1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Bielefeld
  6. Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik an der FH Bielefeld


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 220
Anteil Lehre durch Praktiker 12,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 65,2 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 71,4 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 159,1 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 5

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2
Räume 1,2 *
Bibliotheksausstattung 1,5
IT-Infrastruktur 1,5
Ausstattung der Arbeitsplätze 1,9
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Solide, praxisnahe Grundlagenausbildung in Digitalelektronik, Microcontroller, FPGA, Programmiersprachen, Automatisierung, Betriebssysteme und Netzwerke. Eigenständiges Modul zur Einführung in das Berufsfeld/ in die Ingenieurinformatik. Kennenlernen und Anwenden von Problemlösungsmethoden in den Bereichen Embedded Systems und Softwareentwicklung. Möglichkeiten der individuellen Profilbildung; hoher Praxisbezug (Industriezertifikat); Interdisziplinarität (z.B. Bio-Mechatronik, Parallelrechnersysteme).
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Die FH Bielefeld unterstützt und begleitet Studieninteressierte in den verschiedenen Phasen der Orientierung und Studienwahlentscheidung mit zahlreichen Angeboten wie z. B. Orientierungsworkshops, dem Tag der offenen Tür, Informationsveranstaltungen, FH Wochen im Berufsinformationszentrum sowie das Schnupperstudium bei dem Lehrveranstaltungen besucht werden können.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Das Projekt "Optimierung von Studienverläufen" unterstützt Studierende mit zahlreichen Beratungs- und Unterstützungsangeboten mit dem Ziel, das Studium erfolgreich zu absolvieren. Dazu gehört u.a. die Schreib- und Mathematikberatung sowie die Hilfe bei der Literaturrecherche. In der Studienverlaufsberatung erhalten die Studierenden Unterstützung für individuell passende Lösungswege.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Es gibt zahlreiche Angebote, die vom Praxisbüro des Fachbereichs organisiert werden. Weitergehende Informationen finden Sie unter https://www.fh-bielefeld.de/ium/praxisbuero
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Das Projekt "Optimierung von Studienverläufen" unterstützt Studierende mit zahlreichen Beratungs- und Unterstützungsangeboten mit dem Ziel, das Studium erfolgreich zu absolvieren. Dazu gehört u.a. die Schreib- und Mathematikberatung sowie die Hilfe bei der Literaturrecherche. In der Studienverlaufsberatung erhalten die Studierenden Unterstützung für individuell passende Lösungswege., Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Tallinn, Estland; Joensuu, Finnland; Paris, Frankreich; Wien, Österreich; Breslau, Polen; Gliwice, Polen; Halmstad, Schweden; Oviedo, Spanien; Regina, Kanada; Manitoba, Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Unterschiedliche, modern ausgerüstete Labore für Modulpraktika (Labor Technische Informatik, Labor für Embedded Control Systems, Labor für Steuerungs- und Regelungstechnik u.a.); Netzwerk-Akademie mit modernster Netzwerktechnik (Labor Angewandte Informatik); Parallelrechnersysteme (Linux und Windows High Perfomance Computing Cluster); Computational Science Lab; Diverse PC-Cluster.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik zeichnet sich durch umfangreiche Aktivitäten auf dem Gebiet der angewandten Forschung in enger Zusammenarbeit mit der lokalen Industrie, aber auch im Bereich der Grundlagenforschung in Kooperation mit anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus. Der hohe Anwendungsbezug der Forschung unterstützt die Attraktivität und Praxisnähe der Lehre.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Förderung des Nachwuchses wird als ganzheitliche Aufgabe über alle Ebenen der wissenschaftlichen Qualifikation gesehen. Für die Durchführung von Promotionen kommt der Kooperation mit der Universität Bielefeld eine besondere Bedeutung zu. Es existiert ein gemeinsames Promotionskolleg des Fachbereichs mit insgesamt 3 Fakultäten. Am Fachbereich besteht die Möglichkeit einer Lehrermäßigung für die Betreuer bei gleichzeitiger strukturierter Einbindung der Promovierenden in die Lehre. Der Fachbereich unterstützt die Einrichtung eines Graduierteninstituts für angewandte Forschung in NRW.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Bielefelder Initiative für Unternehmensgründungen ist eine Kooperation der Fachhochschule Bielefeld und der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld. Seit dem Wintersemester 2014/15 bietet diese Initiative Vorträge zu gründungsrelevanten Themen an. Außerdem werden monatliche Gründungssprechtage in Bielefeld und Minden angeboten: Gründungsinteressierte können sich hier direkt vor Ort individuell durch IHK-Mitarbeiter beraten lassen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-bielefeld.de/ium/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren