1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftspsychologie
  5. BSP Berlin (priv.)
  6. Fakultät Business und Management
Ranking wählen
Wirtschaftspsychologie, Fachbereich

Fakultät Business und Management an der BSP Berlin (priv.)


Department Wirtschaftspsychologie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 390 *
Anteil Lehre durch Praktiker 40,0 % *

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 84,8 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 4/12 Punkten
Genutzte Auslandsplätze < 1 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 11/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 10/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 80,5 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,7
Studienorganisation 1,6 *
Prüfungen 2,3 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,0
Praxisbezug 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 2,5
Räume 1,7
Bibliotheksausstattung 2,3
IT-Infrastruktur 2,0
Allgemeine Studiensituation 2,1
Fachspezifische Ausstattung 2,0

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftspsychologie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Das Department Wirtschaftspsychologie zeichnet sich durch eine deutschlandweit einzigartige Verknüpfung einer fundiert kulturpsychologisch-tiefenpsychologischen Ausrichtung mit quantitativen Methoden aus; aktive Interaktion und Erfahrungslernen statt passiver Frontalunterricht; Studierenden im Kursverbund; Arbeitsmarktrelevanz und Praxisnähe – von Anfang an; Exkursionen, Planspiele, Simulationen, Praxisprojekte, Interdisziplinarität.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Offener Campus Tag; Informationsabende; Auftritt auf Messen; Hospitation; Beratungsgespräche; umfangreiche Website; BSP Film; Social Media; Informationsmaterialien.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Welcome Week; Infoveranstaltungen; Netzwerkveranstaltungen; Austausch mit Studierenden höherer Semester; Mentoring; Buddy Programm für internationale Studierende; Beratungsangebote durch Career Center und Studiengangsleitung.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Auftritt auf Messen; Unternehmenskooperationen; Praxispartnerschaften; gemeinsame Projekte in Lehre und Forschung; angewandte Abschlussarbeiten zusammen mit Praxispartnern; Netzwerk durch Kooperation im Rahmen des Projektstudiums.
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Welcome Week; Infoveranstaltungen; Netzwerkveranstaltungen; Austausch mit Studierenden höherer Semester; Mentoring; Buddy Progra, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Begleitendes individuelles Coaching, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Diverse Kooperationen mit Hochschulen im Ausland; ERASMUS+; PROMOS (DAAD); Möglichkeit des Projektstudiums im Ausland; Buddy-Programm zur interkulturellen Erfahrung; International Day; Unterstützung durch International Office und Career Center; Sprachkurse; Summer Schools und Workshops mit internationalen Gästen.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    DBS Dublin Business School, Irland; NU San Diego, USA; London Metropolitan University, Großbritannien; University of Essex, Großbritannien; Bond University, Australien; Warmadewa University, Bali.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Testothek umfasst ca. 250 Testverfahren unterschiedlichster Gebiete der Psychologie; Überregionale Kataloge: DBIS (Datenbank-Infosystem); EconBiz - Virtuelle Fachbibliothek Wirtschaftswissenschaften; Lizenzierte wissenschaftliche Fachdatenbanken: wiso Wirtschaftswissenschaften und wiso Praxis, EBSCO Business Source Premier, PsycARTICLES, PsycINFO, Psychology and Behavioral Sciences Collection; Statista; SPSS; MaxQData; Intranet, WLAN, PC-Raum.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die BSP Business School Berlin ist Konsortialführer des vom BMWi geförderten Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Kommunikation und beschäftigt sich in diversen Forschungsprojekten (auch in Bachelor- und Masterarbeiten) mit der Frage, wie Unternehmen die digitale Veränderungsbereitschaft bei Führungskräften und Mitarbeitern fördern können.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    jährlich Durchführung eines Gründercampus an der BSP; Angebote zu Gründungsaktivitäten durch Career Center.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.businessschool-berlin.de/forschung/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.businessschool-berlin.de/bewerbung/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.businessschool-berlin.de/bewerbung/studienberatung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren