1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. MCI Innsbruck (priv.)(A)
  6. Studiengänge Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Studiengänge Nonprofit-, Sozial- & Gesundheitsmanagement an der MCI Innsbruck (priv.)(A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 180 *
Anteil Lehre durch Praktiker 18,0 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 100,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 93,6 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 11/12 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 14,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 8/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 34,6 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 54,7 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 0,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 3,9 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Studienorganisation 1,4
Prüfungen 1,9
Angebote zur Berufsorientierung 1,7
Praxisbezug 1,9
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,3
Bibliotheksausstattung 2,1
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich European Master in Health Economics & Management (joint degree master program)
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Erstklassige Dozenten(inn)en aus Wissenschaft, Gesundheitssektor und Wirtschaft; wissenschaftlicher Fundierung, hohe Praxisorientierung, enge Verflechtung der Studieninhalte mit konkreten Problemstellungen aus Unternehmen und praxisnahen Forschungs- und Entwicklungsprojekten, Behandlung aktueller Fragestellungen und Lösungsansätzen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Technik, ausgewählte Lehrformen wie z.B. Praxisprojekte, Projektarbeit, Case Studies, erstklassige Lehrende aus Wissenschaft & Wirtschaft aus dem In- und Ausland, internationale Ausrichtung des Studieninhalte
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Messen; Open House; Online Infosessions; Betreuung VWA; StudierenProbieren; klasse!forschung; Schulprojekte; Schulbesuche; Beratungsgespräche.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Angebote für Studienanfänger im ersten Studienjahr: Erstsemestrigen Welcome; Orientierungslehrveranstaltung; Brückenkurs; Propädeutika; Beratung; Leitfäden; Infosessions; Betreuung; Videotutorials.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Angebote von Unternehmen (Messen/Unternehmertage): Recruiting Forum; Exkursionen; Messen; Praktika; Vorträge; Open Lectures; Projekte.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Angebote für Studienanfänger im ersten Studienjahr: Erstsemestrigen Welcome; Orientierungslehrveranstaltung; Brückenkurs; Propäd, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Internationale Mobilitätsphasen (Auslandssemester, Berufspraktika im Ausland, Kurzprogramme im Ausland), 276 Partneruniversitäten, MCI-Studierende aus 55 Nationen, Studienbewerbungen aus 72 Nationen, Unterstützung durch International Relations Office bei Vorbereitung und Abwicklung (Infoveranstaltungen, Abklärung der Kompatibilität usw.), Teilnahme an (inter-)nationalen Bildungsprogrammen, Hochschulnetzwerken und Stipendienprogrammen (ERASMUS plus, Marshallplan Foundation Scholarships, GE4 Netzwerk für Technikstudierende, Fulbright, usw.), ECTS- und Diploma Supplement Label, AACSB akkreditiert.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Murdoch University Australien; University of Oslo, Norwegen; Royal Roads University, Victoria BC, Kanada; Erasmus Universiteit Rotterdam, Rotterdam, Niederlande; University of Economics Prague, Prag, Tschechien; Università degli Studi di Roma, Rom; Italien; University of Liverpool, Liverpool, Großbritannien; Hong Kong Baptist, Hong Kong, China; ESSCA Ecole de Management, Paris, Anger, Shanghai; Nagoya University, Nagoya, Japan.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Alle Seminar- und EDV-Räume verfügen über hochwertige Sachausstattung die bei Bedarf ergänzt wird. Zahlreiche Studierendenarbeitsplätze bieten ideale Lernbedingungen. Es werden Präsenzbibliotheken mit Fachliteratur, PCs, Buchscanner sowie Kopierer & Drucker unterhalten. Für Onlinelehre stehen das webbasierte Kommunikationswerkzeug Adobe Connect und das Lernmanagementsystem Sakai zur Verfügung. Zugang zu ausgewählten wissenschaftlichen Datenbanken (EBSCO, Emerald, MarketLine, ScienceDirect, Springer, Statista, RDB, WISO) über alle PCs und WLAN eduroam® sowie über Fernzugriff.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten am MCI sind wirtschaftsnah, anwendungs- und lösungsorientiert. Die Interdisziplinarität unserer Studiengänge spiegelt sich auch in den F&E-Aktivitäten wider. Regelmäßige Publikationen, Konferenzbeiträge und mehrjährige Forschungsprojekte schaffen eine optimale Grundlage für nachhaltigen Kompetenzaufbau und Wissens- bzw. Technologietransfer in Lehre und unternehmerische Praxis. Inhaltliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen Nonprofit-, Sozial- und Gesundheitsmanagement sowie Innovationen im Sozial- und Gesundheitsbereich.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Das MCI legt großen Wert auf die Förderung von Unternehmensgründungen und Entrepreneurship-Aktivitäten seiner Faculty und seiner Studierenden: Eine Service-Einheit stellt erste Informationen zu Unternehmensgründungen, zu Entrepreneurship und zur kommerziellen Nutzung von F&E-Ergebnissen bereit. Darüber hinaus unterhält das MCI mit der CAST GmbH ein Gründungszentrum für Faculty, Studierende und Absolventen mit innovativen Geschäftsideen. Die CAST GmbH ist eine von der Bundesregierung unterstützte Initiative der Uni Innsbruck, der Med Uni Innsbruck, der Standortagentur Tirol und des MCI.
  • Sonstige Besonderheiten
    Im Department wurde ein Erasmus Mundus Joint Master Degree entwickelt mit Erasmus University Rotterdam, the University of Bologna, and the University of Oslo. Das Department hat ein Forschungszentrum für Innovationen im Sozial- und Gesundheitswesen gegründet und bietet Studierenden die Möglichkeit der Einbindung in Forschungsprojekte.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://www.mci.edu/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.mci.edu/de/studium/erstinfo-und-beratung
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.mci.edu/de/studium/bewerbung-und-zulassung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren