1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Trier
  6. Fachbereich Technik
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fachbereich Technik an der HS Trier


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 330
Anzahl Masterstudierende 40
Anteil Lehre durch Praktiker 17,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 52,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 40
Ausmaß der Verzahnung 8/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 13/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 65,9 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 65,2 % *

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 10/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 12/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 64,9 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 64,1 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 60,8 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 9

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Digitale Lehrelemente keine Befragung
Laborpraktika keine Befragung
Angebote zur Berufsorientierung keine Befragung
Praxisbezug keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende keine Befragung
Unterstützung im Studium keine Befragung
Lehrangebot keine Befragung
Studienorganisation keine Befragung
Digitale Lehrelemente keine Befragung
Prüfungen keine Befragung
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen keine Befragung
Räume keine Befragung
Bibliotheksausstattung keine Befragung
IT-Infrastruktur keine Befragung
Laborpraktika keine Befragung
Allgemeine Studiensituation keine Befragung

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Theoretische Lehrinhalte werden in Übungen in kleinen Gruppen angewandt und in Laboren an Versuchsaufbauten in die Praxis umgesetzt. Die Verknüpfung von Forschungsprojekten mit Projekt- und Abschlussarbeiten ermöglicht den Studierenden, ihr erworbenes Wissen in industrienahen Anwendungen einzusetzen und zu vertiefen. Durch die ständige inhaltliche Abstimmung der Lehrenden wird eine ausgewogene, fächerübergreifende Ausbildung auf dem neuesten Stand sowohl der Technik als auch der Wissenschaft gewährleistet.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Schüler-Informationstag, Elterninformationsabend in Kooperation mit Schulen, Informationsveranstaltungen an Schulen (Vorträge, Präsentationen, "Rent a Prof"), Teilnahme an Veranstaltungen zur Berufsorientierung (z.B. bei Schulen, Messen, Agentur für Arbeit), Hochschulbesuch durch Schulklassen, Schülerkurse, Individuelle Beratungsangebote, Schnuppertage in individueller Absprache, Studiengangflyer
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Brückenkurse Mathematik und Physik, Infonachmittag für Studienbewerber, Begrüßungsveranstaltung der Hochschule, Informationsnachmittag für die Erstsemester des FB Technik inkl. Campus-Rundgang, hochschulweite Workshops zum studentischen Lernen/Arbeiten, Online-Video-Tutorials (Screencasts), Mentoring-Programm, Broschüren "Welcome-Dein Studienstart", "Studieren – aber richtig"
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Firmenkontaktmesse mit regionalen und überregionalen Unternehmen (direkter Kontakt zur Praxis, Information über Karrierefragen, Praktika, berufspraktische Semester, Werkstudententätigkeiten, Abschlussarbeiten oder Festanstellungen), Teilnahme an Veranstaltungen von Unternehmen zur Berufsorientierung, Ingenieurtag (Netzwerk Industrie, Lehrende, Studierende und Ehemalige des Fachbereichs Technik)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Brückenkurse Mathematik und Physik, Infonachmittag für Studienbewerber, Begrüßungsveranstaltung der Hochschule, Informationsnachmittag für die Erstsemester des FB Technik inkl. Campus-Rundgang, hochschulweite Workshops zum studentischen Lernen/Arbeiten, Online-Video-Tutorials (Screencasts), Mentoring-Programm, Broschüren "Welcome-Dein Studienstart", "Studieren – aber richtig", Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Durch Kooperationsabkommen mit 25 Hochschulen weltweit fördert der Fachbereich Technik den interkulturellen Wissenstransfer. Ausländische Studierende sowohl aus dem europäischen Ausland als auch aus weiter entfernten Ländern wie China, Indonesien oder Indien studieren in unseren Studiengängen. Ferner nutzen viele Studierende der Hochschule Trier die Gelegenheit, ein oder zwei Semester im Ausland durchzuführen. Dies reicht von der Teilnahme an Lehrveranstaltungen bis hin zur Mitarbeit an Forschungsprojekten im Rahmen von Projekt- und Abschlussarbeiten an ausländischen Hochschulen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Sowohl in den Lehrlaboren als auch im Bereich der Forschungsvorhaben steht eine gute technische Ausstattung zur Verfügung wie etwa eine komplette industrielle Fertigungsanlage für elektronische Schaltungen, mit der Studierende die Entwicklung von Schaltungen bis zur Serienreife erlernen. Als weiteres Beispiel sei das Labor für Radartechnologie und optische Systeme (LaROS) genannt, das mit einem breiten Spektrum an Messtechnik und Software ausgestattet ist.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die Anwendung des erworbenen Wissens der Studierenden in laufenden Forschungsprojekten ist für die Studierenden eine gute Möglichkeit, Praxiserfahrung zu gewinnen. Neben der Durchführung von entsprechenden Projekt- und Abschlussarbeiten geschieht dies auch durch Tätigkeiten als studentische Mitarbeiterin oder studentischer Mitarbeiter in den Forschungsgruppen. Die Forschungsbereiche reichen hier von künstlicher Intelligenz über Medizintechnik bis hin zur Entwicklung innovativer Antriebskonzepte für energieeffiziente Fahrzeuge (Team proTRon).
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Der Fachbereich Technik der Hochschule Trier verfügt über mehrere im Bereich der Forschung und Entwicklung tätige und sehr umsatzstarke Fachgebiete. Den Studierenden wird z. B. in den Bereichen Medizintechnik, Elektromobilität, Verbundwerkstoffe, Messtechnik und Radartechnologie die Möglichkeit geboten, sowohl während des Studiums als wissenschaftliche Hilfskräfte zu arbeiten als auch nach Abschluss des Master-Studiums als wissenschaftliche Mitarbeiter*innen einzusteigen. Begleitet werden die Projekte dabei durch unsere nahestehenden Partneruniversitäten, Ziel der Arbeit ist die Promotion.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Im Bereich der Unternehmensgründung werden Studierende ermutigt, Projekt- und Abschlussarbeiten über eigenen Projektideen durchzuführen. Dies ermöglicht die Umsetzung eigener Ideen ohne größere persönliche Risiken. Studierende, die sich dann entscheiden, ihre eigene Entwicklung weiter zu betreiben, werden bei der Antragstellung für Gründerstipendien unterstützt. Arbeiten im Rahmen der Gründerstipendien können dann in den Räumlichkeiten und mit den Ausstattungen der Hochschule durchgeführt werden.
  • Sonstige Besonderheiten
    Neben dem Angebot des dualen Bachelorstudiengangs Elektrotechnik besteht die Möglichkeit eines dualen Studiums ebenso für die anderen Bachelorstudiengänge der Fachrichtung, auch wenn diese nicht als eigenständige duale Studiengänge ausgewiesen sind. Dies gilt auch für den Masterstudiengang der Fachrichtung Elektrotechnik.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.hochschule-trier.de/hauptcampus/technik/forschung
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hochschule-trier.de/studieninteressierte
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren