1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Erl.-Nürnb./Erlangen
  6. Technische Fakultät
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Technische Fakultät


Department Werkstoffwissenschaften

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 1,5 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 17,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 192,3 T€
Promotionen pro Professor 2,0

Werkstofftechnik / Materialwissenschaft

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Umfassende Ausbildung aller Werkstoffgruppen und -klassen, eigenständige Studiengänge angesiedelt an einem eigenständigen Department, umfassende Praktika in kleinen Gruppen während der Ausbildung, sehr gutes Betreuungsverhältnis zwischen Dozenten und Studierenden, starke interdisziplinäre Vernetzung, starke Einbeziehung der Studierenden in die Belange der Studiengänge über Kommissionen und über Fachschaft.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Informationsveranstaltungen zu Studienbeginn und spezielle Informationen zum Studiengang; Informationsveranstaltungen zur Organisation und Inhalte des Industriepraktikums; Studienführer Printausgabe Materialwissenschaftund Werkstofftechnik; Studienführer Printausgabe Nanotechnologie; Informationsveranstaltung der Fachschaft des Departments
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    ERASMUS-Austauschprogramme des Departments: FR, GB, IT, NO, PL, PT, Ch, ES, eigene ERASMUS-Koordinatorin im Department. Weltweite Austauschmöglichkeiten über verschiedene Austauschprogramme in Asien, Europa, Mittel- Nord- und Südamerika, Ozeanien.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    INP Grenoble, Frankreich; Université de Limoges, FRankreich; Imperial College London, Großbritannien; Universita Niccolò Cusano Rom, Italien; Universitetet i Oslo, Norwegen; Politechnika Warszawska, Polen; Universidade de Aveiro, Portugal; ETH Zürich, Schweiz; Universitat Politécnica de Catalunya Barcelona, Spanien; Universidad Autónoma de Madris, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    AFM, FIB, REM, TEM, Mikrosonde, Ramanspektrometer, Röntgen-Computertomograph; Entwicklungslabore für: Plolymer, Bioengineering, Rapid Prototyping, AES, SAM, XPS, SEM, AFM, STM, FT-IR, Rheologisches Labor, analytisches Labor, Kristallwachstum, Charakterisierung, Metallografie, TEM.
  • Besonderheiten in der Forschung
    In der Forschung arbeitet WW konsequent sowohl an Grundlagen als auch an markt- und technologierelevanten Themen. Die enge Verbindung zur Industrie ist dabei ein Impulsgeber. Das zeigt sich auch im aktuellen Förder-Ranking der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Im Bereich der Forschungsförderung sind die Material- und Werkstoffwissenschaftler der FAU sogar deutschlandweit führend: Im Vergleich der einzelnen Fachgebiete erreichen sie den deutschlandweiten Spitzenplatz mit 25,9 Millionen Euro.
  • Sonstige Besonderheiten
    In dem QS World University Ranking für das Jahr 2018 haben die Werkstoffwissenschaften der FAU mit einem Rang in den Top 100 abgeschnitten. Im nationalen Ranking nehmen die Werkstoffwissenschaften Platz 6 ein. Im Bereich der zitations- und publikationsbasierten Indikatoren besetzen die Materialwissenschaften mehrfach Top 3 Plätze. In Lehre und Forschung sind alle Werkstoffklassen durch einen eigenen Lehrstuhl vertreten. Europaweit das größte Werkstoffwissenschaftliche Department mit 9 Lehrstühlen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(WT/MW)= Werkstofftechnik / Materialwissenschaft (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet;
Bei diesen Teilfächern handelt es sich jeweils um einen Auszug aus dem Ranking der gesamten Fächergruppe. Es kann daher vorkommen, dass nicht bei jedem Kriterium alle Ranggruppen vertreten sind.
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren