1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. BA Oldenburg
  6. Duales Studium Betriebswirtschaft
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Duales Studium Betriebswirtschaft


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Studierende insgesamt 90

Duales Studium

Dual Studierende 90

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 5/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 11/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 6/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 10/10 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,6 *
Unterstützung im Studium 1,3
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,1
Prüfungen 1,7
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen 1,7
Räume 1,1
Bibliotheksausstattung 1,7
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 1,2

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Dozent(inn)en aus Universitäten und Hochschulen der Region lehren gemeinsam mit den fest angestellten Dozent(inn)en und Praktiker(inne)n aus den Unternehmen, so dass neben erfahrenen Professor(inn)en zur Grundlagenvermittlung auch tagesaktuelle Entwicklungen (z. B. in der IT-Sicherheit) eingebracht werden. Grundlage des Programms bildet ein Kompetenzmodell, welches 64 Kompetenzen abgrenzt und im Curriculum über alle Module verankert ist. Theorie und Praxis sind eng miteinander verzahnt, so dass auf theoretische Wissensvermittlung die praktische Ausübung folgt und so ein vertiefter Lerneffekt entsteht.
  • Praxisorientierte Lehrformen im Bachelorstudium
    Übungsfalle und Falllösungen nach Anspruchsgrundlagen; Plan- und Simulationsspiele; Fallstudien; Vertragsgestaltungsübungen oder Spiele; Verhandlungsübungen oder Spiele; Projektseminare und -arbeiten; Unternehmensexkursionen; Praktikervorträge; Forschendes Lernen; Forschendes Lernen erfolgt vor allem im Rahmen der Praxisprojekte.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Informationsveranstaltungen für Schüler (Tag der offenen Tür, Lernlabore, Elternabende...), Schnupperstudium, Mitarbeit von Schülern an Projekten, Individuelles Coaching, Brückenkurse, Vorkurse, Vorsemester, Studienvorbereitung, Teilnahme an diversen Messeauftritten und Durchführung von Schulveranstaltungen zur Information über Struktur, Ablauf und Inhalte des Studienprogramms sowie kooperierende Partnerunternehmen, auch im Rahmen von Berufsorientierungsveranstaltungen der Schulen in der Region. Zudem empfehlen wir ein Praktikum in den Partnerunternehmen der IBS Oldenburg sowie eine Teilnahme an dem Schnupperstudium, welches wir ganzjährig anbieten.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Projektorientierter Studieneinstieg, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Semestereinführung durch die Fachschaft, Leitfaden/Plattform: wo finde ich welche Information, Angebote für studienrelevante Kompetenzen (Schreibwerkstatt, Selbstorganisation), Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Pflichtberatungsgespräche, Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Pflichtberatungsgespräche, Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (Zwischentests, individuelle Korrekturen / Besprechungen), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe, Feedbackgespräche mit jedem einzelnen Studierenden zum Abgleich von Selbst- und Fremdwahrnehmung.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Kooperation mit der Nehemiha Gateway University (NGU) ermöglicht es IBS-Studierenden, im Rahmen einer Summer School Module im Ausland zu belegen und diese an der IBS Oldenburg anrechnen zu lassen. Zudem finden verschiedene Lehrveranstaltungen in englischer Sprache statt. Diverse Lehrende der IBS weisen Erfahrungen in internationalen Forschungsprojekten und Wirtschaftskooperationen auf, veröffentlichen regelmäßig englischsprachige Beiträge und bringen diese Erfahrungen in die Lehre an der IBS ein. Partnerunternehmen mit Auslandsstandorten ermöglichen Auslandseinsätze in Praxisphasen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Nehemia Gateway University (NGU), Albanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    24/7/365 Zugang zu Räumen inkl. Bibliothek. Arbeitsplätze verfügen über Steckdose, LAN-Anschluss und hochwertiges Mobiliar. Zwei HD-Beamer je Raum und virtuelle Tafelsysteme ermöglichen parallelen Einsatz von Medien. Campusweites WLAN. Verschiedene Softwarekooperationen umfassen u.a. MS Office, Windows und Oracle DBMS. IBS-E-Learning-Plattform bietet u.a. Bereitstellung aller Studienmaterialien in elektronischer Form. Nutzung von Netzwerkdruckern, Kaffee usw. sind kostenfrei. Zugang zur Bibliothek und allen Datenbanken der Uni Oldenburg. Nutzung der IT-Infrastruktur/Admin des Informatikinstituts OFFIS.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.ibs-ol.de/studium/duales-studium-betriebswirtschaft/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Entrepreneurship ist fester Bestandteil des Curriculums. Zudem können die Angebote des Technologie- und Gründerzentrum TGO sowie der Gründungsberatung der Universtität Oldenburg genutzt werden. Das nahestehende Informatik-Institut OFFIS verfügt über hohe Erfahrung mit erfolgreichen Ausgründungen, z. B. im Kontext von EXIST-Förderanträgen. Die Partnerunternehmen der IBS Oldenburg betreiben zum Teil eigene Units zur Realisierung von Start-Ups.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Den Studierenden steht ein Ansprechpartner für Anträge auf Nachteilsausgleich zur Verfügung. Zudem besteht eine Kooperation mit der Psychosozialen Beratungsstelle der Universität Oldenburg, die es IBS-Studierenden ermöglicht, bei psychischen Problemen wie z. B. Trauerbegleitung, Suchterkrankungen, Depressionen oder Prüfungsängsten Hilfe zu erhalten. Aufgrund der Flexibilität der Einrichtung konnten wir in der Vergangenheit verschiedene individuelle Lösungen für alle Betroffenen realisieren.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Die IBS Oldenburg sieht sich als Unterzeichner der "Charta der Vielfalt" dem Thema Diversity in besonderem Maße verpflichtet. Diversity-Aspekte werden im gesamten Curriculum aufgegriffen und behandelt. Unter anderem werden ganzheitliche Konzepte im Umgang mit personeller und kultureller Vielfalt in den Organisation thematisiert und diskutiert. Eine Diversity-Beauftragte, familienfreundliche Sprechstundenzeiten und eine intensive Beratung von Studierenden und Mitarbeitern in allen Lebenslagen ergänzen die Maßnahmen zur Integration von Gender- und Diversity-Aspekten innerhalb der IBS Oldenburg.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die lokale Verankerung – die Regionalität – und die Nähe zu den Studierenden und unseren Netzwerkpartnern ist uns besonders wichtig. Das Thema Transparenz wird an der IBS Oldenburg groß geschrieben. Wir sind für unsere Studierenden jederzeit ansprechbar und nehmen diese als Individuen wahr - jeder ist beim Namen bekannt. Diese Zuständigkeit und Unterstützung in jeglicher Form ist uns besonders wichtig.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren