1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau / Werkstofftechnik
  5. HS Furtwangen/Tuttlingen
  6. Fakultät Industrial Technologies
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Maschinenbau / Werkstofftechnik, Fachbereich

Fakultät Industrial Technologies


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 34,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 97,1 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 96,7 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 50,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 10,7 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Interdisziplinäres Studienangebot

Maschinenbau

Werkstofftechnik / Materialwissenschaft

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau / Werkstofftechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Unsere Studiengänge zeichnen sich dadurch aus, dass wir sehr eng mit den Unternehmen der Region kooperieren. Das hat viele Vorteile. Studierende bekommen vom ersten Semester an Kontakte in die Industrie und lernen frühzeitig potentielle Arbeitgeber kennen. Praktika finden nicht nur in den hochschuleigenen Laboren, sondern auch direkt in den Unternehmen statt. Betriebsbesichtigungen, Mentoring durch Fach- und Führungskräfte, Ringvorlesungen mit Experten der Industrie sowie Projektarbeiten sind Programm. Der Campus ist sehr familiär, Professoren und Mitarbeiter nehmen sich Zeit für Studierende.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Orientierungssemester "Orientierung Technik"; Schülerstudium Informatik für Gymnasiasten; Studienberatung; Mathebrückenkurs; Studieninformationstag; Girls' Day; Girls' Day Akademie
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studienberatung; Teambuilding; Mentoring; Informationsveranstaltung Studien- und Prüfungsordnung; Einführung Bibliothek; Einführung Lernplatform FELIX
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Mentoring; Exkursionen/Betriebsbesichtigungen; Kooperationsmodell mit regionalen Firmen: https://www.hfu-campus-tuttlingen.de/campus/foerderverein/
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogener Eignungstest, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hfu-campus-tuttlingen.de/studium/
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Durch die Kooperation mit vielen weltweit tätigen Unternehmen der Region haben wir ein sehr breites Angebot an Praxissemesterplätzen im Ausland direkt über die Firmen vor Ort. Studiensemester wurden bereits erfolgreich in Schottland und Australien realisiert. Das International Centers der Hochschule ist mit einer Person am Campus in Tuttlingen präsent und unterstützt Studierende in Tuttlingen bei der Organisation Ihrer Auslandsaufenthalte.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of Glasgow, Schottland; University of the West of Scottland, Schottland; University of New Brunswick, Kanada; University of Prince Edward Island, Kanada; Lakehead University, Kanada; Western Carolina University, USA
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Standort ist modern gestaltet und ausgestattet. Statt Kreidetafeln findet man überall - in Hörsälen sowie in studentischen Arbeitsräumen - elektronische Smartboards oder Monitore. Die Seminar-Räume der Hochschule stehen den Studierenden 24/7 zur Verfügung, soweit diese nicht für die Lehre gebraucht werden. Zudem gibt es studentische Arbeitsräume und PC-Pools zur freien Verfügung. Die PC-Pools bieten Zugang zu spezieller Software, die Bibliothek setzt den Fokus auf E-Books und E-Journals nach Maßstab großer Universitäten und bietet hochkarätige Datenbanken zur Recherche an.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Der Campus hat ein herausragend ausgestattetes Werkstofftechniklabor. Neben der klassischen Licht-, Stereo- und Rasterelektronenmikroskopie, stehen ein Röntgendiffraktometer, ein Rasterkraftmikroskop und ein Computertomograf zur Verfügung. Bisher hat ein Doktorand seine Arbeit hier erfolgreich abgeschlossen und 2 weitere folgen demnächst. Das neu eröffnete Innovations- und Forschungscentrum bietet beste Voraussetzungen für Forschungsaktivitäten. Derzeit laufen mehrere geförderte Forschungsprojekte und Promotionen. U.a. das hochschulweite Projekt Connected Health in Medical Mountains (CohMed).
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Ziel des Innovations- und Forschungscentrum (IFC) Tuttlingen der Hochschule Furtwangen ist die Stärkung der Region und der regionalen Unternehmen durch die Verknüpfung von Partnern aus den Bereichen Forschung, Entwicklung und Innovation sowie die Förderung von Existenzgründungen. In unmittelbarer Nähe zum Hochschulcampus Tuttlingen bietet es innovativen, technologieorientierten Unternehmen, Wissenschaftlern und Start-ups Raum für Kreativität und die Möglichkeit, sich neue Wege für ihre eigene Zukunft zu erschließen. Das IFC begleitet und berät sie auf diesem Weg.
  • Sonstige Besonderheiten
    Tuttlingen ist in erster Linie als Wirtschaftsstandort zahlreicher Weltmarktführer bekannt. Doch auch Sportler, Wellness-Liebhaber, Kulturfreunde und Nachtschwärmer kommen hier auf ihre Kosten. Dies liegt zum einen an der Lage im Oberen Donautal, an der Nähe zum Bodensee und zu den Alpen. Zum anderen auch an den überdurchschnittlichen Kultur- und Freizeitangeboten. https://www.hfu-campus-tuttlingen.de/campus-leben/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (MBau)= Maschinenbau (WT/MW)= Werkstofftechnik / Materialwissenschaft (I)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Bei diesen Teilfächern handelt es sich jeweils um einen Auszug aus dem Ranking der gesamten Fächergruppe. Es kann daher vorkommen, dass nicht bei jedem Kriterium alle Ranggruppen vertreten sind.
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren