisation 2,6
Prüfungen 3,1
Exkursionen 2,7
Wissenschaftlich-künstlerischer Bezug 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,8
Räume 2,7
Bibliotheksausstattung 1,8 *
IT-Infrastruktur 3,0
Ausstattung der Arbeitsplätze 4,0
Allgemeine Studiensituation 3,2

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Architektur
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Architekturlehre an der HCU kennzeichnet sich durch eine breite interdisziplinäre Vernetzung mit den Studienprogrammen Stadtplanung, Kultur der Metropole, Bauingenieurwesen, REAP, Urban Design und Geomatik sowie Einbindung externer Kooperationspartner. Dies fördert den Wissenstransfer und Praxisbezug und bietet Raum, um gesellschaftlich relevante und übergeordnete Themen zu bearbeiten und fördert strategisches Denken, Argumentieren und Handeln. Die HCU strebt nach einer intensiven Betreuung in kleinen studentischen Gruppen mit einem hohen Grad an professoraler Betreuung.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    HCU-Hochschulinformationstag; Girls'Day und Boys'Day; mint:pink(Neuntklässlerinnen von verschiedenen Hamburger Gymnasien erhalten Woche im Rahmen der Initiative mint:pink einen Einblick in die Arbeitswelt von Wissenschaftlerinnen an der HCU); individuelle Angebote für regionale Schulklassen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Orientierungswoche (Einführung in alle Bereiche der Universität, Einführung in die Studienprogramme, intensive Begleitung durch Erstsemestertutor*innen); Unterstützung bei Studienverlaufsplanung
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Informationsveranstaltungen Hamburgische Architektenkammer
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Möglichkeit, an einer der 70 Partnerhochschulen in mehr als 20 Ländern für 3-12 Monate zu studieren, Unterstützung der Incomings+Outgoings durch Abt. Internationales (Individuelle Beratung, Vermittlung und Unterstützung). Regelmäßige Summer Schools in Kooperation m. internat. Universitäten (Nantes, Gdansk). Schnittstellenverantwortliche Prof. organisieren gemeinsame, internat. Lehrveranstaltungen (Bsp: Transatlantisches und -disziplinäres Kooperationsprojekt IIT Chicago+HCU "urban waters: CHICAGO-HAMBURG" zwischen Lehrenden, Studierenden und Kooperationspartnern beider Metropolen am Wasser)
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Arkitektskolen i Aarhus; Technische Universität Wien; KTH Royal Institute of Technology, Stióckholm; Universidad Politécnica de Madrid; Universidad Politécnica de Valencia; Istanbul Technical University
  • Ausstattung der Arbeitsplätze
    Die Fakultät verfügt über zahlreiche Arbeitsplätze. Im Hauptgebäude stehen dem Studiengang Architektur 100 Arbeitsplätze zur Verfügung. Hinzu kommen Rechnerarbeitsplätze. Weitere 150 Arbeitsplätze für die Projektarbeit, 24/7 zugänglich, befinden sich im Studio an der Veddel. Verschiedene Werkstätten können für den Modellbau genutzt werden und bieten eine individuelle Betreuung bei technischen und gestalterischen Fragen an. Die Bibliothek verfügt auch über einen jederzeit zugänglichen umfangreichen Digitalbestand. Über die zentrale Geräteausleihe können zahlreiche Geräte ausgeliehen werden.
  • Anzahl und Zugang zu studentischen Arbeitsplätzen
    260 studentische Arbeitsplätze, davon 100 individuell und abschließbar; Zugang zu Arbeitsplätzen täglich ganztägig, zu Werkstätten Mo-Fr
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die HCU ist als Profil-Universität mit dem Fokus auf Metropolenentwicklung und Baukultur konzipiert. Neben disziplinspezifischen Forschungsfragen werden Themen auch inter- und transdisziplinär behandelt. Erkenntnisgewinn wird über natur- und ingenieurwissenschaftliche, planerische, gestalterisch-künstlerische sowie kultur- und sozialwissenschaftliche Herangehensweisen generiert. Die HCU ist mit anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen breit vernetzt und fördert mit einer Vielzahl von Förderprogrammen und -stipendien den wissenschaftlichen Nachwuchs.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.hcu-hamburg.de/research/
  • Sonstige Besonderheiten
    Die HCU nimmt einen prominenten Standort in der HafenCity der Hansestadt Hamburg ein. Sie wird in der Öffentlichkeit als kultureller Impulsgeber bei Themen der Stadtgestaltung wahrgenommen. Als Institution tritt sie mit zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen und Ausstellungen für ein breites Publikum in Erscheinung. Die Professoren sind in die öffentlichen Debatten und als Berater in Baurechtsfragen eingebunden.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren