1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. EvHS Ludwigsburg
  6. Fachbereich Pflege
Ranking wählen
Pflegewissenschaft, Fachbereich

Fachbereich Pflege an der EvHS Ludwigsburg


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 60
Anteil Lehre durch Praktiker 0,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angabe

Duales Studium

Dual Studierende
Ausmaß der Verzahnung

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D <10 Absolventen / Jahr

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 36,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angabe

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben zu Drittmitteln
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pflegewissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Lehre ist auf die selbstständige Übernahme komplexer Vesorgungssituationen ausgerichtet. Selbstständigkeit in der Wissensaneignung und Umsetzung wird besonders gefördert.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Tag der Offenen Tür, Beteiligung an Bildungsmessen in der Region, Anzeigen in Infobroschüren zur Berufsausbildung, Infos zum Studiengang auf den Studien-Portalen “Bachelor and More” sowie “Pflegestudium.de”, Links zur Hochschule auf den Seiten der Kooperationspartner
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    VIVES University, Kortrijk, Belgien; Diaconia University of Applied Sciences, Helsinki, Finland; Università degli Studi di Roma „La Sapienza“, Rom, Italien; Klaipeda State University of Applied Sciences, Klaipeda, Litauen; Viaa Christian University of Applied Sciences Zwolle, Niederlande; VID University College, Oslo, Norwegen; FH Kärnten / Carintha University of Applied Sciences, Villach, Österreich
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Pflegestudiengänge verfügen über ein Skills Lab, eine Simulationseinheit für Pflegesituationen in der Praxis. Arbeitsprozesse auf der Intensivstation, in der Altenpflege oder auch in der Geburtshilfe können in einer realistischen Umgebung demonstriert und eingeübt werden. Dafür stehen neben unterschiedlichen Formaten von Pflegebetten auch verschiedene Simulationspuppen, ein komplett ausgestattetes Pflegebad, eine behindertengerechte Küche sowie eine Vielzahl von Geräten und Pflegehilfsmitteln zur Verfügung. So können praxisbezogene Inhalte des Studiums direkt eingeübt werden.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Ein Forschungsschwerpunkt liegt auf der Kommunikation mit und dem Training von schwer hirngeschädigten pflegebedürftigen Patienten inklusive der damit verbundenen ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekte (NeuroCommTrainer). Der Einsatz von Technik bei der Mobilisation schwerstpflegebedürftiger und intensivpflichtiger Patientinnen und Patienten ist ein weiterer Schwerpunkt (ROBINA, MobIPaR). Mitarbeiter des Studiengangs betreiben außerdem historische Forschung zum Wirken der Caritasschwesternschaft.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Stelle für wissenschaftliche Mitarbeiterin / Doktorandin vorhanden.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.bachelor-and-more.de/medizin-und-gesundheit/bachelor-pflegewissenschaften/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren