1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. IMC FH Krems (A)
  6. Studiengang Medical and Pharmaceutical Biotechnology
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Studiengang Medical and Pharmaceutical Biotechnology an der IMC FH Krems (A)


Department of Life Sciences

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 57,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 7,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 2

Biotechnologie

Chemieingenieurwesen / Angewandte Chemie

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Studien komplett in Englisch, interdisziplinäres internes Team mit Erfahrung aus Forschung und Industrie, externe Lektoren aus Forschung und Industrie, jährliche internationale wissenschaftliche Tagungen am Department. Praxisorientierte Ausbildung durch Exkursionen zu relevanten Einrichtungen des jeweiligen wissenschaftlichen Sektors.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Regelmäßig Workshops, Schnupperlabore sowie das Programm "Studieren probieren"
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Brückenkurse, Experience Presentations, Internationales Life Science Meeting
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Zentrale Unternehmermesse an der Hochschule (Career Links)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    75% der Studierenden absolvieren ihr Praxissemester im Ausland, Gastlehrende aus dem Ausland, Publikationstätigkeiten mit ausländischen Universitäten, ausländische Sprecher auf wiss. Tagungen; Forschungsprojekte mit internationalen Partnern, double degree, Studierende aus über 30 verschiedenen Nationen seit Start des Studienprogrammes.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Oxford (UK); Cambridge (UK); Karolinska (SWE); Harvard Medical School (US); Universität Tübingen (GER); LMU München (GER)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Technische Ausstattung, Platzangebot und Infrastruktur auf höchstem Standard. Der IMC FH Krems eDesktop ist für Studierende und Lehrende eine weltweit zugängige Lernplattform zur Verwaltung und Abwicklung der Lehrveranstaltungen (inkl. Web 2.0-Funktionalitäten wie Wikis, Blogs, Virtual Classroom etc.), Computerlabors, WLAN am ganzen Campus. Folgende top ausgestattete Labore: Chemie/Physik-Labor; Biologie/Molekularbiologie/ Biochemie/Zellbiologie-Labor; Bioprozesstechnologie-Labor; Forschungslabore
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Für die Studiengänge Medical and Pharmaceutical Biotechnology ergeben sich Anknüpfungspunkte für Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten innerhalb bestehender Forschungsschwerpunkte der Fachhochschule wie z.B.: für Pathologisches Gewebsengineering, Personalisierte Medizin, Heterologe Expression von Biologika, Peptid Engineering, Ko-Kultivierung von Mikroorganismen, Entzündliche Prozesse und Sepsismodulation etc. In Applied Chemistry werden synthetische Fragestellungen im Bereich der Naturstoffchemie behandelt; 5350,7 T € Drittmittel / Jahr
  • Sonstige Besonderheiten
    Jährliche Ausrichtung einer internationalen wissenschaftlichen Konferenz; Starke Forschungsausrichtung mit hoher Forschungsleistung und GLP Akkreditierung
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-krems.ac.at/forschung/department-of-life-sciences/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.fh-krems.ac.at/fachhochschule/angebote-fuer-schulen/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(BT)= Biotechnologie (CI)= Chemieingenieurwesen / Angewandte Chemie (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren