1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Aachen/Jülich
  6. Fachbereich Energietechnik
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fachbereich Energietechnik an der FH Aachen/Jülich


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angaben

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 7,3 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 0

Physikalische Technik

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Studiengänge sind am Fachbereich Energietechnik angesiedelt. Für die Studierenden besteht die Möglichkeit interdisziplinär zu lernen. Das Erfolgsrezept der fundierten Ingenieurausbildung beruht auf der Kombination der neusten Ergebnisse der angewandten Forschung mit den modernen Lern- und Lehrmethoden. Im Rahmen verschiedener Projekte bestehen Kooperationen mit dem Forschungszentrum Jülich und der regionalen Industrie. Der berufsqualifizierende Bachelorabschluss ermöglicht den Einstieg in den Arbeitsmarkt oder die Masterprogramme.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    www.fh-aachen.de
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    www.fh-aachen.de
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    www.fh-aachen.de
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    www.fh-aachen.de, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Für das Renommee des Fachbereichs und die externe Akzeptanz der Studierenden ist die Positionierung des Lehrangebots und der Forschungsergebnisse im internationalen Umfeld von entscheidender Bedeutung. Aktuelle Internationalisierungsmaßnahmen im Lehrangebot: das Auslandsstudiensemester, die Anfertigung einer Abschlussarbeit sowie das Angebot der bilingualen Masterstudiengänge "Energy Systems" und "Energiewirtschaft und Informatik", die auslandsorientierten Studienprogramme (AOS, Nutzung der E-Learning Plattformen).
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Fachbereich verfügt über die moderne Laborausstattung. Während des Studiums werden in den zahlreichen Praktika moderne Komponenten und Systeme vorgestellt und eingesetzt. Das in den Vorlesungen und Übungen erworbene Wissen kann so vertieft werden. Die Aus- und Einrichtung der einzelnen Praktika wird stets den Neuentwicklungen angepasst. Die Räumlichkeiten sind im 2010 bezogenen Campus Jülich auf dem Stand der Technik.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die Studierenden profitieren von der engen Zusammenarbeit des Campus Jülich mit dem Forschungszentrum, dem Solar-Institut Jülich und dem IN-Institut NOWUM-Energy. Die Lehrenden der Studiengänge sind in zahlreiche Forschungsprojekte eingebunden. Diese werden sowohl hochschulintern als auch in Zusammenarbeit mit Unternehmen aus der Wirtschaft extern durchgeführt. Die Studierenden werden als studentische Hilfskräfte in die Forschungsvorhaben integriert
  • Sonstige Besonderheiten
    Der Campus Jülich der FH Aachen bietet den Studierenden die Möglichkeit für den intensiven Austausch mit den Kommilitonen, Professoren, Mitarbeitern. Der Campus bietet zudem umfangreichen Wohnraum für Studierende. Die auslandsorientierten Studiengänge leisten ihren Beitrag zur Steigerung der Attraktivität des Campus Jülich, an dem international gelebt, gelernt und geforscht wird.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    www.fh-aachen.de
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(PT)= Physikalische Technik (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren