1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. TH Deggendorf
  6. Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Pflegewissenschaft, Fachbereich

Fakultät Angewandte Gesundheitswissenschaften


  • Land-Au 27
  • 94469 Deggendorf
  • Telefon: +49 991 3615-424
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 370
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker

Duales Studium

Dual Studierende 171

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang es liegen keine Daten vor

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D nicht gerankt, da nur berufsbegleitende Studiengänge

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 11/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine Angabe

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Keine Befragung
Unterstützung im Studium Keine Befragung
Lehrangebot Keine Befragung
Studienorganisation Keine Befragung
Prüfungen Keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung Keine Befragung
Praxisbezug Keine Befragung
Unterstützung für Auslandsstudium Keine Befragung
Räume Keine Befragung
Bibliotheksausstattung Keine Befragung
IT-Infrastruktur Keine Befragung
Allgemeine Studiensituation Keine Befragung

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Pflegepädagogik (B, berufsbegleitend)
schon gewusst?
Über das Fach Pflegewissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Hoher Praxisbezug (durch Konzepte wie den Praxisdialog und Netzwerkarbeit mit den Berufsfachschulen der Region); Studierendentagungen; Vernetzung mit anderen Hochschulen im Bereich Fachtagungen (Lehrveranstaltungsangebot); regelmäßig stattfindende Exkursionen; Forum Culturale (freiwilliges Begleitangebot mit kulturellem Inhalt wie Lesungen, Filme, Konzerte, Theater etc.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Praktikumstellen für Pflege Studierenden in Vorbereitung mit Spanien, Tschechien, Slowenien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Technische Hochschule Deggendorf bietet mit dem Lern und Transferzentrum eine Raum zur Reflexion und Transfer und bietet dadurch einen hohen Praxisbezug. Die Studierenden haben die Möglichkeit, ihre in der Praxis und in der Berufsfachschule erworbenen Kompetenzen (Skills) mit den Inhalten aus der Hochschullehre zu verbinden und diese anzuwenden. Dieser Prozess wird durch die vorhandenen Rahmenbedingungen (LTZ-Raum, Simulationspuppen, Videosystem, medizinische Hilfsmittel und pflegerische Produkte) und die dezidierte pädagogische Begleitung unterstützt.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Das Projekt Pflegeentwicklung Pflege erfolgt in Kooperation mit dem Donau Isar Klinikum Deggendorf. Es hat eine Laufzeit von 3 Jahren (September 2017 bis September 2020) und basiert auf eine aktive Praxisentwicklung mit aktiver Mitarbeit der Pflegepraktikerinnen und Pflegepraktiker sowie weitere Akteure im klinischen Setting. Es zielt auf die Optimierung der Pflegequalität, der Transparenz von erbrachten Pflegeleistungen und der Eröffnung von Karrierewegen für Bachelor Pflege Dual ab. Um dies zu ermöglichen, werden vier pflegebezogene Teilprojekte realisiert.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    LTZ-Lern und Transferzentrum, Fallkonferenz in der jeweiligen Pflegeeinrichtung- Praxisreflexion, Pflegediagnostik
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.th-deg.de/de/gesundheitscampus-bad-koetzting/kompetenzzentrum-bad-koetzting
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    In einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Studiengangsleiter werden zusammen mit dem gesundheitlich beeinträchtigten Studierenden Lösungswege entwickelt, damit das Studium absolviert werden kann. Der Ansprechpartner für Studierende mit Behinderung führt individuelle Beratungsgespräche durch und zeigt Unterstützungsmöglichkeiten auf, wie der Studienalltag möglichst unbeeinträchtigt gestaltet werden kann. So bekommen behinderte Studierende beispielsweise eine Fahrgenehmigung auf dem sonst autofreien Campus. Die Gebäude der THD sind behindertengerecht gestaltet.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Förderung des wissenschafltichen Personal und zwar zum Aufbau von Skill Lab und Praxisentwicklung; Netzwerkarbeit;
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren