1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. FH Vorarlberg/Dornbirn (A)
  6. Studiengang Elektrotechnik Dual
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Studiengang Elektrotechnik Dual an der FH Vorarlberg/Dornbirn (A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anzahl Masterstudierende keine Angaben

Duales Studium

Dual Studierende 40
Ausmaß der Verzahnung 7/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten *

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende 1,2
Unterstützung im Studium 1,4
Lehrangebot 1,6
Studienorganisation 1,1
Digitale Lehrelemente 1,7
Prüfungen 1,3
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen 1,3
Räume 1,2
Bibliotheksausstattung 1,2 *
IT-Infrastruktur 1,3
Laborpraktika 1,2
Allgemeine Studiensituation 1,4

Studiengänge mit Detailinfos

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Start mit Vollzeitjahr, duale Phase im 3-Monatsmodell ab 3. Sem., 3-Tagesmodell im 6. Sem.; Repetitorien zur Unterstützung bis ins 3. Sem.; 5. Sem. in Englisch; Wahlblöcke im 5. Sem. zur Abstimmung mit der Ausbildung in den Partnerunternehmen.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Internet; Beratung auf Bildungsmessen; Bildungsmesse mit allen regionalen Anbietern bei uns im Haus; Infoabende; Tag der offenen Tür; Schulbesuche; Job-Messe (Unternehmen im Haus); Technik-Workshops mit Schülern der Oberstufen regionaler Schulen; Jugend-Uni
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Team Building; Repetitorien
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Job-Messe (organisiert von der Hochschule)
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Team Building; Repetitorien, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Auslandssemester optional im 5. Sem.; Auslandsaufenthalte auch im Rahmen der Betriebspraxis möglich; über 130 Partnerhochschulen weltweit; 17 % bezogen auf 5. Semester Outgoings, 19 % bezogen auf 5. Semester Incomings.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    aLab: Industrieroboter, mobile Roboter, Messsysteme (el., mech., opt.); eLab: Ausbildungsarbeitsplätze mit Komplettausstattung (PC, Funktionsgeneratoren, div. elektronische Messmittel, Oszilloskop, SPS; alle Geräte vernetzt; Messautomation); Mess- und Prüfeinrichtungen (elektr., magn., akustisch, thermisch); Software für Messen, Steuern, Regeln; Simulation, elektr. Design und Programmierung; Komplette Fertigung el. Leiterplatten; mLab: Ausrüstung für Werkstoff- und Schadensprüfung, Werkstückvermessung (mech., opt.); Fräsen, Drehen, Laserbearbeitung; Alle Labs außerhalb Studium nutzbar.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Lehrveranstaltung "Forschung, Entwicklung und Innovation".
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    startupstube - Beratung von Studierenden mit Ideen: Bringt Studierende unterschiedlicher Disziplinen zusammen und unterstützt sie während des Startup-Prozesses; Stellt bei Bedarf für konkrete Gründungsvorhaben die Verbindung zu seinen regionalen und internationalen Partnern her (industrielle Partner, Venture-Capital-Gesellschaften, Rechtsberatung, Förderungen); Unterstützt Startups mittels individuellem Mentoring, IT-Infrastruktur und Zugang zu den Labs und Werkstätten an der FH Vorarlberg
  • Sonstige Besonderheiten
    Alle technischen Labors auch für private (aber registrierte) Projekte nutzbar; keine Studiengebühren; Stipendien auch für nicht-österr. Studierende; Gehalt vom Partnerunternehmen: EUR 1200,-- / Monat durchgehend + 2 Sonderzahlungen pro Jahr.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.fhv.at/forschung/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.fhv.at/studium/technik/elektrotechnik-dual-bsc/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren