1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. FH Oberösterreich/Steyr (A)
  6. Studienbereich Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement
Ranking wählen
BWL, Fachbereich

Studienbereich Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement an der FH Oberösterreich/Steyr (A)


Controlling, Rechnungswesen und Finanzmanagement

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 220 *
Anteil Lehre durch Praktiker 18,3 % *

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 97,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 93,8 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 7/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 5/12 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 4,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 9/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 8/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 68,8 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 12,5 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 27,6 T€

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,2
Unterstützung im Studium 1,2
Lehrangebot 1,3
Studienorganisation 1,0
Prüfungen 1,1
Angebote zur Berufsorientierung 1,1
Praxisbezug 1,1
Unterstützung für Auslandsstudium 1,3
Räume 1,3
Bibliotheksausstattung 1,2
IT-Infrastruktur 1,3
Allgemeine Studiensituation 1,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das CRF-Studium ist berufsfeldbezogen, weshalb die BWL ganzheitlich aber auf die Berufsfelder des Studiengangs aufgebaut ist: welche BWL-Kenntnisse brauchen Führungskräfte im Finanzbereich? Die LVAs sind stark vernetzt, um in Zusammenhängen zu denken und Entscheidung aus finanzieller Gesamtsicht zu treffen. Dazu werden sämtliche Positionen in G+V, Bilanz- und Cashflow-Statement mit den dahinter liegenden Steuerungsmöglichkeiten in Lehrveranstaltungen verknüpft. Eigene integrative Fallstudien und Lehrunterlagen. Viel eigener Online-Content (Videos). 50% Anteil von Experten aus der Praxis.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppertage (one day at FH) mit Buddies; Informationsveranstaltungen (Tag der offenen Tür, Infotag, Berufsbegleitend Studieren, Management-Talk, CRF-Kamingespräch); INfo-Materialien zu Studieninhalten, Vertiefungsmöglichkeiten und Berufsfeldern im Finanzbereich.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Info-Tag zum Studienstart; spezielle Lehrveranstaltungen (z.B. Company Visit); Kamingespräche; Tutorien; Infoveranstaltung "Auslandssemester"; Karrieremesse; Teilnahme an Congressen (Controlling Insights Steyr); Leading Practice-LVA etc.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Karrieremesse an FH; Recruiting-Days vieler Unternehmenspartner (Studierende werden für einen Tag in die Unternehmen eingeladen und erleben in Case-Studies was die Aufgaben in den Berufsfeldern wären); Speeddating-Veranstaltungen mit Unternehmen.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Info-Tag zum Studienstart; spezielle Lehrveranstaltungen (z.B. Company Visit); Kamingespräche; Tutorien; Infoveranstaltung "Ausl, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogener Eignungstest, Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Lehre: Auslandssemester im Bachelorstudium mit Double-Degree-Möglichkeit; Optionales Auslandssemester im Master; zahlreiche Lehrveranstaltungen gemeinsam mit internationalen Studierenden in Englisch; Internationale Exkursionen/Firmenbesuche als Teil von Lehrveranstaltungen; internationale Lektor(inn)en; Internationale Lehrtätigkeit der Professor(inn)en (z.B. in USA). Forschung: Großes internationales Netzwerk der Professor(inn)en; Möglichkeit für Studierende sich in der Forschung zu engagieren und an internationalen Konferenzen bzw. internationalen Doktoratsprogrammen teilzunehmen.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Caucasus University, Georgien; The University of Findlay, USA; University of South Bohemia, Tschechien; BA School of Business and Finance, Lettland; Linnaeus University, Schweden; Tal Tech University, Estland; Dublin Business School; Irland; Camosun College, Kanada; Huron University College, Kanada; University of Economics Prague, Tschechien.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Eye-Tracking Geräte; ERP-, BI-Labor; Interaction-Lab; Zugriffe auf elektronische Datenbanken für Forschung (z.B. Bloomberg-Terminal), umfangreicher Bibliothekskatalog; Web-Lernplattformen, alle relevanten Softwareprodukte für den Finanzbereich in der Lehre im Einsatz (MS-Excel, SAP, Power-BI, Tagetik, SPSS, BMD, Celonis, ...).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Forschung die wirkt. Die Forschungstätigkeit des Studiengangs gibt Orientierung in wirtschaftlich bedeutenden Fragen und soll praktische Wirkung erzielen. Die Forschungsergebnisse sollen Impulsgeber für konkrete wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen sein. Aktuelle Schwerpunkte: Social and Sustainable Finance - Impact Investing; Crowdfunding and Entrepreneurial Finance; Information Visualization - Reporting Design; Digitalisierung im Rechnungswesen und Controlling; 3 Promotionen in den Jahren 2016 - 2018.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Studierenden können im Studium einerseits erste konkrete Erfahrungen in Unternehmensgründung sammeln. Zum Beispiel: findet das Businessplan Seminar in Kooperation mit echten Gründer(inne)n statt (Studierende helfen Gründer(inne)n bei der Erstellung deren Businessplans). Andererseits steht den Studierenden und Absolvent(inn)en das interdisziplinäre Gründerzentrum der Hochschule zur Verfügung, das gesamtheitliche Hilfestellung von Technolgie- bis Finanzierungsfragen gibt. Kooperation mit dem Start-Up Hub "Start-up 300".
  • Weitere Informationen zur Forschung
    http://research.fh-ooe.at/de/researchfield/detail/25
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren