1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH St. Pölten (A)
  6. Studiengang Medientechnik
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Informatik, Fachbereich

Studiengang Medientechnik


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.050
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker 50,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 70

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 100,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Daten vorliegend

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 3/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 30,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Masterstudiengänge
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 37,7 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Praxisbezug 2,2
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 1,5
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 2,2
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Wahlmöglichkeiten: Im Bachelorstudiengang gibt es die beiden Vertiefungsrichtungen Interaktive Medien und Audio/Video und Wahlpflichtfächer, sowie sieben Wahlpflichtmodule (Experimentelle Medien, Fernsehproduktion, Musiktheorie und -produktion, Real-Time Engines for Video and Motion Graphics, Commercial Web, Digital Game Production, Information Visualization & Computer Vision). Es gibt ein Projektsemester (European Project Semester).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schulworkshops in verschiedenen Themenbereichen sowohl an der FH als auch direkt an Schulen (z.b. durch Science goes School); Schulpräsentationen; Tage der offenen Tür bzw. Infotermine; Studieren probieren; Teilnahme auf diversen Bildungsmessen im In- und Ausland; diverse chat-Formate; Beratung via Facebook; diverse Broschüren: Studieninfo, Studiengangsfolder, etc.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Welcome Day; Welcome Guide für Erstsemestrige
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    European Project Semester
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    HOWEST University College Brügge, BE; Hochschule Offenburg, DE; Technische Universität Tallinn, EE; Oulu University of Applied Sciences, FI; Universidad Guadalajara, MX; Norwegian University of Science and Technology, Gjovik, NO; Technische Universität Warschau, PL; Lulea University of Technology, SE; Berner Fachhochschule, CH; Bournemouth University, UK
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Videostudio: Greenbox mit Regieraum; Echtzeit 3D-Software; HD-Studiokameras; Post-Production Studio: Videoschnitt-Arbeitsplätze mit Apple MacPro, AVID MediaComposer, FinalCut-Pro, Adobe Creative Master Collection; Audio-Labor: Audiostudio mit Aufnahme- und Regieraum; Usablility- und Beratungslabor; Audiovisuelle Beobachtung; Biofeedback Labor für Interaktive Medien; Foto-Studio; Netzwerktechnik-Labor; Elektroniklabor; Verleihsystem für mobiles Equipment; Zugang zu den Laboren rund um die Uhr die Studierenden.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Bei der jährlich stattfindenden Projektevernissage stellen Studierende Projekte für ein öffentliches Publikum aus. Das Department Medien und Digitale Technologien vergibt jährliche den Medienpreis Golden Wire in 7 Kategorien. Das jährlich stattfindende Forum Medientechnik vergibt für Digitale Technologie den Best Paper Award. Der Creative Pre-Incubator ist ein einjähriges Programm und begleitet Studierendenprojekte bis zur Gründung. Beim Förder- und Leistungsstipendium des Fördervereins der FH St. Pölten werden Auslandsprojekte und hervorragende Studienleistungen und -projekte gefördert.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.fhstp.ac.at/forschung/institute_bereiche/icmt
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    CPI Preincubator
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren