1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. FH Südwestf./Hagen
  6. Fachbereich Technische Betriebswirtschaft
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Fachbereich Technische Betriebswirtschaft


Verbundstudium Technische Betriebswirtschaft

  • Im Alten Holz 131
  • 58093 Hagen
  • Telefon: +49 2331 9330-757
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 710
Anteil Lehre durch Praktiker 42,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 7/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 2/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D nicht ausgewiesen, da ausschließlich Verbundstudium
Abschlüsse in angemessener Zeit Master nicht ausgewiesen, da ausschließlich Verbundstudium

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor Außerhalb des Vergleichs, da berufsbegleitendes, duales oder Fernstudienprogramm.
Internationale Ausrichtung Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 5/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 92,6 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 93,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 2,2
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,9 *
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,7
Ausstattung Praktikumslabore 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Verbundstudium, d.h. neben Selbststudienabschnitten (70 % des Studiums) werden an jedem 2. Samstag praxisorientierte Präsenzphasen durchgeführt; Lernbriefe: Die Studieninhalte, die traditionell Gegenstand von Vorlesungen sind, werden im Verbundstudium über didaktisch aufbereitete Selbststudienmedien (Lernbriefe) vermittelt; Moodle ist die zentrale elektronische Kommunikationsplattform der Studierenden untereinander und zwischen Studierenden und Dozent(inn)en, mit Chats, Blogs und Lehrmaterialien.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Jede Jahr wird eine große internationale Exkursion über ca. 10 Tage durchgeführt (Ziele: USA, Kanada, China, Singapur, Vietnam, Südafrika …). Als Einstieg dient ein 1 Tagesseminar mit Themen zum Wirtschaftsaustausch, kulturelle Verhaltensunterschiede, Bildungssystem, Verkehr- und Infrastrukturlage. Besucht werden internationale Unternehmen, Außenhandelskammern, Botschaften und Universitäten. Die Fachbereiche der beiden Hochschulen kooperieren mit zahlreichen Partnerhochschulen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Gut ausgestattete Technik- und Informatiklabore (Praktika in kleinen Gruppen, selbstständige Durchführung und Auswertung von Versuchen); Bibliothek mit ingenieurwissenschaftlichen Recherchemöglichkeiten (z.B. DIN-Normen); alle Vorlesungsräume verfügen über Beamer, Computer, Laptopanschluss; viele öffentliche Computerarbeitsplätze mit Scan- und Kopiermöglichkeiten; hervorragend ausgestatte Bibliotheken; zahlreiche online-Datenbanken; Sprachlabore.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Im Rahmen des Seminars Marktforschung im Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden jedes Jahr unabhängige Marktstudien durchgeführt. Weitere Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs liegen in Qualitätsmanagement, Lean Six Sigma und Business Intelligence.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Im Rahmen des Seminars Marktforschung im Verbundstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen werden jedes Jahr unabhängige Marktstudien durchgeführt. Weitere Forschungsschwerpunkte des Fachbereichs liegen in Qualitätsmanagement, Lean Six Sigma und Business Intelligence.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Kooperative Promotionen, Qualifizierungsstellen, Stipendienprogramme; Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Lehrbeauftragte werden angehalten, an didaktischen Weiterbildungen teilzunehmen.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Kooperative Promotionen; HS Bochum ist Träger des Graduierten Kollegs NRW (Leitung: Prof. Sternberg, HS Bochum) und betreibt ein gemeinsames Graduiertenkolleg mit der Ruhr-Universität Bochum.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hochschule-bochum.de/fbw/forschung.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Angebot gründungsspezifischer Abschlussarbeiten; eigener Career Service; Beratung für Existenzgründer(innen).
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individueller prüfungsrechtlicher Nachteilsausgleich (auch für Einzelfälle), Anschaffung von technischer Ausstattung/Hilfsmittel (z.B. Audio-Anlagen), spezielles Coaching durch das Studierenden-Coaching; Beratung durch qualifizierte Mitarbeiter(innen); behindertengerechte Lehrmaterialien; spezielles technisches Equipment; zahlreiche Inklusionsprojete; "Tag der Vielfalt"; Audit "Vielfalt gestalten" mit dem Schwerpunkt "Menschen mit Behinderung bzw. chronischen Krankheiten".
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Zertifikat "Audit familiengerechte Hochschule"; Unterstützung der Beschäftigten und Studierenden bei der Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie; Förderung der Heterogenität der Hochschulen; Familienbüros zur Information und Unterstützung der Fachbereichsangehörigen mit Familienaufgaben (Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen); kontinuierliche Umsetzung familienfreundlicher Maßnahmen in den Bereichen der Arbeits- und Studienzeit sowie deren Organisation; zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich Diversity; Diversity Audit "Vielfalt gestalten"; Vizepräsidentin Diversity (HS BO).
  • Sonstige Besonderheiten
    Laut einer Befragung der nordrhein-westfälischen Arbeitgeber im Jahr 2016 würden fast 90% der Arbeitgeber die Verbundstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen (Bachelor) und Technische Betriebswirtschaft (MBA) ihren Mitarbeiter(inne)n empfehlen und fast 100% würden ihre Mitarbeiter(innen) dabei fördern. Zudem ist die ausbildungsbegleitende Variante des Bachelorstudiengangs Wirtschaftsingenieurwesen für die Arbeitgeber interessant.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren