1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Biologie / Biowissenschaften
  5. Uni Hildesheim
  6. Fachbereich 4: Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik
Ranking wählen
Biologie / Biowissenschaften, Fachbereich

Fachbereich 4: Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Informatik an der Uni Hildesheim


Institut für Biologie und Chemie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Studierende insgesamt 370

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 12/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 62,1 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master keine Angaben

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen
Vermittlung methodischer Kompetenzen
Vermittlung fachübergreifender Kompetenzen
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Exkursionen Fallzahl kleiner 15
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Lehramt-Studium

Anzahl Lehramtstudierende 179
Lehramtstudiengänge Abschlüsse: Zwei-Fach-Bachelor, Master of Education; Lehramtstypen: LA GS/Primar, LA Primar/Sek I, LA Sek I
Lehrerbildungszentrum der Hochschule Link
Informationen im Monitor Lehrerbildung Link

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Biologie / Biowissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Ausgewogen zw. Praxis und fundierter Theorie, Praktika- und Geländeübungen, qualitätsgesichert; Feedback aus der Praxis, kleine Gruppen, gutes Betreuungsverhältnis. Direkter Kontakt zu Lehrenden, z.B. mit individueller Studienplanberatung. Studium generale. Regionale Kooperationspartner mit schriftlichen Vereinbarungen. Standortvorteile eines kleinen Instituts: ausgeprägte Studierendennähe, kurze Wege, Profilierung in den Bereichen Naturschutzbiologie, Ökotoxikologie u. Bioindikation, Vegetationsökologie und Paläobiologie. Vermittlung von breitem Methodenwissen, Heranführung an Forschungsprojekte.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Broschüren zum allgemeinen Studienangebot und zu jedem einzelnen Studiengang, mit Studienprofil und möglichen Berufsfeldern, Teilnahme an Informationstagen an Schulen, Teilnahme Ideenexpo, Schnupperstudium, SchülerUniversität https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienangebot/ https://www.uni-hildesheim.de/studium/studienwahl/ https://www.uni-hildesheim.de/studium/bewerbung/
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Broschüren zur Studienorganisation, Wohnung etc Einführungswoche mit Infos zu Stundenplan, Bibliothek... Einführung in Studiengang durch Fachschaften/Fakultät, Anker Peers, Mentoren, Lernzentrum, Stundenplanberatung www.uni-hildesheim.de/studium/studienorganisation/ www.uni-hildesheim.de/studium/rund-ums-studium/ www.uni-hildesheim.de/studium/service-beratung-fuer-studierende/
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Broschüren zur Studienorganisation, Wohnung etc Einführungswoche mit Infos zu Stundenplan, Bibliothek... Einführung in Studiengang durch Fachschaften/Fakultät, Anker Peers, Mentoren, Lernzentrum, Stundenplanberatung www.uni-hildesheim.de/studium/studienorganisation/ www.uni-hildesheim.de/studium/rund-ums-studium/ www.uni-hildesheim.de/studium/service-beratung-fuer-studierende/, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Es wurden Erasmus-Kooperationen (u.a. Bozen, Sassari/Italien; Innsbruck, Kagenfurt, Salzburg/Österreich; Poznan/Polen) geschlossen, die Studierenden- und Dozentenaustausch im Fokus haben.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Leitlinien zu guten und fairen Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen für den akademischen Mittelbau; Senior Scientist als Post-Doc-Stelle; entfristete Post-Doc-Stellen; verpflichtendes Mentoring sowie verpflichtende Betreuungsvereinbarung mit Ziel- und Zeitplänen in der Promotionsphase; Stipendien für Promotionsprojekte; Einbindung in Drittmittelprojekte bereits als studentische Hilfskräfte; Tagungssponsoring; Kolloquien zur Reflexion der eigenen wissenschaftlichen Arbeiten; Lehrveranstaltungen und Weiterbildung zu Forschungsmethoden; Seminare zur Lehrbefähigung (inkl. Zertifikat) u.v.m.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren