1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Geowissenschaften
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 6: Luft- und Raumfahrttechnik und Geodäsie
Ranking wählen
Geowissenschaften, Fachbereich

Fakultät 6: Luft- und Raumfahrttechnik und Geodäsie an der Uni Stuttgart


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 170
Anteil Lehre durch Praktiker 3,3 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 2,5 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 74,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 52,6 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 14,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 32,7 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 1,3
Zitationen pro Publikation 7,5
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 38,8 T€
Promotionen pro Professor 0,8
Forschungsreputation 2,1 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Exkursionen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Geowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Besonderer Schwerpunkt hinsichtlich Verzahnung von Theorie und Praxis durch einen hohen Anteil an Laboren, Praktika und Seminaren. Außerdem werden Lehrveranstaltungen studiengangsintegrierend angeboten (z. B.: Integriertes Feldprojekt / Integrated Fieldproject, Masterprojekt).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Try Science, Girls Day, Flyer, Werbefilme
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungswoche der Fachgruppe, Mentoring Programm, Informationsbroschüren
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Einführungswoche der Fachgruppe, Mentoring Programm, Informationsbroschüren, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Delft University of Technology; ETH Zürich; Technical University of Civil Engineering Bucharest; Universita Politècnica de València; Wroclaw University of Environmental and Life Science; Ecole Nationale Supérieure des Arts et Industries de Strasbourg (ENSAIS); Helsinki University of Technology; University of Calgary; Wuhan University
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zentraler CIP-Pool; 4 Institutsrechnerpools; 4 Laserscanner; 1 Lasertraker; Digitalkameras; 8 GNSS Empfänger; ca. 20 Tachymeter; 3 Nivelliere, 2 UAVs, Inertialmesssysteme; 3 Gravimeter; Multisensorsystem zur Fahrzeugortung; 2 Messbusse; Baumaschinensimulator.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Forschung an der Schnittstelle mit der Luft- und Raumfahrttechnik: Navigation und Regelung, Fernerkundung und Photogrammetrie, Satellitenmissionen und Industriemesstechnik; Interdisziplinarität als Ingenieurstudiengang mit anderen Geowissenschaften, der Hydrologie, der Informatik, dem Bauingenieurwesen und dem Verkehrswesen, zum Teil Mitarbeit beim Forschungsschwerpunkt Verkehr; Entwicklungskooperationen mit der (Automobil-)Industrie inkl. Industriepromotionen; sehr starke internationale Ausrichtung (China, Rumänien, Kanada, Russland etc.)
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Graduierten Schule GRADUS der Universität Stuttgart, umfangreiches Weiterbildungsprogramm für Wissenschaftler.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren