1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Kufstein (A)
  6. Studienbereich Internationale Wirtschaft & Management
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Studienbereich Internationale Wirtschaft & Management


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 310
Anzahl Masterstudierende 63
Anteil Lehre durch Praktiker 55,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 7/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 1/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 100,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 100,0 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 8/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 8/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 4/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 47,5 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 25,5 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,2
Lehrangebot 2,5
Studienorganisation 1,6 *
Prüfungen 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,4
Praxisbezug 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 2,0
IT-Infrastruktur 2,0
Allgemeine Studiensituation 2,0

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen 2,4
Übergang zum Masterstudium Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung 2,2
Praxisbezug 2,6
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,6 *
Bibliotheksausstattung 2,2
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 2,3

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Hoher Praxisbezug – externe Dozent(inn)en aus der Industrie halten praxisnahe Vorlesungen (z.B. Personnel Management); Sehr International; Dozent(inn)en von 5 Kontinenten (z.B. Südafrika, Australien, Kanada, Marokko); Sehr kleine Gruppen; E-Learning und Blended Learning Methoden; 50% der Vorlesungen in einer Fremdsprache; Außercurriculare Vortragsreihe; Breite theoretische und praktische Ausbildung; Vernetzte Vermittlung von inhaltlichen, methodischen, sprachlichen und sozialen Kompetenzen, um im Beruf erfogreich zu sein; Eine wirtschaftswissenschaftliche und praxisbezogene Bachelorarbeit.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorischer Eignungstest vor Studienaufnahme, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Individuelles Coaching, Pflichtberatungsgespräche, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle)
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die FH Kufstein Tirol versteht sich als „Die Internationale Fachhochschule“. Gemeinsame Aspekte für alle Studiengänge sind die Integration von Fremdsprachen in das Curriculum, ein signifikanter Anteil englischsprachiger Fachlehrveranstaltungen, mindestens ein verpflichtendes Auslandssemester (in den Vollzeit-Bachelorstudiengängen) sowie einer Studienreise (in berufsbegleitenden Bachelor- und Masterstudiengängen). Den Incoming-Studierenden der 176 weltweiten Partnerhochschulen bietet die FH Kufstein Tirol mit dem „International Program" ein spezielles Studienprogramm an.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Universidad Popular Autonoma Del Estado de Puebla, Mexiko; Universidad del Desarollo, Chile; Sup de Co Montpellier, Frankreich; Vilnius University, Litauen; Shanghai University of Finance and Economics, China; Universidad de Granada, Spanien; WINTEC Waikaito Institute of Technology, Neuseeland; De HaagsHogeschool, Niederlande; Kyung Hee University, Korea Université Laval Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sehr modernes Gebäude; Sprachlabor, flächendeckendes WLAN, jeder Hörsaal ist mit einer Standardausstattung bestückt, Weißwandtafel, Flipchart, Videoprojektor, Notebook, Projektionsfläche, Pinnwand; optional: Smartboard, Digitalkamera, Audioanlage, VCR/DVD/DV Player.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Besonderheit besteht in dem ausgedehnten und ständig wachsenden Netzwerk von Partnerhochschulen und Partnerfirmen. Gemeinsame Forschung in drei Bereichen: spezielle betriebswirtschaftliche Bereichen wie z.B. Markteintrittsstrategien, interkulturelle Fragestellungen und wirtschaftspolitische Fragestellung (z.B. Stabilitätskriterien innerhalb der EU). Regelmäßige Projektarbeiten und integrative Fallstudien; Forschungsschwerpunkte: Internationales Consumer Behaviour, Internationales Marketing, Unternehmungsgründungsforschung, Turnaround Management; gemeinsame Forschung mit unseren Alumni.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Consumer Behaviour, Internationales Marketing, Services Marketing, Unternehmungsgründungsforschung, Turnaround Management, Turnaround Marketing, Business Ethik, Behavioural Finance, Game Theory, Digital Economy.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Wissenschaftlicher Nachwuchs wird zum einen direkt aus den eigenen Bachelor- bzw. Masterstudiengängen für die Beteiligung in geförderten Drittmittelprojekten gewonnen. Zum anderen spielt die feste Anstellung von Nachwuchswissenschafter(inne)n in Studiengängen, finanziert durch die FH Kufstein Tirol, eine Rolle (wissenschaftliche Mitarbeiter(innen), Praktikant(inn)en).
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.fh-kufstein.ac.at/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Grundsätzliche Unterstützung möglicher Gründungsvorhaben durch die Leitung des Studiengangs Unternehmensführung.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren