1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Angewandte Naturwissenschaften
  5. HFT Stuttgart
  6. Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft
Ranking wählen
Angewandte Naturwissenschaften, Fachbereich

Fakultät Bauingenieurwesen, Bauphysik und Wirtschaft an der HFT Stuttgart


Studiengang Bauphysik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker 30,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 5,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 95,5 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 150,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 400,2 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 1

Physikalische Technik

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Angewandte Naturwissenschaften
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der Studiengang Bauphysik an der HFT-Stuttgart hat das Ziel, eine Sonderingenieurin bzw. einen Sonderingenieur für das gesamte Gebiet der Bauphysik auszubilden. Die enge Verzahnung des Studiums mit den Fachrichtungen Architektur und Bauingenieurwesen gewährleistet, dass die Bauphysik ein integriertes Element des Planungs- und Ausführungsprozesses ist. Die Bauphysik ist nicht nur eine reine Anwendung der Physik auf Bauwerke und Gebäude, sondern erfasst auch Bereiche der technischen Akustik, die Einbindung regenerativer Energiekonzepte zum Schutz der Umwelt sowie den Schallimmissionsschutz.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studieninfotage (Kurzpräsentationen und Probevorlesungen aller Bachelor-Studiengänge, Informationen aus erster Hand); Beratung an Schulen; Zusammenarbeit mit Berufsberatern; individuelle Studienberatung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Vorbereitungswoche (fünf Tage), mit Einführung in die zentralen Einrichtungen der Hochschule,Einführung in "Lernen lernen" mit Unterstützung des Didaktzentrums, die Besonderheiten der Studiengänge sowie ein mehrtägiges Projekt zum persönlichen Kennenlernen und erste Beschäftigung mit den fachlichen Themen. Den Abschluss der Vorbereitungswoche bildet die Projektpräsentation und Feedbackrunde.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Karrieremessen,öffentlichkeitswirksame Veranstaltungen wie z. B. "Bauingenieurtag" (Veranstaltungen des Unternehmerbeirats der baubezogenen Studiengänge)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorbereitungswoche (fünf Tage), mit Einführung in die zentralen Einrichtungen der Hochschule,Einführung in "Lernen lernen" mit Unterstützung des Didaktzentrums, die Besonderheiten der Studiengänge sowie ein mehrtägiges Projekt zum persönlichen Kennenlernen und erste Beschäftigung mit den fachlichen Themen. Den Abschluss der Vorbereitungswoche bildet die Projektpräsentation und Feedbackrunde. , Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachbezogenes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Im Rahmen des Praxissemesters gehen einige Studierende auch ins Ausland. Die Professoren des Studiengangs unterstützen dies durch die Vermittlung an persönliche Kontakte.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Studiengang Bauphysik an der HFT Stuttgart verfügt über ein eigenes Laborgebäude mit verschiedenen Prüfeinrichtungen und Versuchsaufbauten, deren Konzepte und schall-technische Auslegungen im Studiengang zum Teil selbst entwickelt wurden. Die akustischen Prüfeinrichtungen entsprechen dem neuesten Stand der Erkenntnis und gehören zu den modernsten in Europa. Damit verfügt der Forschungsbereich Bauakustik über einmalige bauakustische Prüf- und Forschungsmöglichkeiten.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Bauphysik ist der forschungsintensivste Bereich an der HFT Stuttgart. Rund 80 Prozent der eingeworbenen Drittmittel erhält die Hochschule durch unseren Studiengang. Unsere Studierenden sind in laufende Forschungsprojekte, beispielsweise aus den Bereichen der akustischen und thermischen Bauphysik, Energieeffizienz und Solarthermie, eingebunden.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Alle akademischen Mitarbeiter*innen erhalten einen Qualifizierungsplan, der auch forschungsadäquate Leistungen mit einschließt.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(PT)= Physikalische Technik (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren