1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Bielefeld
  6. Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik an der FH Bielefeld


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 45,1 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 3

Biotechnologie

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der Fachbereich unterhält ein Angebot zur Optimierung von Studienverläufen durch ein Netzwerk zur Steigerung der Mathematikkompetenz und zur Steigerung der Schreib- und Informationskompetenz von Studierenden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Die FH Bielefeld unterstützt und begleitet Studieninteressierte in den verschiedenen Phasen der Orientierung und Studienwahlentscheidung mit zahlreichen Angeboten wie z. B. Orientierungsworkshops, dem Tag der offenen Tür, Informationsveranstaltungen, FH-Wochen im Berufsinformationszentrum sowie das Schnupperstudium bei dem Lehrveranstaltungen besucht werden können.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Das Projekt "Optimierung von Studienverläufen" unterstützt Studierende mit zahlreichen Beratungs- und Unterstützungsangeboten mit dem Ziel das Studium erfolgreich zu absolvieren. Dazu gehört u.a. die Schreib- und Mathematikberatung sowie die Hilfe bei der Literaturrecherche. In der Studienverlaufsberatung erhalten die Studierenden Unterstützung für individuell passende Lösungswege.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Es gibt zahlreiche Angebote, die vom Praxisbüro des Fachbereichs organisiert werden. Weitergehende Informationen unter https://www.fh-bielefeld.de/ium/praxisbuero
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Im Akademischen Auslandsamt der FH Bielefeld werden Studierende zu Studienaufenthalten im Ausland und zu den Finanzierungsmöglichkeiten beraten und an ausländische Partnerhochschulen vermittelt. Zur Förderung der Praktika von Absolventinnen und Absolventen im EU-Raum steht außerdem das EU-Programm LEONARDO DA VINCI zur Verfügung. Stipendien für Auslandsaufenthalte von Studierenden (Z.B.ERASMUS), AbsolventInnen, Lehrenden und nichtwiss. Beschäftigten stehen aus verschiedenen Programmen, darunter die Bildungsprogramme der Europäischen Union, zur Verfügung.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Tallinn/Estland, Joensuu/Finnland, Paris/Frankreich, Wien/Österreich, Breslau/Polen, Gliwice/Polen, Halmstad/Schweden, Oviedo/Spanien; Regina/Kanada, Manitoba/Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hochmoderne apparative Labor- und Geräteausstattung. Im Stg. 800qm Biotechnologielabor der Sicherheitsstufe 1. Ausstattung: zehn 2 Liter Bioreaktoren, 20Liter Disposable-Wave-Bioreaktor, 200L STR-Disposable-Bioreaktor, 40L Edelstahlbioreaktor, 7 Äkta Purifier, Äkta Avant, Äkta Pilot, Sartoflow Advanced, CE-MS, SPR, 2 Cubian XC, 3 Cedex, Casy, 4 Autoklaven, ELISA Reader, Cellavista, 7 Sicherheitswerkbänke, 6 Inkubatoren, MFSC, ... Die Laborausstattungen sind speziell angepasst an den Bedarf für Kleingruppen. Weiterhin kennzeichnend sind ingenieurspezifische Softwaretools für alle Studierenden.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Im Fachbereich wird darauf geachtet, dass Forschungsprojekte interdisziplinär besetzt sind und die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler interdisziplinär zusammenarbeiten. Die Lehrenden werden bei der Antragstellung durch das FIT-Team unterstützt; 435,7 T € Drittmittel / Jahr
  • Sonstige Besonderheiten
    Mit dem neuen "Campus Bielefeld" (gemeinsamer Standort der FH Bielefeld und der Universität Bielefeld) ist ein modernes Zentrum der Wissenschaft mit erstklassiger Infrastruktur für optimale Forschungs- und Studienbedingungen entstanden.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.fh-bielefeld.de/fb3/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(BT)= Biotechnologie (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren