1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni des Saarlandes/Saarbrücken
  6. Fakultät NT - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät NT - Naturwissenschaftlich-Technische Fakultät an der Uni des Saarlandes/Saarbrücken


Fachrichtung Materialwissenschaft und Werkstofftechnik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 7,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 17,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 97,5 T€
Promotionen pro Professor 1,3

Interdisziplinäres Studienangebot

Werkstofftechnik / Materialwissenschaft

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Technik (Lehramt); Grundlegende Beteiligung des Fachs an folgenden Studiengängen: Systems Engineering (B.Sc./M.Sc.), Mikrotechnologie und Nanostrukturen (B.Sc./M.Sc.), - Materialchemie (M.Sc.), Bachelor Plus MINT (B.Sc.)
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Interdisziplinarität: schon in der Lehre wird eine Brücke geschlagen zwischen dem Bereich der Grundlagen und den Anwendungen; außeruniversitäre Foschungseinrichtungen beteiligen sich an der Lehre; alle Werkstoffklassen sind vertreten, d.h. Metalle, Keramik, Kunststoffe, Glas sowie Funktionswerkstoffe.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Orientierungsworkshops der Zentralen Studienberatung; Studieninfotage; Schnupper-Studium; Junior-Studium; Starter-Studium; Tag der Offenen Tür; Messe "Abi, was dann?"; UniTage für Studieninteressierte sowie Infovorträge (z.B. zu Bewerbung/Einschreibung)
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungsveranstaltung für Erstsemester-Studierende; Kurse zur Stundenplanerstellung der Zentralen Studienberatung; Checkliste zum Studienbeginn (www.uni-saarland.de/studienbeginn); Mentorenprogramm; Tag der Studienfinanzierung
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Messe "Abi, was dann?"; Karrieremesse "NEXT"; Veranstaltungen der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer (KWT)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Kooperation mit zahlreichen ausländischen Universitäten; Ausrichtung gemeinsamer Studiengänge (AMASE, EEIGM); zahlreiche Kooperationen mit internationalen Industrieunternehmen.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Université de Lorraine (Frankreich), Universitat Politècnica de Catalunya Barcelona (Spanien), Luleå tekniska universitet (Schweden)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Universität des Saarlandes verfügt über eine kommerzielle Atomsonde. Dieses Gerät dient der Materialwissenschaft zur exakten Abbildung der Elementverteilung mittels einer Auflösung im atomaren Bereich. Des Weiteren ist eine dreidimensionale Rekonstruktion der Atomverteilung möglich. Zudem hat die UdS unter anderem ein FIB (Focused Ion Beam), also eine Ionenfeinstrahlanlage, mit der man die Oberflächenstruktur auf molekularer Ebene analysieren und manipulieren kann. Auch ein Transmissionselektromikroskop (TEM) ist vorhanden.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Starke Verbundenheit zwischen dem Fachbereich der Universität und den außeruniversitären Forschungseinrichtungen am Campus-Standort (Fraunhofer IZFP, Leibniz INM, etc.)
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Aufnahme der Gründungslehrveranstaltung der Kontaktstelle für Wissens- und Technologietransfer in das Lehrangebot (Wahl)
  • Sonstige Besonderheiten
    Vielfältige Vertiefungsmöglichkeiten in den verschiedenen Masterstudiengängen: Master Materialwissenschaft bietet ein primär forschungsorientiertes Studium, Master Werkstofftechnik bietet ein primär praxisorientiertes Studium. Der Aufbaustudiengang AMASE wird in Deutschland, Spanien, Frankreich und Schweden angeboten und schließt mit einem Doppel-Master ab. Der Masterstudiengang EEIGM bietet ebenfalls die Möglichkeit des Doppel-Master-Abschlusses an.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.uni-saarland.de/fachrichtung/mwwt/startseite.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-saarland.de/studienbeginn
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (WT/MW)= Werkstofftechnik / Materialwissenschaft (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren