1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Physikalische Technik
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fachbereich Physikalische Technik an der FH Münster/Steinfurt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 7,4 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 11,6 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 55,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 47,2 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 89,3 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 5

Angewandte Naturwiss., interdiszipinär

Medizintechnik

Physikalische Technik

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Der Bachelorstudiengang Technische Orthopädie ist optional auch als siebensemestriger Bachelorstudiengang Technische Orthopädie PraxisPlus studierbar. Als PraxisPlus-Variante haben die Studierenden ein zusätzliches Praxissemester.
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Studiengänge am FB Physikingenieurwesen orientieren sich an den von der Industrie gestellten Qualifikationsanforderungen. Die Studierenden erhalten eine breite naturwissenschaftlich-technische Grundausbildung mit aufbauender studiengangspezifischer Vertiefung. Aktuelle Bezüge zur Wirtschaft werden durch den Einsatz externer Lehrbeauftragter und durch Drittmittelprojekte gewährleistet. Der Studienerfolg wird durch intensive Übungen, Praktika, Tutorien und Hausaufgaben inkl. Kontrolle erhöht. Ein hoher Praxisbezug wird durch die Laborpraktika und die Praxisphase hergestellt.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Fachhochschulinformationstag; Hochschultag; Informationsnachmittag; MINT-Rallyes an Schulen; Infoveranstaltungen an Schulen; Girls' & Boys' Day; Laborpraktika; StudiGuide; Schnuppervorlesungen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    StudiTrainer inkl. StudiTrainerbuch; Informationen zu Auslandsaufenthalten; Professorale Infoveranstaltung zu Forschung, Abschlussarbeiten und späteren Berufstätigkeiten; Informationsveranstaltung zum Prüfungswesen
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmentag, bei dem sich Unternehmen den Studierenden vorstellen. Kolloquium Optische Technologien, bei dem Vertreter*innen aus Forschungseinrichtungen und Unternehmen Vorträge halten.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    StudiTrainer inkl. StudiTrainerbuch; Informationen zu Auslandsaufenthalten; Professorale Infoveranstaltung zu Forschung, Abschlussarbeiten und späteren Berufstätigkeiten; Informationsveranstaltung zum Prüfungswesen, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich Physikingenieurwesen verfügt über internationale Kooperationspartner in Australien, Brasilien, Frankreich, Italien, Niederlande, Polen, Schweden, Schweiz, Tschechien und den USA. Die Kontakte werden von den Studierenden für Auslandsaufenthalte während der Praxisphase und Abschlussarbeit genutzt. Darüber hinaus besteht eine Kooperationsvereinbarung mit der UNSW Canberra für kooperative Promotionen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Aufgrund des hohen Drittmittelaufkommens verfügt der Fachbereich über modernste Laborausstattungen, die auch den Studierenden in der Lehre zur Verfügung steht. Durch weitere qualitätsverbessernde Mittel wird die Laborausstattung kontinuierlich weiter ausgebaut und verbessert. Eigene Projekte können Studierende im MakerSpace des Campus Steinfurt durchführen und werden dabei von einem wiss. Mitarbeiter begleitet.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die Forschung am Fachbereich Physikingenieurwesen ist besonders ausgeprägt und vielfältig, erarbeitet intelligente Lösungen für die Industrie und führt jährlich zu einem der höchsten Drittmittelaufkommen der FH Münster (die FH Münster gehört deutschlandweit zu den drittmittelstärksten FHs), zum höchsten Drittmittelaufkommen aller Fachbereiche Physikalische Technik an FHs und damit zu modernster Laborausstattung. Aufgrund der hohen Verzahnung von Lehre und Forschung fließen aktuelle Entwicklungen und modernste Verfahren der Industrie in die Lehre und Praktika ein.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Frühe Einbindung von Bachelor- und Masterstudierenden in Forschungsprojekte; Förderung sehr guter Masterstudierender in kooperativen Promotionen; Teilnahme am Programm für Nachwuchsprofessuren
  • Sonstige Besonderheiten
    Absolventinnen und Absolventen des Fachbereichs Physikingenieurwesen sind am Arbeitsmarkt sehr gefragt. Berufliche Perspektiven eröffnen sich unseren Absolvierenden im Bereich innovativer Technologien in der Industrie, in der Forschung, im Vertrieb und Management.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-muenster.de/phy/labore/labore_forschung.php
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(AngNatWiss)= Angewandte Naturwiss., interdiszipinär (MT)= Medizintechnik (PT)= Physikalische Technik (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren