1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Verfahrenstechnik
  5. HS Mannheim
  6. Fakultät für Verfahrens- und Chemietechnik (V)
Ranking wählen
Verfahrenstechnik, Fachbereich

Fakultät für Verfahrens- und Chemietechnik (V) an der HS Mannheim


  • Paul Wittsack Str. 10
  • 68163 Mannheim
  • Telefon: +49 621 292-6387
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 600
Anzahl Masterstudierende 130
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 76,3 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 73,7 %

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 2,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 69,8 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 87,9 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 96,7 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0 *
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,4
Studienorganisation 1,7
Prüfungen 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 2,5
IT-Infrastruktur 2,1
Ausstattung Praktikumslabore 1,8
Allgemeine Studiensituation 2,1

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Verfahrenstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxisorientiertes Studium mit berufsqualifizierendem Abschluss; sehr breites Fächerspektrum aus der Verfahrenstechnik; großes Kollegium mit breitem Fächerspektrum.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppervorlesungen, Info-Nachmittag alle Fakultäten; Info-Nachmittag vb und cb
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Lehr-Lern Angebot von KOMPASS
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Eintägige Firmen-Kontaktmesse auf dem Campus
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Mobilitätsfenster für Auslandsaufenthalte: Praktisches Studiensemester und Bachelorarbeit. Und Anerkennung von Credits aus dem Ausland.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University of Maryland, USA; University of Southern Australia, Adelaide, AUS; University of Alberta, Edmonton, CDN; University of Adelaide, Adelaide, AUS; Memorial University, St. John's /CDN; University of Limerick /IRE; UNESP, Sao Paulo, BRA; University College of Southheast Norway
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sehr gut ausgestattete chemische, technische und Computerlabore; Verfahrenshalle mit Miniplant Technologie in Thermischer, Mechanischer, Biologischer Verfahrenstechnik; halbtechnische Versuchsanlage mit Ex-Bereich, Labor zu Virtuelle Realität.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Unternehmensgründungen meist aus F&E Erfolgen aus den Kompetenzzentren heraus. Die Finanzierung geht über HS externe Fördermittel. HS unterstützt bei Patent-Schutz-Fragen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Fakultät ist an mehreren Kompetenzzentren federführend beteiligt. Diese Zentren sind alle fakultätsübergreifend: "Kompetenzzentrum Chemometriegestützte Analyse und Optimierung von Prozessen und Materialien", "Kompetenzzentrum Virtual Engineering - Rhein Neckar", "Center of Mass Spectrometry and Optical Spectroscopy", "Kompetenzzentrum Lehre und Lernen"
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hs-mannheim.de/die-hochschule/forschung-und-transfer.html
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.kompass.hs-mannheim.de/startseite.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren