1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. Uni Weimar
  6. Fakultät Medien
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Fakultät Medien an der Uni Weimar


  • Bauhausstraße 11
  • 99423 Weimar
  • Telefon: +49 3643583700
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 330
Anteil Lehre durch Praktiker 0,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 0,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 52,8 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 40,3 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 2,3 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 0,0 %

Forschung

Veröffentlichungen pro Wissenschaftler 3,2
Forschungsgelder pro Wissenschaftler 117,0 T€
Promotionen pro Professor 0,4

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 1,9 *
Prüfungen 2,3 *
Wissenschaftsbezug Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Ausstattung der Arbeitsplätze Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation 2,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Forschendes Projektstudium. Alle Studiengänge includieren verpflichtend 2 Projekte a 12 bzw. 18 ECTS, die zumeist in Teams von 2-6 Studierenden durchgeführt werden, betreut von Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern, Tutoren und Professoren im Kontext aktueller Forschungsthemen. Viele Projekte resultieren in Veröffentlichungen. Etliche Projekte sind studiengangsübergreifend (z.B. mit Studierenden aus Produktdesign, Architektur, Mediengestaltung). Die Projekte fördern die Eigenständigkeit und Teamfähigkeit sowie Selbstorganisation und werden von Absolventen als essentieller Teil des Studiums bewertet.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnuppertag "Bite the Bytes", (digitales) Schnupperstudium, Hochschulinformationstag "hit", OpenLab Night (Tag der offenen Tür), Orientierungsabend für Schüler und Eltern, Website und Flyer zu den Studiengängen, Kurs zur Informatikfrühförderung. Förderunterricht für die gymnasiale Oberstufe. Studieninteressierte können im Rahmen von "In.Sight Master" an Vorlesungen und Seminaren teilnehmen.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Projektbörse (Überblick über alle angebotenen Projekte - kann als 'Vorschau' genutzt werden), Orientierungswoche vor Studienbeginn, Faculty Welcome Event für Masterstudierende am ersten Vorlesungstag, Informatik Welcome Event für internationale Masterstudierende, Tutor/innen für die internationalen Studierenden unterstützen bei Ankunft und zu Fragen rund um Visum, Unterkunft etc.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Karrieretag (DIGITAL) https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/studium/career-service/karrieretag-digital/
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Projektbörse (Überblick über alle angebotenen Projekte - kann als 'Vorschau' genutzt werden), Orientierungswoche vor Studienbeginn, Faculty Welcome Event für Masterstudierende am ersten Vorlesungstag, Informatik Welcome Event für internationale Masterstudierende, Tutor/innen für die internationalen Studierenden unterstützen bei Ankunft und zu Fragen rund um Visum, Unterkunft etc., Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Vrije Universitaet Brüssel, Belgien; University of Hull, GB; TU Wien, Österreich; Blekinge Institute of Technology Karlskrona, Schweden; Universidad Politecnica de Valencia, Spanien; Université Paris-Est Marne la-vallée, Frankreich; Universidad de Salamanca, Spanien; Brno University of Technology, Brünn, Tschechien; York University, Toronto, Kanada
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das Digital Bauhaus Lab ist ein interdisziplinäres Forschungszentrum für Wissenschaftler*innen aus Informatik und Bauingenieurwesen sowie Künstlerinnen und Künstler. Zusätzlich zu den Projektlaboren jeder einzelnen Professur stehen im DBL zusätzliche State-of-the-Art Labore für Forschungs- und Abschlussarbeiten auf ca. 300 m² zur Verfügung: User Interface Entwicklungslabor, Human-Computer Interaction Labor, Computer Vision Labor, Computergrafiklabor, Virtual Reality Labor, Multi-User 3D Display, Visual Analytics Display.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Die Medieninformatik unterstützt zusammen mit der Fakultät Bauingenieurwesen den Forschungsschwerpunkt "Digital Engineering". Die Professuren des Studiengangs sind kontinuierlich in vielen nationalen (DFG, BMBF, Thüringen) und EU-Projekten involviert. Studierende arbeiten als wissenschaftliche Hilfskräfte an den aktuellen Forschungsthemen mit und kommen dadurch auch in Kontakt mit Firmenpartnern.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Die Nachwuchsförderung wird zentral organisiert: Bauhaus Research School (Begleitcurriculum außerfachliche Kurse), Weltraumbauhaus IPID4all (Reiseförderung); Fonds für Anschubfinanzierung; Förderlinie Postdoc (für Antragsvorbereitung); Frauenförderfonds, Fonds für Kongressreisen. Zudem gibt es seit 2014 Vereinbarung der Grundsätze für die Beschäftigung der wissenschaftlichen oder künstlerischen Mitarbeiter*innen an der BUW.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die Gründerwerkstatt neudeli ist seit 2001 zentrale Anlaufstelle für gründungsinteressierte Studierende, Absolvent*innen und Mitarbeiter*innen aller vier Fakultäten der Universität. Sie berät, coacht und bietet Mentoring für Gründerteams und unterstützt die Beantragung von Fördermitteln, insbesondere für EXIST-Gründerstipendien. Die Bauhaus-Universität Weimar erhielt 2011 zusammen mit der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Auszeichnung "EXIST-Gründerkultur – Die Gründerhochschule" und wird seitdem vom BMWi gefördert, um eine Gründungskultur nachhaltig an beiden Standorten aufzubauen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Die englischsprachigen Master-Studiengänge sind mit über 60% Bildungsausländern international ausgerichtet. Ein muttersprachlicher Englischlehrer der Fakultät bietet "Academic English" Kurse an. Alternativ können Kurse am Sprachenzentrum belegt werden. Es gibt den Willkommensservice des International Office sowie individuelle Einzelberatung des "Counselling Office" der Fakultät Medien. Es gibt eine*n studentische*n Tutor*in, der*die Anfragen beantwortet und bei Behördengängen und Fragen zum Studium hilft. Einige fortgeschrittene Kurse im Bachelor und viele Projekte finden in Englisch statt.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.uni-weimar.de/de/medien/struktur/fachbereich-medieninformatik/profil/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.uni-weimar.de/de/medien/studium/informatik-bsc/angebote-fuer-studieninteressierte/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren