1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. VWL
  5. Uni Passau
  6. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
VWL, Fachbereich

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 70
Anzahl Masterstudierende 61
Anteil Lehre durch Praktiker 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Punktzahl Angebote vor Studienbeginn 2/8 Punkten
Punktzahl Angebote zum Studieneinstieg 5/14 Punkten
Punktzahl Angebote im ersten Studienjahr 3/11 Punkten
Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D keine Bachelorstudiengänge (im Bachelor Studiengang Wirtschaftswissenschaften)
Abschlüsse in angemessener Zeit Master 70,6 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor
Internationale Ausrichtung Master 5/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor
Kontakt zur Berufspraxis Master 2/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master 34,1 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Veröffentlichungen pro Jahr Die Zahl der gewichteten Publikationen pro Jahr liegt im Bereich zwischen 2,4 und 0,8
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 1,4 T€
Promotionen pro Professor 0,4
Forschungsreputation < 1%

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende
Unterstützung im Studium
Lehrangebot
Studienorganisation
Prüfungen
Wissenschaftsbezug
Angebote zur Berufsorientierung
Unterstützung für Auslandsstudium
Räume
Bibliotheksausstattung
IT-Infrastruktur
Allgemeine Studiensituation

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,5
Unterstützung im Studium 1,5
Lehrangebot 1,5
Studienorganisation 1,3
Prüfungen 2,2
Übergang zum Masterstudium 1,6
Wissenschaftsbezug 1,6 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Unterstützung für Auslandsstudium 2,2 *
Räume 1,4
Bibliotheksausstattung 1,5 *
IT-Infrastruktur 1,7 *
Allgemeine Studiensituation 1,3

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach VWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die VWL in Passau ist besonders stark in der Forschung. Publikationen in A+ und A-Journalen und Häufigkeit der Zitierung der Arbeiten ist auf besonders hohem Niveau. Dieses fundierte Forschungsniveau wird in die Masterveranstaltungen integriert. Dies hat zur Folge, dass besonders viele Absolventen des Master IEB später promovieren. Durch die empirische Ausrichtung von Forschung und Lehre bleibt die Verbindung zur Praxis prägend.
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote vor Studienbeginn
    Obligatorischer Eignungstest vor Studienaufnahme, Individuelles Coaching
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote zum Studieneinstieg
    Einführungstage, -woche, Rallye zur Information/Orientierung, Hilfe bei der Vernetzung der Studierenden, Semestereinführung durch die Fakultät, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Hilfe bei der Studienverlaufsplanung
  • Unterstützung am Studienanfang: Angebote im ersten Studienjahr
    Studieneingangskoordinator, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Variierung der Lerninhalte gemäß individueller Bedarfe
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die VWL in Passau ist in der Forschung international renommiert und gut vernetzt. Dies öffnet Studierenden des Master IEB Türen zu Praktika und Auslandssemestern im Ausland. Regelmäßig kommen ausländische Professor(inn)en zu Seminarvorträgen, an denen Studierende des Master IEB teilnehmen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Lunds Universitet, Schweden; Universidade Católica Portuguesa, Porto/Lisboa, Portugal; Università degli Studi di Firenze; Università degli Studi di Torino; Universität Oulu, Finnland; Université des Sciences Sociales, Toulouse, Frankreich;Wirtschaftsuniversität Prag, Tschechien; Türk-Alman Üniversitesi; Ege University, Izmir, Türkei; Corvinus Universität, Budapest, Ungarn
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Zugang zum experimentellen Forschungslabor. Besondere Software "classEx" ermöglicht die Durchführung von Lab-in-the-Field-Experimenten und integriert interaktive Module in die Lehre. Kontakt zu deutschen volkswirtschaftlichen Forschungsinstituten ermöglicht Zugang zu vielfältigen Datenbanken.
  • Besonderheiten in der Forschung
    In den Bereichen Development Economics, Bildungsökonomie, Familienökonomik, Korruptionsforschung, Globalization, vielfältige Einbindung in laufende nationale und internationale Forschungsprojekte.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Measuring Corruption by Help of Experiment; United Nations Convention Against Corruption; Exports and FDI with Heterogeneous Firms; Experimental Ethics; Market Size, Trade, and Productivity; Global Sourcing; The Euro Crisis; Brexit; Original Sin; Kinderbetreuung, Fertilität und Erwerbstätigkeit von Müttern; Streiks im öffentlichen Nahverkehr; Luftverschmutzung/Gesundheit von Städten; Bildung, Risikoaversion und Kultur bei Migrationsentscheidungen; Insurance and Development; Solar Electricity in Rural Rwanda; Employability in Tunisia.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät bietet ein in der Promotionsordnung verankertes und über die Forschungsbereiche der Fakultät breit aufgestelltes Graduiertenprogramm an. Die Fakultät und die Lehrstühle stellen regelmäßig Mittel für Konferenzreisen der Nachwuchswissenschaftler zu internationalen Fachtagungen bereit. Die Fakultät gewinnt hochkarätige Wissenschaftler für Gastvorträge, Gastaufenthalte oder als Dozenten für Graduiertenkurse, die u.a. im Rahmen des Graduiertenzentrums angeboten werden. Es werden internationale Doktoranden-Workshops und Nachwuchsforscher-Treffen organisiert.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Graduiertenprogramm der Fakultät; Graduiertenzentrum der Universität Passau; ICEBS (International Center for Economics and Business Studies). Im Rahmen des ICEBS verbringen renommierte Gastwissenschaftler Forschungsaufenthalte an der Fakultät.Jeder Gastwissenschaftler hält einen Vortrag und bietet wahlweise ein Seminar oder Mentoring für die Nachwuchswissenschaftle an.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    www.wiwi.uni-passau.de/forschung/
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Gründercafé: Ziel: Gründungsinteressiete, Kapitalgebende und Gründungsexpert(inn)en treffen sich regelmäßig; Forum für Fragen rund um eigene Start-ups; Gründungsförderung des Transferzentrums; Veranstaltungen für Studierende und Nachwuchswissenschaftler(innen) (5-Euro-Business-Wettbewerb, Gründerwoche Deutschland, Gründerwerkstatt); Gründerzeit: Studierende, die während ihres Studiums eine Existenz gründen möchten, können sich bei Betreuung durch das Transferzentrum 2 Semester beurlauben lassen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Individuelle Beratungsgespräche; ggf. längere Prüfungszeit; ggf. mündliche Prüfung.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Einhaltung der universitätsweiten Gleichstellungsstandards (wissenschaftliches und nichtwissenschaftliches Personal) und Umsetzung der entsprechenden Zielvorgaben an der Fakultät (jährliche Berichterstattung).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren