1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. HS Koblenz/Remagen
  6. Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fachbereich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften


  • Joseph-Rovan-Allee 2
  • 53424 Remagen
  • Telefon: +49 2642 932-187
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 2.010
Anzahl Masterstudierende 692
Anteil Lehre durch Praktiker 34,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 6/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 12/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 69,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 49,2 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 80,9 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 74,3 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 54,2 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 1,9
Lehrangebot 2,0
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,5
Angebote zur Berufsorientierung 2,1
Praxisbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium 1,6
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,8

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,7
Unterstützung im Studium 1,7
Lehrangebot 1,7
Studienorganisation 1,7 *
Prüfungen 2,2
Übergang zum Masterstudium 1,8 *
Angebote zur Berufsorientierung 1,9
Praxisbezug 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 1,5
Räume 1,5 *
Bibliotheksausstattung 1,8
IT-Infrastruktur 1,6
Allgemeine Studiensituation 1,6

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Alle Studiengänge sind interdisziplinär ausgelegt. Die Professorenschaft setzt sich aus acht unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen und weist große Praxiserfahrung auf. Praxissemester, gerne auch im Ausland, werden gefördert und sind in den Lehrplan integriert. Neben den branchenspezifischen Besonderheiten der Studiengänge ist die Vermittlung beruflicher Schlüsselqualifikationen integraler Bestandteil des Curriculums. In Wahlmodulen können individuelle Schwerpunkte gesetzt werden. Insbesondere in diesen Modulen unterrichten viele Dozierende aus Unternehmen der spezifischen Branchen.
  • Praxisorientierte Lehrformen im Bachelorstudium
    Übungsfalle und Falllösungen nach Anspruchsgrundlagen; Plan- und Simulationsspiele; Fallstudien; Vertragsgestaltungsübungen oder Spiele; Verhandlungsübungen oder Spiele; Projektseminare und -arbeiten; Unternehmensexkursionen; Praktikervorträge; Forschendes Lernen; integrative Projekte mit Unternehmen
  • Praxisorientierte Lehrformen im Masterstudium
    Übungsfälle und Falllösungen nach Anspruchsgrundlagen; Plan- und Simulationsspiele; Fallstudien; Vertragsgestaltungsübungen oder Spiele; Verhandlungsübungen oder Spiele; Projektseminare und -arbeiten; Unternehmensexkursionen; Praktikervorträge; Forschendes Lernen; integrative Projekte mit Unternehmen
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorisches self assessment, Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Pflichtberatungsgespräche, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der StudienverlaufsplanungEinführung in das Qualitätsmanagement am Fachbereich und Placement Test in Englisch
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Geförderte ERASMUS+ Partnerschaften auch über Europa hinaus; intensiver Kurzaustausch mit US-Partnerhochschule durch seit 15 Jahren jährlich durchgeführtes Summer School Program; Jean-Monnet-Programm mit regelmäßigen Exkursionen ins EU-Ausland; regelmäßige Events zur Förderung der Internationalisierung am Campus (z. B. „International Week“); intensive Begleitung internationaler Themen durch Social Media Marketing; Sprachzertifikat Englisch der HS Koblenz als Zusatzqualifikation; intensive/individuelle Betreuung der incoming/outgoing students durch den Bereich Sprachen/Internationales.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Brock University, St. Catharines, Ontario/Kanada; Lahti University, Lahti/Finnland; Coastal Carolina University, Conway South Carolina/USA; Universidad de Málaga, Málaga/Spanien; ISCAP Instituto Superior de Contabilidade e Administracao, Porto/Portugal; Universidad de Coimbra, Coimbra/Portugal; Corvinus University, Budapest/Ungarn; German Jordanian University, Amman/Jordanien; University oft he Sunshine Coast, Maroochydore, DC Queensland/Australien; Azerbaijan University, Baku/Aserbaidschan
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Es stehen kostenfrei diverse fachspezifische Online-Datenbanken und E-Books zur Verfügung. Studierende können Beschaffungsvorschläge machen, die zu einem hohen Prozentsatz auch umgesetzt werden. In der Bibliothek werden 16 Rechnerplätze zur Literaturrecherche angeboten. In weiteren 5 Rechnerpools sind 135 PC-Arbeitsplätze mit Druckern, Scannern etc. ausgestattet. Der Fachbereich verfügt über ein Logistik- sowie ein Sprach- und ein Videolabor. Zahlreiche Spezialprogramme (z.B. SAP, Simulationsprogramme) werden in die Lehre einbezogen.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Insbesondere interdisziplinäre Forschungsthemen werden im Fachbereich behandelt. Zwei Institute sind im Fachbereich verankert. 3 kooperative Promotionen im Zeitraum 2013-2015.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Industrie 4.0, Prozessmanagement, Simulation, Folgen der Demografie, Fachkräftemangel, Lügen mit Zahlen/Statistiken, Entwicklung der Lebenserwartung, Armut, Finanzierung des Gesundheitssystems, Nachhaltigkeit in der Logistik, neue Arbeitswelten für Innovation und Effizienz, Innovationsfonds, ambulant betreute Wohngemeinschaften, Wirkungscontrolling in der Sozialwirtschaft, Innovationsmanagement in sozialen Unternehmen, Kontraktlogistik, Lohngerechtigkeit, Anreizsysteme für Führungskräfte, Outsourcing, Migration und Gesundheit, Fachkräftezuwanderung im Gesundheitswesen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Das Graduiertenzentrum bietet den Promovierenden umfangreiche Unterstützung in den Bereichen: Qualifizierung, Beratung für Promovierende in allen Phasen der Promotion sowie für promotionsinteressierte Studierende und Vernetzung. Für betreuende und an Betreuung interessierte Professorinnen und Professoren bietet das Graduiertenzentrum ebenfalls Beratung und Möglichkeiten der Vernetzung. Zusätzlich zum Graduiertenzentrum unterstützt der Fachbereich gezielt Promotionsvorhaben durch eigene Promotionsstellen und bis zu 100 % Finanzierung zur Teilnahme an Fachkongressen oder Fachtagungen.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Zahlreiche Kontakte der Professorinnen und Professoren zu Universitäten im In- und Ausland bilden den Rahmen für kooperative Promotionen. Ein Teil der Betreuenden ist als Zweitgutachter in die Promotionsverfahren eingebunden. Derzeit besteht eine Kooperationsvereinbarung der Hochschule Koblenz mit der Universität Siegen, die den Rahmen für kooperative Promotionen bildet. Das Graduiertenzentrum strebt den Ausbau der strategischen Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten zu kooperativen Promotionen an.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-koblenz.de/forschung-transfer/start/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Unternehmensgründungen werden ausdrücklich durch eine Gründungsberatung gefördert. Weiterhin wurde ein Ideenwettbewerb durch die Hochschule initiiert.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Menschen mit Beeinträchtigungen und chronischen Krankheiten werden vor, während und nach ihrem Studium unterstützt. Die Hochschule Koblenz hat einen speziellen Ansprechpartner für Menschen mit Behinderung. Die Beratung erfolgt individuell und eine Lösung zu Gunsten des Studierenden wird angestrebt. Ein Nachteilsausgleich bei Prüfungs- und Studienleistungen wird bei entsprechenden Voraussetzungen gewährt. Es gibt speziell für diese Handlungsfelder herausgegebene Broschüren auf der Homepage.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Dozierende nehmen regelmäßig an Fortbildungen zur studierendenzentrierten Lehre teil und beziehen eine Vielfalt an Lehrmethoden in ihre Vorlesungen ein. Einmal jährlich findet ein Workshop zum Thema „Managing Cultural Diversity“ statt, an dem internationale Dozierende und Studierende teilnehmen. Auslandsaufenthalte von Fachbereichsmitgliedern werden gefördert, um Perspektivenwechsel aktiv zu unterstützen. Jährlich beteiligt sich der Fachbereich an der Gestaltung einer Themenwoche, die für Vielfalt sensibilisiert. Geflüchtete sind in den Unterricht und in Praktika eingebunden.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die Studiengänge sind interdisziplinär auf die Branchen Logistik und E-Business, Gesundheits- und Sozialwirtschaft sowie Sportmanagement ausgerichtet. Der Übergang vom Bachelor in den konsekutiven Master ist so gestaltet, dass auch bei noch wenigen fehlenden Prüfungsleistungen aus dem Bachelor bereits die Veranstaltungen des Masterstudiums besucht werden können.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren