1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HS Rhein-Waal/Kleve
  6. Fakultät Life Sciences
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fakultät Life Sciences an der HS Rhein-Waal/Kleve


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 34,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 74,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 75,9 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 3

Biotechnologie

Interdisziplinäres Studienangebot

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Alle Dozenten der Fakultät Life Sciences verfolgen einen innovativen und zeitgemäßen Ansatz in der Lehre und bilden sich in diesem Bereich regelmäßig weiter. Traditionelle Lehrformen wie Vorlesung, Seminar, Übung, Projekt oder Laborpraktikum werden durch moderne Lehrformen wie E-Learning ergänzt. Auf der Lernplattform Moodle werden den Studierenden Informationen zu Modulen, Unterrichtsinhalten, Prüfungen und anderen studienrelevanten Aspekten zur Verfügung gestellt. Drei Studiengänge werden auf Deutsch unterrichtet, vier Studiengänge auf Englisch.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Besuche, Wochen der Studienorientierung, Schnupperstudium
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Freshtival-Day, Brückenkurse, Lernen an der Hochschule, Freshtivalbroschüre, Studienlotse, Studienverlaufsberatung, fachliche Beratung, zentrale Studienberatung
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät Life Sciences legt besonderen Wert auf die internationale Ausrichtung aller Studiengänge. In allen Bachelorstudiengängen ist "Interkulturelles Management/Cross Cultural Competence" als Pflichtmodul verankert. Vier Studiengänge werden komplett auf Englisch unterrichtet, drei auf Deutsch. Bachelorstudierende können die verpflichtete Praxiszeit als Praxissemester im Ausland oder als Auslandsstudiensemester an einer Hochschule ableisten. Die Fakultät hat internationale Partner in Forschung und Lehre, der Anteil internationaler Studierender wächst kontinuierlich.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Radboud Universiteit, Nijmegen, Niederlande; Universidad Catolica de Valencia "San Vicente Martir", Valencia, Spanien; HAMK Häme University of Applied Sciences, Hämeenlinna, Finland; Hogeschool Arnhem Nijmegen, Nijmegen, Niederlande; ISARA, Lyon, Frankreich; ISA, Lille, Frankreich; Universidad CEU San Pablo, Madrid, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Fakultät Life Sciences verfügt als junge Einrichtung über eine exzellente technische Ausstattung. Labore sind technisch und softwaremäßig auf dem neuesten Stand. Dazu gehören: Mikroskopie Zentrum, mikrobiologisches S2-Labor, Klimahaus, Lebensmittel Technikum, Gesundheitsförderung und Ernährung, Technikum für Umweltwissenschaften, biomedizinisches/biophysikalisches Labor, biotechnologisches Labor, Fluoreszenzmikroskopie und moderne bildgebende Verfahren, Videolabor und PC-Pools für statistische Berechnungen. Den Studierenden stehen ausreichend Arbeitsplätze in Laboren zur Verfügung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Professoren und Mitarbeiter der Fakultät Life Sciences sind vielfältig in laufende Forschungsprojekte im In- und Ausland eingebunden. Angewandte Forschung gibt es auch im Rahmen von Unternehmenskooperationen. Für genauere Informationen wird auf die jeweiligen Profile der Professoren auf der Homepage der Fakultät Life Sciences verwiesen; 274,7 T € Drittmittel / Jahr
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Fakultät Life Sciences vereint eine Vielfalt unterschiedlicher Forschungsrichtungen und Studiengänge. Diese Vielfalt drückt sich in den Unterrichtssprachen Deutsch und Englisch aus, in der Mischung nationaler und internationaler Lehrender und Studierender, in modernen und zugänglich wirkenden Gebäuden sowie modernster technischer Ausstattung für Forschung und Lehre.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.hochschule-rhein-waal.de/de/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hochschule-rhein-waal.de/de/studieninteressierte
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(BT)= Biotechnologie (IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren