1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Jena
  6. Physikalisch-Astronomische Fakultät
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Physikalisch-Astronomische Fakultät an der Uni Jena


Otto-Schott-Institut für Materialforschung

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 6,1 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 23,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 15,9 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 25,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 73,2 T€
Promotionen pro Professor 0,1

Werkstofftechnik / Materialwissenschaft

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Qualitativ hochwertige Lehre und intensive, individuelle Betreuung von Studierenden; Freiheit in der Studiengestaltung und Entwicklung eines eigenen Studienprofils durch ein großes Angebot an Wahlmodulen; Sicherung der Lehrqualität und Effektivität durch regelmäßige Lehrevaluationen; Praxisbezug und früher Einbezug von Forschungsinhalten in das Studium; intensiver Forschungs- und Praxisbezug durch hohen Anteil an Laborpraktika und modern ausgestattete Labore; PC-Pool für Studierende mit moderner Hardware und aktueller Software.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Hochschulinformationstag mit Vorträgen/Gespächen und Führungen am Otto-Schott-Institut für Materialfoschung; Schnupperstudium: aus den regulären Lehrveranstaltungen sind etwa 200 Kurse für das Schnupperstudium geöffnet (wie bspw. die Vorlesungen am Otto-Schott-Institut für Materialforschung: Grundlagen der Werkstoffwissenschaft und Biomaterialien)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studieneinführungstage zu Studienbeginn und Mentorenprogramme über die Fachschaften; Vorkurse und Brückenkurse für Studienanfänger zur Auffrischung und Festigung der schulischen Vorkenntnisse
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Praktikumsvermittlung und Exkursionen zu Unternehmen über das Otto-Schott-Institut für Materialforschung, Angebote des Career Service der Uni Jena; Stellenbörse und Vermittlung von Kontakten zu Thüringer Unternehmen (Praktika- und Werkstudenten-Vermittlung): https://www.uni-jena.de/careerservice.html
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Intensiver und langfristiger Austausch mit Wissenschaftlern aus dem Ausland durch derzeitig zwei Mercator-Professuren, einen Humboldt-Forschungspreisträger und fünf Humboldt-Stipendiaten sowie zahlreichen ausländischen Stipendiaten.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University of Chemical Technology and Metallurgy, Sofia, Bulgarien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Durch die zahlreichen Forschungsprojekte verfügt das Institut über eine exzellente technische Ausstattung, die auch in der Lehre eingesetzt wird. Seit 2012 wurden ca. 4 Mio. Euro Drittmittel für die Forschungsgeräte eingeworben; ausgewählte Ausstattung: Femtosekundenlaser, Pulslaserdepositionsanlage, Feldemission-Rasterelektronenmikroskop mit fokussiertem Ionenstrahl, Rasterkraftmikroskop, Transmissionselektronenmikroskop, konfokales Laser-Scanning-Mikroskop, konfokales Raman-Mikroskop, Hochleistungszentrifuge, Nanomühle, Nanoindentierung, computergestützte Visualisierung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.osim.uni-jena.de/Forschung-p-12.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-jena.de/Studienorientierung.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(WT/MW)= Werkstofftechnik / Materialwissenschaft (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren