1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. HS Osnabrück
  6. Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
VWL, Fachbereich

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften


Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 150
Anteil Lehre durch Praktiker 29,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 8/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 5/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 100,0 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 4/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 11,5 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 55,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Jahr für Fachhochschulen/HAW nicht ausgewiesen
Forschungsgelder pro Wissenschaftler
Promotionen pro Professor für Fachhochschulen nicht ausgewiesen
Forschungsreputation für Fachhochschulen/HAW nicht ausgewiesen

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,8
Unterstützung im Studium 1,5
Lehrangebot 1,5
Studienorganisation 1,5 *
Prüfungen 1,9
Wissenschaftsbezug 1,7
Angebote zur Berufsorientierung 1,7
Unterstützung für Auslandsstudium 1,4
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,3 *
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,6

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach VWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    In der Lehre wird großer Wert auf die praktische Anwendung von volkswirtschaftlichen Theorien gelegt. Das signalisiert der Studiengang bereits mit seinem sprechenden Titel „Angewandte Volkswirtschaftslehre“. In Gruppen von maximal 40 Studierenden sowie in Projekten, Seminaren und Kleingruppenarbeiten kommen Lehrmethoden zum Einsatz, die die Studierenden aktiv einbinden. Professor(inn)en werden durch hochschuldidaktische Programme in der Weiterentwicklung ihrer Lehre unterstützt. Ein großer Wahlbereich eröffnet Studierenden die Chance, eigene Schwerpunkte zu setzen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Integriertes Auslandsstudiensemester; über 150 aktive Partnerhochschulen; Internationale Studieninhalte; Englischsprachige Vorlesungen; Fremdsprachenunterricht, u.a. in Spanisch, Französisch, Italienisch, Chinesisch, Russisch; Internationale Gaststudierende und -lehrende von Partnerhochschulen; Auslandserfahrene Lehrende; Exkursionen ins Ausland; Vermittlung von Summer Schools; International Faculty Office berät und unterstützt Studierende und Lehrende in internationalen Angelegenheiten; Über 35 Jahre Erfahrung im internationalen akademischen Bereich.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Edinburgh Napier University Großbritannien; Kristianstad University Schweden; Saxion Hogeschool, Niederlande; Inholland Haarlem, Niederlande; Vilnius University Litauen; BA School of Business and Finance, Lettland; Nelson Mandela Metropolitan University, Südafrika; National University, USA; University of the Sunshine Coast, Australien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    IT-Räume für Studierende mit jeweils aktuellster Technolog; WLAN in sämtlichen Räumen und auf dem gesamten Campusgelände; Sprachlabore u.a. für Selbstlernphasen; Beamer-, Übertragungs- und Internettechnologie in jedem Vorlesungsraum; Onlinedatenbanken in der Bibliothek, die über VPN Klient und Hochschul-Log-in auch von zu Hause genutzt werden können; VWL-Studierende haben Zugriff auf die in der Praxis oft verwendete Fachsoftware Stata. Der Umgang mit der Software wird während des Studiums erlernt und vertieft.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Im Fach VWL wurde u.a. zu den Themen Vereinbarkeit von guter sozio-ökonomischer Entwicklung mit langfristigem Nullwachstum sowie zur Globalisierung geforscht.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Mit dem Promotionskolleg fördert und qualifiziert die Hochschule Osnabrück ihre Doktorandinnen und Doktoranden, die hier in Kooperationen mit in- und ausländischen Universitäten ihre Dissertationen erstellen und promovieren. Aufgaben des Promotionskollegs der Hochschule Osnabrück sind: Beratung zu allen Aspekten des Promovierens an der Hochschule Osnabrück; Unterstützung beim Erschließen von Finanzierungsquellen über den Zeitraum des Promotionsvorhabens; Qualifizierungsmaßnahmen und -angebote, die das fachwissenschaftliche Arbeiten begleiten und ergänzen; Internationalisierung.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Mit dem Promotionskolleg fördert und qualifiziert die Hochschule Osnabrück ihre Doktorandinnen und Doktoranden, die hier in Kooperationen mit in- und ausländischen Universitäten ihre Dissertationen erstellen und promovieren. Aufgaben des Promotionskollegs der Hochschule Osnabrück sind: Beratung zu allen Aspekten des Promovierens an der Hochschule Osnabrück; Unterstützung beim Erschließen von Finanzierungsquellen über den Zeitraum des Promotionsvorhabens; Qualifizierungsmaßnahmen und -angebote, die das fachwissenschaftliche Arbeiten begleiten und ergänzen; Internationalisierung.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hs-osnabrueck.de/de/wir/fakultaeten/wiso/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der Gründungsservice ist die zentrale Anlaufstelle für alle Angehörigen der Hochschule Osnabrück. Zu den unterstützenden Angeboten gehören: Business Coaching; Unterstützung bei Konzessionen und Genehmigungen; Erarbeitung eines Businessplan; Förderberatung; Unterstützung zur Finanzierung; Entwicklung eines Geschäftsmodells.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Alle Studierenden und Studieninteressierten mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen erhalten folgende Angebote: ein spezifisches Beratungsangebot (z.B. zu Nachteilsausgleichen, zur Aufnahme und zur Gestaltung des Studiums, bei Studienproblemen etc.); einen Leitfaden („Studierende und Studieninteressierte mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung an der Hochschule Osnabrück“); Gebäudepläne (barrierefreie Zugänge der Hochschulgebäude); Links zu Stiftungen die Stipendien vergeben u.a. für Sehbehinderte, Menschen mit chronischen Erkrankungen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Vielfalt an der Hochschule wird unter anderem durch folgende Maßnahmen gefördert: Workshopangebote für Diversity-orientierte Lehre ("LehreDivers"); auditiert als Familienfreundliche Hochschule; flexible Arbeitszeiten; eigenes Kinderbetreuungsangebot der Hochschule; Gleichstellungsplan für die Fakultät; kostenfreie Sprachkurse für Hochschulangehörige (spanisch, englisch, chinesisch etc.).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren