1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsinformatik
  5. HS Osnabrück
  6. Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsinformatik, Fachbereich

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 140
Anteil Lehre durch Praktiker 15,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 10/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 81,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 83,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 60,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,0
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot 2,2
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 2,3
Angebote zur Berufsorientierung 1,8
Praxisbezug 1,7
Unterstützung für Auslandsstudium 2,0
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,7
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsinformatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Kleingruppen, hohe Praxisorientierung, Vermittlung branchenunabhängiger Methodenkenntnisse, enger Kontakt zu den Hochschullehrenden, E-Prüfungen, E-Learning, Teilung der Gruppen bei IT-Vorlesungen, Möglichkeit zur Wahl eines praxisintegrierten Studienschwerpunkts.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Kolloquien, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Internationalisierung eines Studiengangs ergibt sich aus einer Vielzahl von Aktivitäten: aus dem Austausch von Studierenden, aus der Vernetzung der Lehrenden und aus den Kooperationsbeziehungen. Sie dokumentiert sich auch im Gebrauch von Fremdsprachen aber auch in den Lehrinhalten.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    University of Wisconsin, USA; Napier University of Edinburgh, Schottland; California State University, USA; Karlstad University, Schweden; University of New Orleans, USA; Eastern Institute of Technology Auckland, Neuseeland; University of Oshkosh, USA; James Cook University, Singapur
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    PC-Platz für jeden Studierenden, Leih-Laptops verfügbar, E-Voting-System, umfangreiches und aktuelles Softwareangebot, virtuelle Desktops, Video-Studio, IT- und Multimedia-Geräte zum Verleih für Projektarbeit, Leihkameras, aktuelle Ausstattung der PC-Vorlesungsräume.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Das Lehrgebiet Wirtschaftsinformatik engagiert sich besonders im Bereich der angewandten Forschung. So untersuchen wir in unterschiedlichen Forschungsgruppen die u.a. durch das BMWI gefördert werden, die Themengebiete des Wissensmanagements, des CRM und der Unternehmens-Prozess-Analyse und -Optimierung. Durch gemeinsame Fallstudien mit Industrieunternehmen erhalten diese Forschungsansätze Einzug in entsprechende Vorlesungen. Studierende erarbeiten z.B. neue Ansätze des Social und Mobile CRM oder stellen Strategien für die Optimierung des Wissensmanagements in Unternehmen auf. 3 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Digitale Transformation und IT-Zukunftsthemen im Spiegel des Arbeitsmarkts; Regionales Arbeitsmarktmonitoring mit Big Data; Organisationsmodelle für die Entwicklung von E-Learning-Ressourcen; Auswirkungen von Big Data auf den Arbeitsmarkt für IT-Fachkräfte; Job Mining als Analyseinstrument für das Human-Resource-Management.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Möglichkeit zur Mitarbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen von drittmittel-finanzierten Forschungsprojekten, Betreuung in Kooperation mit in- und ausländischen Universitäten.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Vorträge und Kolloquien am Promotionskolleg an der HS Osnabrück, Betreuung als Zweitgutachter im Rahmen von Promotionsverfahren an deutschen Universitäten.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-osnabrueck.de/de/wir/fakultaeten/wiso/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der Gründungsservice ist die zentrale Anlaufstelle für alle Angehörigen der Hochschule Osnabrück. Zu den Angeboten gehören: Business Coaching, Unterstützung bei Konzessionen und Genehmigungen, Erarbeitung eines Businessplan, Förderberatung, Unterstützung zur Finanzierung, Entwicklung eines Geschäftsmodells, Unterstützung bei der Organisation von Veranstaltungen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Barrierefreier Zugang zu den Vorlesungsräumen und Computerarbeitsplätzen, Parkmöglichkeiten in günstiger Lage zu den jeweiligen Gebäuden direkt auf dem Campus, nachteilsausgleichende Maßnahmen für Studierende mit Behinderung, z.B.können Prüfungsleistungen in Bezug auf zeitliche Aspekte sowie Art, Form und Inhalt der zu erbringenden Leistungen angepasst werden (wird stets individuell festgelegt), ein Behindertenbeauftragter unterstützt die Studierenden bei ihren Anliegen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Vielfalt an der Hochschule wird unteranderem durch folgende Maßnahmen gefördert: Workshopangebote für Diversity-orientierte Lehre ("LehreDivers"); auditiert als Familienfreundliche Hochschule; flexible Arbeitszeiten; eigenes Kinderbetreuungsangebot der Hochschule; Gleichstellungsplan für die Fakultät; kostenfreie Sprachkurse für Hochschulangehörige (spanisch, englisch, chinesisch etc.).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren