1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 32,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 92,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 93,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Energietechnik

Interdisziplinäres Studienangebot

Umwelttechnik

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Inhalte der drei Studiengänge basieren auf einem ingenieurwissenschaftlichem Grundstudium. Anschließend erfolgt die separate studiengangsbezogene Ausbildung. Viele Labor-Praktika und Exkursionen garantieren einen hohen Praxisbezug. Innovative Themen wie regenerative Energien oder Smart Grid sind elementare Bestandteile der Vorlesungen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupper-Studientag; Hochschultag; Probevorlesungen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studi-Trainer; Tutorien
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmentag
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Kooperationen mit zahlreichen ausländischen Hochschulen und Unternehmen ermöglichen den Studierenden Auslandssemester und Praxisphasen in fast allen Regionen der Erde.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Hochschule Luzern, Luzern, Schweiz; Tongji Universität, Shanghai, China; University of Cordoba, Cordoba, Spanien; Fachhochschule Oberoesterreich, Wels, Oesterreich; IUT de Grenoble, Grenoble, Frankreich; Hochschule Fukushima, Fukushima, Japan; University of Minnesota, Minnesota, USA; Hochschule Trondheim, Trondheim, Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Unsere Laboratorien und Forschungseinrichtungen sind mit innovativen Messinstrumenten ausgestattet. Halbtechnische Versuchsanlagen veranschaulichen komplexe Prozesse der Praxis.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    In zahlreichen Forschungsvorhaben werden unterschiedliche aktuelle Fragestellungen der Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik entwickelt und untersucht. Beispiele sind E-Mobilität, Klimaschutz, Wasserfiltrationen, Überflutungsschutz, Smart Grid etc; 448,1 T € Drittmittel / Jahr
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.fh-muenster.de/fb4/fue/index.php?p=5
  • Sonstige Besonderheiten
    Den Fachbereich zeichnet die Vielfalt an unterschiedlichen Disziplinen (Energie, Verfahrenstechnik, Wasserwirtschaft, Gebäudeautomation, Mikrobiologie und Hygiene etc.) aus.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(EnergT)= Energietechnik (IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (UT)= Umwelttechnik (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet;
Bei diesen Teilfächern handelt es sich jeweils um einen Auszug aus dem Ranking der gesamten Fächergruppe. Es kann daher vorkommen, dass nicht bei jedem Kriterium alle Ranggruppen vertreten sind.
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren