1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Informatik
  5. FH Kärnten/Villach (A)
  6. Geoinformation und Umwelttechnologien
Ranking wählen
Informatik, Fachbereich

Geoinformation und Umwelttechnologien an der FH Kärnten/Villach (A)


Geoinformation und Umwelttechnologien

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 230
Anzahl Masterstudierende 18
Anteil Lehre durch Praktiker 41,0 %

Duales Studium

Dual Studierende keine

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 8/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 100,0 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 90,9 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 4/9 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 6/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 100,0 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 50,5 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) keine

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung im Studium Zu wenige Antworten (<15)
Lehrangebot Zu wenige Antworten (<15)
Studienorganisation Zu wenige Antworten (<15)
Prüfungen Zu wenige Antworten (<15)
Angebote zur Berufsorientierung Zu wenige Antworten (<15)
Praxisbezug Zu wenige Antworten (<15)
Unterstützung für Auslandsstudium Zu wenige Antworten (<15)
Räume Zu wenige Antworten (<15)
Bibliotheksausstattung Zu wenige Antworten (<15)
IT-Infrastruktur Zu wenige Antworten (<15)
Allgemeine Studiensituation Zu wenige Antworten (<15)

Studierenden-Urteile für konsekutive Master-Studiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Übergang zum Masterstudium keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung keine Befragung
Unterstützung für Auslandsstudium keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Informatik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Graduates of the programs Geoinformatics and Environmental Technologies and Spatial Information Management have to understand how to apply the knowledge they have gained from the courses to solve real life problems. Important fundamentals for computer science are mathematics, business and project management and communication skills, which are included in the study programs. The teaching is mainly performed in form of integrated lectures and project seminars in order to ensure that graduates can apply the knowledge they have gained.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    13-15jährige: Berufsorientierungsworkshops; 17+: Berufsorientierungsworkshops, Laborworkshops, Schaulabor (mobiles Labor), Maturaprojektwettbewerb, Veranstaltungsreihe Forum Technik, Bildungsmessen, FH-Days, Schulbesuche, Studien-Info-Folder, GIS-Day, Teilnahme am Innovationskongress Villach, Studien-Info-Launch (Angebot des Studien-Info-Centers), Workshops intern/extern, Schnuppervorlesungen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Welcome Days, Welcome Package, Tutorien, Vorbereitungs-, Begleit-, und Brückenkurse (FH-Addons)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Englischsprachiger Master, jährliche Informationsveranstaltungen zur Mobilität für Studierende (inkl. Erfahrungsberichte von Studierenden, die bereits im Ausland waren); die Anrechnung von im Ausland erworbenen ECTS Credits für das eigene Studium wird professionell gehandhabt; die Lehrenden setzen ihre internationalen Kontakte gezielt ein, um Studierende bei der inhaltlichen Organisation von Auslandsaufenthalten zu fördern. Förderung für Stipendien (z.B. Marshall-Plan), zahlreiche internationale Projekte und hochkarätige internationale Lehrende, sehr hohe Mobilität der Studierenden und vieles mehr.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    University of Applied Sciences Frankuft am Main (Deutschland), VIA University College (Dänemark), University of Udine (Italien), Kaunas University of Applied Sciences (Litauen), Villnius Technical University (Litauen), Villnius University (Litauen), Wageningen University (Niederlande), Istanbul Technical University (Türkei)
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    2 Geoinformatiions-Labore, 1 Umweltmonitoring-Labor, 4 EDV-Räume
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Wissenschaftliche MitarbeiterInnen werden über Projekte beschäftigt und in die Lehre integriert. Die Finanzierung erfolgt zum Großteil über Drittmittel. Dissertationen in Kooperation mit einer Universität werden unterstützt (z.B. Kooperationsvereinbarung mit der TU Graz in den Bereichen der technischen Wissenschaften). Darüber hinaus existieren diverse andere Kooperationspartner im nationalen und internationalen Umfeld.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Kooperation mit dem Build-Gründerservice (FH Kärnten ist Parnter mit 25 %) - nachschlagen
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung dauerhaft gesundheitlich Beeinträchtigter
    Psychologische Studierendenberatungsangebote werden im Fachbereich stark kommuniziert und ernst genommen. Bei Problemen werden Studierende auf Angebote (z.B. der Psychologischen Beratungsstelle für Studierende in Klagenfurt) hingewiesen. Diese Beratungsstelle ist eine Service-Einrichtung des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft zur Unterstützung von Studierenden und Studieninteressent/innen. Jeden ersten Dienstag im Monat haben Studierende auch die Möglichkeit, die psychologische Studierendenberatung am FH-Standort Villach in Anspruch zu nehmen.
  • Besonderheiten hinsichtlich der Förderung von Diversity
    Eigene Beauftragte für Gleichbehandlung & Vielfalt; Ausschuss für Gleichbehandlungsangelegenheiten (beide Angebote gelten für die gesamte Hochschule)
  • Sonstige Besonderheiten
    BYOD (Bring Your Own Device): Studierende können mit ihren eigenen Geräten während der Lehrveranstaltungen arbeiten. Best practice Seminare im Bereich Lehre. Didaktikzentrum als zentrale Anlaufstelle für Lehrende/Studierende.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    www.fh-kaernten.at/unser-studienangebot/engineering-it/ueberblick/engineerin
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren