1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. BWL
  5. TU Dresden
  6. Fakultät Wirtschaftswissenschaften
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
BWL, Fachbereich

Fakultät Wirtschaftswissenschaften


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Im Bachelor-Bereich bietet die Fakultät das Fach Wirtschaftswissenschaften an. Neben dem hier ausgewiesenen Masterangebot in BWL existiert ein Masterangebot im Fach VWL. Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Anzahl Masterstudierende 319
Anteil Lehre durch Praktiker 10,0 %

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, Master Quelle: Eigene Berechnungen auf Basis von Daten des Statistischen Bundesamtes

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung, Master 6/11 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Master 2/10 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung

Forschung

Nationale Veröffentlichungen pro Professor nicht ausgewiesen, da im Bachelor WiWi
Internationale Veröffentlichungen pro Wissenschaftler im Fach WiWi ausgewiesen
Forschungsgelder pro Wissenschaftler im Fach WiWi ausgewiesen
Promotionen pro Professor im Fach WiWi ausgewiesen
Forschungsreputation 1,5 %

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,9
Unterstützung im Studium 2,0
Lehrangebot 1,9
Studienorganisation 1,9
Prüfungen 2,2
Übergang zum Masterstudium 1,6
Wissenschaftsbezug Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Angebote zur Berufsorientierung Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume 1,8
Bibliotheksausstattung 1,2
IT-Infrastruktur 1,9
Allgemeine Studiensituation 1,7

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften (B.Sc.)
schon gewusst?
Über das Fach BWL
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Vermittlung fundierter Kenntnisse der fachspezifischen wissenschaftlichen Methoden und Instrumente, gezielte Vorbereitung auf das Lösen wirtschaftlicher Entscheidungen, modular aufgebautes und interdisziplinäres Lehrangebot mit der Möglichkeit der branchenspezifischen Ausbildung, sehr gutes Bibliotheksangebot, moderne Laborausstattung, Career-Service, e-learning-Angebote unterstützen das Lernen unabhängig von Zeit und Ort, Praxistransfer des Erlernten durch Exkursionen, Vorträge von Praktikern und Existenzgründer-Seminaren.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Umfangreiches ERASMUS-Programm, binationale Abschlüsse (Trento, Strasbourg), englischsprachige Lehrangebote in den Bachelor- und Masterstudiengängen.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    AUDENCIA Nantes, Frankreich; Ecole de Management, Strasbourg (Frankreich); ESC Rennes, Frankreich; University of the West of Scotland, Paisley, GB; Università La Sapienza Rom, Italien; Università degli studi di Trento, Italien; Universidad de Alcala de Henares, Spanien; Wirtschaftsuniversität Prag, Tschechien; Panamericana, Mexiko
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Leistungsstarke PC-Pools; Zugang zu essentiellen Forschungs- und Literaturdatenbanken; E-learning-Angebote.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Studierende erhalten frühzeitig Einblick in Forschungsprojekte, relevante Themen können in Bachelorarbeiten aufgegriffen und weitergeführt werden, frühzeitige Einführung in die Grundlagen wissenschaftlichen Arbeitens im Rahmen des AQUA-Mentoring.
  • Forschungsthemen in der Lehre
    Messung, Bewertung und Steuerung von immateriellen Ressourcen; Umweltleistung, wertorientierte Steuerung und nachhaltige Unternehmensführung; Ressourcenmanagement und Erneuerbare Energie; Risikoquantifizierung und -management; Internationale Rechnungslegung; Nutzung von Schutzrechten für Innovationen; Derivate und Risikomanagement; Analyse von unternehmensinternen und unternehmensübergreifenden Material-, Güter- Informations- und Finanzflüssen; Supply Chain Management; Relationship Marketing; Strategisches Management von Organisationsstrukturen und Netzwerken.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Um den wissenschaftlichen Nachwuchs finanziell zu unterstützen gibt es an der Fakultät eine Tagungsprämie und eine Publikationsprämie. Mit der Tagungsprämie werden die Kosten für die aktive Teilnahme an zumeist internationalen Tagung anteilig erstattet, mit der Publikationsprämie wird die Inanspruchnahme von Proofreading-Services unterstützt. Die Fakultät bietet selbst zahlreiche Doktorandenkurse an, die thematisch von der Datenerhebung/Datenanalyse bis hin zu Publikationsstrategien reicht. Viele Professuren sind zudem in überregionale Doktorandenkolloquien eingebunden.
  • Förderung von Promotionsverfahren
    Umfangreiches Angebot an (methodischen) Doktorandenkursen, Einbindung vieler Professuren in überregionale Doktorandenkolloquien, Schlichtungsstelle als Ansprechpartner für Doktoranden vorhanden, Leitfaden für das Promotionsstudium in deutscher und englische Sprache vorhanden, zu Beginn des Wintersemesters Einführungsworkshop für neue Doktoranden, Gastdozentenprogramm, mit dem es möglich ist, internationale Wissenschaftler an die Fakultät einzuladen, Publikations- und Tagungsprämie.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    tu-dresden.de/gsw/wirtschaft/forschung
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    An der Fakultät ist die Existentgründungsinititative Dresden exists angesiedelt. Seit mehr als 15 Jahren arbeitet Dresden exists daran, Impulse für die Dresdner Gründungskultur zu setzen. Ziel ist es, Studierenden und Wissenschaftler(inne)n unternehmerisches Handeln und berufliche Selbstständigkeit als attraktive Perspektive aufzuzeigen. Dresden exits will Wissenschaftler(innen) ermutigen, ihre Forschungsergebnisse in die wirtschaftliche Realität umzusetzen, um sich selbst so neue Möglichkeiten der beruflichen Tätigkeit zu schaffen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2017; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren