1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. FH Münster/Steinfurt
  6. Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fachbereich Energie, Gebäude, Umwelt an der FH Münster/Steinfurt


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 32,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 92,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 93,2 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung keine Angaben

Forschung

Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Energietechnik

Interdisziplinäres Studienangebot

Umwelttechnik

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Die Inhalte der drei Studiengänge basieren auf einem ingenieurwissenschaftlichem Grundstudium. Anschließend erfolgt die separate studiengangsbezogene Ausbildung. Viele Labor-Praktika und Exkursionen garantieren einen hohen Praxisbezug. Innovative Themen wie regenerative Energien oder Smart Grid sind elementare Bestandteile der Vorlesungen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schnupper-Studientag; Hochschultag; Probevorlesungen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studi-Trainer; Tutorien
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmentag
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Kooperationen mit zahlreichen ausländischen Hochschulen und Unternehmen ermöglichen den Studierenden Auslandssemester und Praxisphasen in fast allen Regionen der Erde.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Hochschule Luzern, Luzern, Schweiz; Tongji Universität, Shanghai, China; University of Cordoba, Cordoba, Spanien; Fachhochschule Oberoesterreich, Wels, Oesterreich; IUT de Grenoble, Grenoble, Frankreich; Hochschule Fukushima, Fukushima, Japan; University of Minnesota, Minnesota, USA; Hochschule Trondheim, Trondheim, Norwegen
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Unsere Laboratorien und Forschungseinrichtungen sind mit innovativen Messinstrumenten ausgestattet. Halbtechnische Versuchsanlagen veranschaulichen komplexe Prozesse der Praxis.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    In zahlreichen Forschungsvorhaben werden unterschiedliche aktuelle Fragestellungen der Gebäude-, Energie- und Umwelttechnik entwickelt und untersucht. Beispiele sind E-Mobilität, Klimaschutz, Wasserfiltrationen, Überflutungsschutz, Smart Grid etc; 448,1 T € Drittmittel / Jahr
  • Sonstige Besonderheiten
    Den Fachbereich zeichnet die Vielfalt an unterschiedlichen Disziplinen (Energie, Verfahrenstechnik, Wasserwirtschaft, Gebäudeautomation, Mikrobiologie und Hygiene etc.) aus.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fh-muenster.de/fb4/fue/index.php?p=5
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
(EnergT)= Energietechnik (IntDisz)= Interdisziplinäres Studienangebot (UT)= Umwelttechnik (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren