1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. TU Ilmenau
  6. Fakultät für Informatik und Automatisierung
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fakultät für Informatik und Automatisierung an der TU Ilmenau


  • Helmholtzplatz 5
  • Postfach: 10 0565
  • 98693 Ilmenau
  • Telefon: +49 3677 69-2808
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 340
Anzahl Masterstudierende 120
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 57,3 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 53,3 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 6/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 60,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 25,4 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,9
Zitationen pro Publikation 3,4
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 108,4 T€
Promotionen pro Professor 0,9

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,5 *
Unterstützung im Studium 2,2 *
Lehrangebot 2,3 *
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Digitale Lehrelemente 2,9
Wissenschaftsbezug 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,7
Räume 2,2 *
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 2,2 *
Ausstattung Praktikumslabore 2,5
Allgemeine Studiensituation 2,5

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Spezielle Betreuung von Studentinnen in Genderprogramm; 2x5 Tage Ausbildung in Industrieunternehmen der Biomedizinischen Technik (SG BMT); Praktische Ausbildung in Kliniken (SG BMT); Kleingruppenkonzept bei Übungen (SG TKS); indiv. Studienplanvereinbarungen möglich
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schülerworkshop Informatik; Tag der offenen Tür; Last Minute Infotag; Sommeruniversität; Girls' Day; Studiengangflyer; Informastionswebseite zu Studienangebot; Informatik AG an verschiedenen Schulen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstiheft; Einführungsveranstaltung in den Studiengang sowie in das Prüfungsrecht (entsprechende Foliensätze zum Nachlesen im Intranet); Erstiwoche: http://www.erstiwoche.de/;
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Innova (Unternehmensmesse; organsisiert durch studentische Initiative); jährliche Vorstellung der Unternehmen aus dem Förderverein
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Erstiheft; Einführungsveranstaltung in den Studiengang sowie in das Prüfungsrecht (entsprechende Foliensätze zum Nachlesen im Intranet); Erstiwoche: http://www.erstiwoche.de/;, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationale Doppelmaster und Doppelbachelor, Internationale Doppelpromotionen. Internationale Projekte, bei denen Studierende mitarbeiten. Umfangreicher ERASMUS Austausch mit 25 Partneruniversitäten. Kooperation für Master mit Harvard Medical School, MIT, Uni Melbourne u.a.; DAAD PPP Projekte; EU ITN u.a. Projekte; Internationale Gastdozenten; Kooperation für Master (TKS) im Rahmen von Projekten mit der University of Melbourne, IIT Bombay, KAUST, NTNU UNAM.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    19 dedizierte Labore: Rapid Prototyping – Labor; Labor für Optoelektrophysiologische Medizintechnik; Labor für medizinische Mikrowellensensorik; Bildverarbeitungslabor; Chemie – Labor; TMS – Labor; Nanotheranostik-Labor,Ophtalmologisches Labor, Optisches Labor, Elektrophysikalisches Labor, Elektronik Labor, Herz-Kreislauf-Labor, Röntgenlabor, Kernstrahlungslabor, Prozessleitsystem Destillationskolonne, Laborhalle Automatisierungstechnik, Roboterlabor; Nutzung der rechentechnischen Kabinette im Universitätsrechenzentrum.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Ophthalmologische Technik; Mess- und Simulationstechnik, Datenanalyse, Modellierung und Inverse Verfahren; Medizin. Bildgebung und Radiologische Technik; Medizinische Informationssysteme; Roboter-Navigation; Mensch-Maschine-Interaktion; Neuroinformatik; Maschinelles Lernen; Fuzzy- und Neurocontrol; mehrkriterielle Optimierungsverfahren; Umweltmonitoring; Modellierung fluidtechnischer Antriebe; Mikro- und Nanosystemtechnik; Regelungs- und Systemtheorie; autonome Fahrzeuge; Regelungs- und Steuerungstechnik; Prozessmodellierung und -optimierung; Systemdynamik; Präzisionsrobotik; Simulationstechn.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Supervisor- und Mentorkonzepte werden umgesetzt. Einbindung in laufende Industrie- und Grundlagenforschungsprojekte (EU, DFG, BMBF, BMWi, DAAD). Zahlreiche HiWi-Stellen. Individuelle Forschungsprojekte mit regelmäßigen Supervisionmeetings und Feedback; Persönliche Career Development Plans; Einbindung in Konferenzen, Workshops, Forschungsseminare; Umfangreiches Soft Skills Training; Regelmäßiges Reporting über Deadlines, Transferable and Professional Skills. Deutschlandstipendium und weitere Stipendien. Weiterbildungsangebote im Graduate Center der Universität; Unterstützung bei Publikationen
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Ilmkubator ist Gründerservice der TU Ilmenau: Gründungsberatung, intensive Coachings, Qualifizierungs- und Lehrangebote, Netzwerkveranstaltungen, Kontaktvermittlung und Zugang und Beratung zu Fördermöglichkeiten. Kooperationen mit: TGZ Ilmenau - Technologie- und Gründerzentrum Ilmenau; Thüringer Hochschulgründernetzwerk; ThEx - Thüringer Zentrum für Existenzgründung und Unternehmertum; Thüringer Bogen
  • Sonstige Besonderheiten
    Highlight ist Ilmkubator Class, das intensive Betreuungsprogramm für besonders aussichtsreiche Gründungsideen. Teams und Einzelgründer*innen können hier ihre Konzepte gezielt in sechs Modulen mit Unterstützung der Ilmkubator Coaches, Mentoren und Fachexperten weiterentwickeln; persönliche Studierendenbetreuung
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.tu-ilmenau.de/universitaet/fakultaeten/fakultaet-informatik-und-automatisierung/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren