1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Verfahrenstechnik
  5. HAW Augsburg
  6. Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik
Ranking wählen
Verfahrenstechnik, Fachbereich

Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik an der HAW Augsburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 240
Anzahl Masterstudierende 30
Anteil Lehre durch Praktiker 11,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angaben

Duales Studium

Ausmaß der Verzahnung 6/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D keine Angaben
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 93,8 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 11/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 60,6 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 27,8 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,8
Unterstützung im Studium 2,7
Lehrangebot 3,3
Studienorganisation 2,3 *
Prüfungen 2,4 *
Digitale Lehrelemente 2,8 *
Laborpraktika 2,0
Angebote zur Berufsorientierung 3,2
Praxisbezug 3,6
Räume 2,2
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 2,1
Allgemeine Studiensituation 3,1

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Verfahrenstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Praxisnah und anwendungsorientiert; Vermittlung methodischer, sozialer und personaler Kompetenzen; Duales Studium; moderne (problem- und projektbasierte) Lernformen; moderne Lehre (eLearning, iPads im Unterricht etc.); Förderung von Prozessverständnis und Teamfähigkeit; Einbindung moderner Technologien und neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse; (Gast-)Dozenten aus der Praxis; Dialog mit Wissenschaft und Industrie; Praktika in hochmodernen Laboren (Kleingruppen); Exkursionen, Messe-Besuche; Tutorien, Mentorat.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    > Studieninfotag, Tag der offenen Tür, Teilnahme an Infoveranstaltungen an Schulen, des VDI, P-Seminare von Gymnasien, Girls Day, Boys Day etc. > Website, Faltblätter
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studienvorbereitungsprogramm Startklar, Angebote des Career Service
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmenkontaktmesse Pyramid, Berichte von Jungingenieuren und Personalverantwortlichen rund ums Thema "Studium und Beschäftigung"
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Studienvorbereitungsprogramm Startklar, Angebote des Career Service, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Englischsprachige Module (optional); enge Vernetzung mit 40 Partnerhochschulen; Gastprofessur eines Prof. an der TU Brno (CZ); (Gast-) Dozenten aus dem Ausland; Aktivitäten im Rahmen der teaching, staff u. student mobility; Teilnahme am Audit "Internationalisierung der Hochschulen" der HRK; attraktive Angebote für Auslandsaufenthalte von Studierenden (Semester, mehrwöchige Projekte; Angebote zum Erwerb sprachl.-interkultureller Kompetenzen).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    hochmoderne Labore an Fakultät und den Kompetenzzentren am bifa Umweltinstitut, Technologiezentrum Augsburg (TZA), Materials Resource Management (MRM)-Gebäude in Augsburg und Institut für Textiltechnik; moderne Medientechnik in den Hörsälen und für Online-Lehre (Zoom, Moodle etc.); Technik-Ausleihe (z.B. iPads); Hochleistungsrechencluster; kostenfreie Software-Lizenzen für Studierende; laufende Optimierung der bestehenden und Beschaffung neuer Ausstattung.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Einbindung über Projekt-/Abschlussarbeiten u. "Master of Applied Research"; kooperative Promotionen; anwendungsorientierte Forschung mit Partnern (regional bis international) aus Wissenschaft, Industrie und Institutionen (z.B. bifa Umweltinstitut, DLR, Fraunhofer); Schwerpunkte: "Ressourceneffizienz" und "Digitalisierung"; Forschungsgruppen (z.B. "HSA_comp: Composites im Maschinenbau", "HSA_sim: Simulation im Maschinenbau"); Forschungs- und Lehraktivitäten am Technologiezentrum Augsburg (TZA), Materials Resource Management (MRM)-Gebäude in Augsburg und Institut für Textiltechnik Augsburg
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    "Master of Applied Research" in Kooperation mit der Fakultät für Elektrotechnik; Kooperative Promotion; Verbundpromotion mit BayWISS; Graduiertenzentrum (Brown-Bag-Meetings, persönliches Coaching und Workshops für Doktoranden etc.)
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Referat Existenzgründung mit Angeboten wie Beratung: Sprechstunde für Ideen, Unternehmensnachfolge; Probieren geht beim Studieren: Projektarbeiten, Praxissemester im Start-up etc.; Probieren geht beim Forschen; Bibliothek; SpaceBoxen; Seminare und Workshops
  • Sonstige Besonderheiten
    Label "Familienfreundliche Hochschule", "Gesunde Hochschule"; Partnerhochschule des Spitzensports sowie der Feuerwehren/Hilfsorganisationen; Projekte wie Formula Student, West and Central African Future Group; Career Service, Firmenkontaktmesse, Praktikums-/Stellenbörse; Studienvorbereitungsprogramm; Bibliothek mit zahlreichen Zusatz-Angeboten (Ausleihe Technik, Kurse); Informationsmanagement: Infoveranstaltungen für Studienanfänger, Intra-/Internet, InfoScreens; Mentoren-/Tutoren-Programme; aktive Fachschaft (mit Projekten wie Urban Gardening, Precious Plastic)
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hs-augsburg.de/fmv/forschung
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.hs-augsburg.de/Rechtsvorschriften.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren