1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftsingenieurwesen
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Institut für Technische Betriebswirtschaft
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Wirtschaftsingenieurwesen, Fachbereich

Institut für Technische Betriebswirtschaft


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 1.530
Anteil Lehre durch Praktiker

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 4/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 9/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 66,9 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 70,3 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/11 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 2/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 5/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 5/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 95,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 95,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,3
Lehrangebot 2,3
Studienorganisation 1,6
Prüfungen 2,4
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Praxisbezug 2,1
Unterstützung für Auslandsstudium 2,1
Räume 1,6 *
Bibliotheksausstattung 1,6
IT-Infrastruktur 1,6
Ausstattung Praktikumslabore 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftsingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Bei der Lehre legen wir hohen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Technik und Wirtschaft. Unsere Studierenden werden optimal auf die spätere Berufstätigkeit vorbereitet, z.B. werden technische Problemstellungen in Zusammenarbeit mit Unternehmen untersucht oder betriebliche Entscheidungsprozesse simuliert. Durch zahlreiche Wahlmöglichkeiten sind die Studierenden in der Lage, sich ein individuelles Profil aus technischen und wirtschaftlichen Fähigkeiten und im Bereich der Soft Skills aufzubauen.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Räumlich vorhandenes fachliches Lernzentrum, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studentische Mentoren, Begleitprogramme / Transferwochen für ausländische Studierende, geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6- und 7-/8-Semesteroption, u.ä.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Bachelor- und Masterstudierenden können auf eine breite Basis bestehender Kooperationen mit internationalen Hochschulen zurückgreifen. Viele Kooperationen laufen über das Austauschprogramm ERASMUS. Die Studierenden werden bei der Planung und Organisation eines Studiums oder Praktikums durch das International Office der FH Münster und dem Beauftragten im Institut individuell unterstützt. Zudem legen wir Wert darauf, Studierende für den globalen Arbeitsmarkt vorzubereiten, z.B. durch englischsprachige Seminare wie Intercultural Communication and Competence oder Negotiating Skills.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    In den technischen Laboren werden die Studierenden an aktuellen und hochwertigen Maschinen und Geräten ausgebildet, wie sie in der Praxis verwendet werden. Den Studierenden stehen ein flächendeckendes freies WLAN und PC-Pools zur Verfügung. Zahlreiche Datenbanken wie WISO, Statista, Perinorm (DIN, VDI), TEMA, Nexis, OECD iLibrary, lynda, Web of Science und video2brain unterstützen bei der wissenschaftlichen Arbeit. Diese Datenbanken bieten Services wie Statistiken, E-Learning, Wirtschaftsdaten und Normen.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Forschungs- und Entwicklungsprojekte werden z.T. direkt aus der Industrie oder über öffentliche Drittmittelgeber finanziert. Die Studierenden haben die Möglichkeit aktiv mitzuwirken. In Projektseminaren übernehmen die Studierenden in Kleingruppen Forschungsaufgaben, die sie direkt mit und in Unternehmen durchführen. So können sie ihr erlerntes Wissen unmittelbar umsetzen und Kontakte zur Wirtschaft knüpfen. Aktuell bearbeitet das ITB ein internationales, grenzüberschreitendes Forschungsprojekt mit Partnern aus wissenschaftlichen und interdiszilinären Einrichtungen.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Basierend auf den spezifischen Erfahrungshintergründen und akademischen Interessen der ITB-Professoren wurden in dem in Rede stehenden Zeitraum vor allem die folgenden Themen in der Lehre vertieft behandelt: Adoption und Diffusion von Innovationen (Elektromobilität, Virtual und Augmented Reality, erneuerbare Energien, u.a.); Digitalisierung von Lehre (Curriculum 4.0, Blended Learning- und E-Learning-Settings); Behavioral Economics; Neue Organisationstheorien; Folgen des Industrie 4.0-Paradigmas für Industrie- und Dienstleistungssektoren; Service Engineering.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die FH Münster hat ein Promotionskolleg eingerichtet. Hervorragende Studierende erhalten die Möglichkeit, neben ihrem Promotionsvorhaben an einem (dreijährigen) Programm zur Weiterqualifizierung der Forschungs-, Führungs- und Kommunikationskompetenz teilzunehmen. Zur Qualifizierung und zum fachlichen Austausch bietet das Promotionskolleg regelmäßig Seminare, Workshops und Symposien für Forschungs-, Führungs-, Kommunikations- und Fachkompetenzen an. Daneben bietet das ITB gezielte Schulungen/Seminarkonzepte zur Stärkung der Fähigkeiten im wissenschaftlichen Arbeiten.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Das ITB verfügt über ein Netzwerk von wissenschaftlichen Partnerinstitutionen, durch das herausragende Absolventen nach ihrem Masterabschluss die Möglichheit haben, die akademische Laufbahn mit einem Promotionsverfahren fortzusetzen. Zur Pflege des Netzwerkes werden Veranstaltungen mit Partnerinstitutionen durchgeführt, Kooperationsprojekte beantragt und gemeinsame wissenschaftliche Veröffentlichungen publiziert. Bei der Auswahl von geeigneten Promotionskandidaten leistet das ITB einen entscheidenden Beitrag. Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit mit der Promotionsförderung der FH Münster.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    fhms.eu/ITB-projekte
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Unternehmensgründung ist curricularer Bestandteil des Studiums; unternehmerische Impulse werden gefördert und zum Teil durch Professor(inn)en individuell begleitet. Zum Teil bekleiden die ITB-Hochschullehrer(innen) Beiratspositionen bei Start-Ups. Die Transferagentur der FH Münster bietet Studierenden Vorbereitungs- und Unterstützungsangebote für eine mögliche berufliche Selbstständigkeit und spätere Unternehmensgründung. Dies geschieht in enger Kooperation mit den Wirtschaftsförderern, Kammern sowie weiteren Partnern der regionalen Gründungsnetzwerke.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Wir möchten allen Studierenden gleiche Chancen für ein erfolgreiches Studium ermöglichen. Sollte eine chronische oder psychische Erkrankung oder eine (körperliche) Behinderung vorliegen, erhalten die Studierenden Unterstützung sowohl durch unsere Vertrauensperson im Institut als auch zentral an der FH. Dazu zählen u.a. eine individuelle Beratung (Nachteilsausgleich...) und Begleitung, ein Stammtisch zum Vernetzen und der Newsletter. Wir nehmen Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse, z.B. bei der Teilnahme an Prüfungen und Praktika. Die Räumlichkeiten sind durch Rampen und Aufzüge barrierefrei.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Wertschätzung der Vielfalt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Studierenden zeigt den Erfolg der Hochschule. Die Erfahrung zeigt, dass eine personelle und kulturelle Vielfalt zum Nutzen aller ist: differenzierte Perspektiven in der Problemlösung, Forschung und Entwicklung bringen erfolgreiche und nachhahaltige Ergebnisse. Wir profitieren von einer innovativen und kreativen Atmosphäre. Die Hochschule und das ITB sind gegenüber allen Menschen offen – mögen sie auch noch so unterschiedlich sein.
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Institut bietet flexible Studienkonzepte, die sich nach individuellen Bedürfnissen richten. So können Studierende in Vollzeit, aber auch ausbildungs- und berufsbegleitend studieren. Dadurch ist eine Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie gewährleistet. Die didaktische Ausrichtung auf kompetenzorientiertes Studieren und Lehren, die die FH Münster verfolgt, kommt ebenso der vielfältigen Studierendenschaft entgegen wie das umfangreiche Beratungs- und Unterstützungsangebot.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren