1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. HWR Berlin
  6. Fachbereich I
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
VWL, Fachbereich

Fachbereich I


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 350
Anzahl Masterstudierende 116 *
Anteil Lehre durch Praktiker 50,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 3/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 3/11 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 79,4 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 99,3 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 6/11 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 10/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 6/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 0/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 21,1 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 22,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 82,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Jahr für Fachhochschulen/HAW nicht ausgewiesen
Forschungsgelder pro Wissenschaftler
Promotionen pro Professor für Fachhochschulen nicht ausgewiesen
Forschungsreputation für Fachhochschulen/HAW nicht ausgewiesen

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,3
Unterstützung im Studium 2,5
Lehrangebot 2,7
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen 2,3
Wissenschaftsbezug Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung 1,9 *
IT-Infrastruktur 3,0
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Übergang zum Masterstudium
Wissenschaftsbezug
Angebote zur Berufsorientierung
Unterstützung für Auslandsstudium
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach VWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Lehre in Kleingruppen, Gruppenarbeit in vielen Modulen, modernes kompetenzorientiertes und aktivierendes Lehrkonzept, sehr internationale Studierendenschaft, hoher Praxisbezug, Interdisziplinarität, Interkulturalität, umfangreiches Lehrangebot auf Englisch.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Individuelle Anpassung der Lerninhalte durch digitale Lehrangebote, interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale u.ä.)
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Über 40 % der Studierenden absolviert ein Auslandssemester an einer der über 150 internationalen Partnerhochschulen; Der Auslandsaufenthalt wird in vielen Fällen durch Stipendien gefördert; Über 10 % internationale Gaststudierende; Zahlreiche Praxissemester im Ausland.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Nanyang Technological University, Singapur; University of Pittsburgh, USA; HEC Montréal, Kanada; Tecnológico de Monterrey, Mexiko; Universidade Estadual de Campinas (UNICAMP), Brasilien; University of Edinburgh, UK; Universiteit Gent, Belgien; Kozminski University, Warschau, Polen; Universidade Nova de Lisboa, Portugal; Athens University of Economics and Business, Griechenland
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Moderne Lehr- und Gruppenräume; PC-Pools, moderne Bibliothek, Online-Datenbanken, E-Books, E-Learning, WLAN in allen Seminarräumen und der Bibliothek.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Beschäftigungskonsequenzen des Mindestlohns; Ökonomische Folgen des Brexit; Zukunft des Freihandels, TTIP, CETA, usw.; Neue globale Finanzmarktregulierungen; Staatsschulden in Deutschland und Europa; Vermeidung von Steuerhinterziehung; Verhaltensänderungen durch Steueränderungen; Herausforderungen des demographischen Wandels für die Alterssicherung; Ökonomie und Geschlechterforschung; Entwicklung von Einkommens- und Vermögensverteilung; Modelltheoretische Grundlagen wirtschaftspolitischer Kontroversen.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Neben dem Promotionskolleg gibt es an der HWR Berlin folgende Maßnahmen: u.a. wurde ein Fonds zur Karriereförderung von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eingerichtet. Ziel der Förderung ist es, dass wissenschaftl. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Drittmittelprojekten sowie Promovierende über die Tätigkeit in ihrem spezifischen Projekt hinaus ihre wissenschaftliche Kompetenz erweitern sowie im Wissenschaftsbetrieb Sichtbarkeit und Sicherheit gewinnen.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Hervorragende Absolventinnen und Absolventen der HWR Berlin sowie wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der HWR Berlin erhalten die Möglichkeit, sich in einem dreijährigen Programm begleitend zur Promotion für einen nachfolgenden Karriereweg zu qualifizieren. Das Promotionskolleg soll eine Möglichkeit zum Austausch und der gegenseitigen Unterstützung der Promovierenden untereinander schaffen und die Promovierenden bei ihrer Promotion in Hinblick auf methodische und wissenschaftliche Techniken unterstützen sowie sie mit den akademischen Gepflogenheiten vertraut machen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.hwr-berlin.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Startup Incubator Berlin der HWR, können Studierende die ersten Schritte von der Theorie in die Praxis gehen. Es werden Ideen, Konzepte und Prototypen gefördert. Der Co-Working Space ermöglicht den Austausch mit anderen Gründer(inne)n und unterstützt so bei Inspiration, Kreativität und der Entwicklung von Geschäftsmodellen. Im Rahmen des Programms „Startup Now“ stehen Workshops, Coachings, Team Matching, Peer Learning, Mentoring zur Verfügung. Das Angebot richtet sich an alle, die erst am Anfang ihres Gründungsvorhabens stehen oder sich schon in der aktiven Gründungsphase befinden.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Die HWR Berlin bietet psychologische Beratung und Beratung für Studierende mit Handicap an. Eine individuelle Beratung und ein Veranstaltungsangebot unterstützen Studierende bei der Bewältigung von Schwierigkeiten im Studium oder im privaten Bereich, die das Studium beeinträchtigen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die Berücksichtigung der Diversität von Kulturen und Lebensweisen, die Gleichstellung der Geschlechter, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf bzw. Studium und die Nachhaltigkeit wirtschaftlichen Handelns sind wichtige Themen in Lehre, Forschung und Verwaltung und auch zentrale Prinzipien, die die Hochschule in ihrem täglichen Handeln leiten.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren