1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Bielefeld
  6. Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik an der FH Bielefeld


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 170
Anzahl Masterstudierende keine Masterstudiengänge
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D nicht ausgewiesen, da <10 Absolventen pro Jahr; Quelle: Befragung der Fachbereiche
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Daten vorliegend

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master
Genutzte Auslandsplätze keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 4/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Masterstudiengänge
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 30,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 26,6 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine Angaben

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Durch das Akademische Auslandsamt der FH Bielefeld werden Studierende zu Studien- und Praxisaufenthalten im Ausland und zu Finanzierungsmöglichkeiten beraten und an ausländische Partnerhochschulen vermittelt. Zur Förderung der Praktika von Absolventinnen und Absolventen im EU-Raum steht außerdem das EU-Programm LEONARDO DAVINCI zur Verfügung. Stipendien für Auslandsaufenthalte von Studierenden (z.B.ERASMUS), - AbsolventInnen, Lehrenden und nichtwissenschaftlichen Beschäftigten stehen verschiedene Programme, darunter die Bildungsprogramme der Europäischen Union, zur Verfügung
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Tag der offenen Tür, MINT-Mitmach-Tag, Schülerinnen- und Schülerlabor, Informationsveranstaltungen für Schulen, Infoveranstaltungen an Schulen, Schnuppervorlesungen, Workshops zur Studienorientierung
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Durch das Akademische Auslandsamt der FH Bielefeld werden Studierende zu Studien- und Praxisaufenthalten im Ausland und zu Finanzierungsmöglichkeiten beraten und an ausländische Partnerhochschulen vermittelt. Zur Förderung der Praktika von Absolventinnen und Absolventen im EU-Raum steht außerdem das EU-Programm LEONARDO DAVINCI zur Verfügung. Stipendien für Auslandsaufenthalte von Studierenden (z.B.ERASMUS), - AbsolventInnen, Lehrenden und nichtwissenschaftlichen Beschäftigten stehen verschiedene Programme, darunter die Bildungsprogramme der Europäischen Union, zur Verfügung.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Tallinn, Estland; Joensuu, Finnland; Paris, Frankreich; Wien, Österreich; Breslau, Polen; Gliwice, Polen; Halmstad, Schweden; Oviedo, Spanien; Regina, Kanada; Manitoba, Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Unterschiedliche, modern ausgerüstete Labore für Modulpraktika (Labor Technische Informatik, Labor für Embedded Control Systems, Labor für Steuerungs- und Regelungstechnik u.a.); Netzwerk-Akademie mit modernster Netzwerktechnik (Labor Angewandte Informatik); Parallelrechnersysteme (Linux und Windows High Perfomance Computing Cluster); Computational Science Lab; Diverse PC-Cluster.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Förderung des Nachwuchses wird als ganzheitliche Aufgabe über alle Ebenen der wissenschaftlichen Qualifikation gesehen. Für die Durchführung von Promotionen kommt der Kooperation mit der Universität Bielefeld eine besondere Bedeutung zu. Es existiert ein gemeinsames Promotionskolleg des Fachbereichs mit insgesamt 3 Fakultäten. Am Fachbereich besteht die Möglichkeit einer Lehrermäßigung für die Betreuer bei gleichzeitiger strukturierter Einbindung der Promovierenden in die Lehre. Der Fachbereich unterstützt die Einrichtung eines Graduierteninstituts für angewandte Forschung in NRW.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Bielefelder Initiative für Unternehmensgründungen ist eine Kooperation der Fachhochschule Bielefeld und der Industrie- und Handelskammer Ostwestfalen zu Bielefeld. Seit dem Wintersemester 2014/15 bietet diese Initiative Vorträge zu gründungsrelevanten Themen an. Außerdem werden monatliche Gründungssprechtage in Bielefeld und Minden angeboten: Gründungsinteressierte können sich hier direkt vor Ort individuell durch IHK-Mitarbeiter beraten lassen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Ziel der FH Bielefeld ist es, dass Studierende mit Behinderung oder chronischer Krankheit möglichst gleichberechtigt und selbstständig am Studium und am studentischen Leben teilhaben können. Dabei sind sowohl Studierende mit Mobilitäts-, Seh- oder Hörbehinderung angesprochen als auch Studierende mit chronischen physischen und psychischen Erkrankungen. Sie finden an der FH Bielefeld – bereits vor dem Studium – Unterstützung und Hilfestellung bei der Beauftragten für Studierende mit Behinderung und chronischen Krankheiten.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Das Wahlmodul "Gender und Diversity" ist in allen Bachelorstudiengängen des FB Ingenieurwissenschaften und Mathematik mit 5 Credit Points verankert. Die FH Bielefeld ist zertifiziert als "Familiengerechte Hochschule".
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-bielefeld.de/ium/forschung
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2018; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren