1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. HS Neubrandenburg
  6. Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Landschaftswissenschaften und Geomatik an der HS Neubrandenburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 80
Anzahl Masterstudierende 60
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 10,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D <10 Absolventen / Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 6/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 97,3 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 53,2 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Übergang zum Masterstudium Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Stark praxis- und anwendungsorientiert; hervorragende technische Ausstattung; intensive Arbeit in kleinen Gruppen; ausreichende Zahl von PC-Arbeitsplätzen; intensiver Einsatz von E-Learning-Systemen; Teilnahme an Ausbildungs-Programmen von SW-Häusern (z.B. Oracle).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Hochschulinformationstag
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vorkurs, Brückenkurs Tutorenprogramm
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurs, Brückenkurs Tutorenprogramm, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    IFSC, Brasilien; Université de Lorraine, Frankreich; Cadi Ayyad University, Marokko; TU Koszalin, Polen; MIGAIIK, Russ. Föderation; LNU, Schweden; Nationaluniversität "Lvivska Polytechnika", Ukraine
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Einheitliches Benutzer-Management: hochschulweiter einheitlicher Zugang zu PCs und persönlicher sowie projektbezogener Massenspeicher; einheitliche technische Ausstattung der PC-Labore (für Lehre und Selbststudium); PC-Labore auf modernem Stand; Nutzung von moodle als E-Learning-Plattform (24/7); Arbeit mit Windows und Linux; Einsatz Virtueller Maschinen; Fischer-Technik und RaspberryPi-Bausätze.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Drei Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs: Nachhaltiger Strukturwandel und Umbau von ländlichen Regionen, Präzisionsmonitoring von Bauwerken, All in Education – offene Bildungswege zur Qualifizierung in der beruflichen Praxis
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einerseits verfügt die Hochschule über diverse Angebote zur Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, welche eine wissenschaftliche Schreibwerkstatt und eine Vielzahl von StudiumPlus-Angeboten integrieren. Andererseits erfolgt im Fachbereich eine intensive Betreuung von Seiten der Professor*innenschaft neben den regulären Lehrangeboten auf einer individuellen Betreuungsrelation. Studierende (im Rahmen von wissenschaftlichen Hilfskraftverträgen - frühe Heranführung an die Forschung) und Absolventinnen werden regelmäßig in Forschungsprojekten gefördert.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Wahlpflichtmodule Gründungslehre und Inspired – Der Ideenwettbewerb in Mecklenburg Vorpommern.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.forschungsdb.hs-nb.de/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren