1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Dresden (priv.)
  6. Fakultät Design
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fakultät Design an der FH Dresden (priv.)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 40
Anteil Lehre durch Praktiker 17,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D <10 Absolventen / Jahr
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 21,4 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Forschungsgelder pro Professor nicht ausgewiesen, da <3 Prof.
Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Besonderheit des Fachbereichs in der Lehre besteht in den kleinen Seminargruppen. Der Studiengang nimmt aktuell max. 15 Studierende pro Semester auf. Das ermöglicht einen intensiven Austausch zwischen Lehrenden und Studierenden. Das wiederum wirkt sich positiv auf die Gruppenarbeit und die entstehenden Projekte aus. So haben Studierende auch jeweils die Möglichkeit mit hochwertiger Technik umzugehen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Messeauftritte, Infotage, Infotage speziell für den Studiengang mit Führungen durch die Labors und Werkstätten und Gesprächen mit Professoren, Studierenden und Absolventen.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Erstemesterfrühstück in der Fakultät gemeinsam mit anderen Studierendengruppen. Round-Table zur Immatrikulation: Vorstellung von Studieninhalten und Forschungsprojekten von Studierenden, Absolventen und Dozenten.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Erstemesterfrühstück in der Fakultät gemeinsam mit anderen Studierendengruppen. Round-Table zur Immatrikulation: Vorstellung von Studieninhalten und Forschungsprojekten von Studierenden, Absolventen und Dozenten., Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Universidad Complutense de Madrid, Spanien
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Studiengang verfügt über ein eigenes Video/Fotostudio von 130qm neuste Videotechnik (Stand 2020) und einer Ausrüstung mit Sensortechnik für Motion-Capturing und vulometrischem Film; Es gibt ein VR-Labor mit entprechender Ausrüstung (Vr-Brille, Software und Workstation).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Der Fachbereich beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema der Wissensvermittlung und Begreifbaren Interaktion sowie deren prototypischer Realisierung. User Experience Design als zentraler Begriff dabei wird verstanden als eine Kombination aus Werkzeugen, Methoden und Frameworks mit welchen Design-Probleme methodisch gelöst werden können – immer mit Fokus auf die Benutzer eines Produktes oder Services. Im vorliegenden Projekt unterstützt die FHD bei der Gestaltung und prototypischen Implementation von Nutzerschnittstellen sowohl im 2D als auch 3D (VR/AR).
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Studierenden haben die Möglichkeit ihre Bachelorarbeiten an vorhandene Forschungsprojekte zu koppeln, Sie haben die Möglichkeit ihre Bachelorarbeit zusammen mit Unternehmen zu realisieren und sind somit nah dran am aktuellen Stand des Forschungsfelds. Ein besonderes Konzept zur Förderung des wiss. Nachwuchses ist sicherlich die Einführung des Bachelorprojekt-Moduls. Hier können die Studierenden ihre theoretische Ausarbeitung anhand einer praktischen Realisierung prototypisch evaluieren/überprüfen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Der Bereich Medieninformatik unterstützt Studierende bei der Unternehmensgründung durch verschiedene Maßnahmen, insbesondere beim methodischen Vorgehen im Bereich Lean Startup zur Prototypenerstellung, um relevante Geschäftsideen möglichst aufwandsarm zu überprüfen. Darüber hinaus steht den Studierenden der Career Service mit entsprechenden Kontakten zu Unternehmern zur Verfügung.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.fh-dresden.eu/forschung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren