1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Wirtschaftspsychologie
  5. HS Darmstadt
  6. Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
Ranking wählen
Wirtschaftspsychologie, Fachbereich

Fachbereich Gesellschaftswissenschaften an der HS Darmstadt


Wirtschaftspsychologie

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 300 *
Anteil Lehre durch Praktiker 16,0 %

Duales Studium

Dual Studierende

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 95,4 % *

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 5/12 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 5/12 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 8/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 39,5 %
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,1
Unterstützung im Studium 2,1
Lehrangebot 2,7
Studienorganisation 1,8 *
Prüfungen 2,4 *
Angebote zur Berufsorientierung 2,3
Praxisbezug 2,3
Unterstützung für Auslandsstudium 3,2
Räume 3,2
Bibliotheksausstattung 2,5
IT-Infrastruktur 2,6
Allgemeine Studiensituation 2,8
Fachspezifische Ausstattung 1,9

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Wirtschaftspsychologie
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der Bachelor Wirtschaftspsychologie an der h_da versteht sich als psychologischer Studiengang und beinhaltet daher einen vergleichsweise hohen Anteil psychologischer Grundlagen- und Anwendungsfächer und empirischer Methoden (sowohl quantitativ als auch qualitiativ). Ergänzend zu den klassischen wirtschaftspsychologischen Schwerpunkten "Arbeit, Organisation und Personal" und "Markt, Konsumenten und Medien" kann auch der innovative Schwerpunkt "Umwelt und Nachhaltigkeit" gewählt werden. Durch die Kombination von zwei Studienschwerpunkten erlangen die Studierenden ein individuelles Profil.
  • Studienbegleitende Zusatzqualifikationen
    Zertifikat Internationale Studien; Workshop zur Trainingskonzeption; Trainerausbildung am Hochschulzentrum für Studienerfolg und Berufsstart
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Vortrag und Infostand an der Hochschul- und Berufsinformationsmesse "hobit"; Veranstaltung von Informationstagen ("match_day", "mach das") an der Hochschule. Diverse ganzjährig angebotene Workshops zur Studienberatung und Studienorientierung der Studienberatung der Hochschule. Studentische Studienberater in den Studiengängen.
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Zentrale Erstsemesterbegrüßung; Einführungswoche durch studentische Tutoren im Studiengang; Beratung zu Auslandsstudium, Auslandsemestern, Stipendien; Beratungsangebote und Veranstaltungen speziell für internationale Studierende.
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Karrieremesse meet@h-da (CareerCenter der Hochschule); Bewerbertraining und -beratung (CareerCenter der Hochschule).
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Zentrale Erstsemesterbegrüßung; Einführungswoche durch studentische Tutoren im Studiengang; Beratung zu Auslandsstudium, Ausland, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Studiengang Wirtschaftspsychologie kooperiert in Forschung und Lehre mit Hochschulen im Ausland, z.B. Norwegen, Schweden, England und Kolumbien. Professor(inn)en dozieren an Hochschulen im Ausland und beteiligen sich an internationalen Forschungsinitiativen. Im Rahmen dieser Kooperationen absolvieren auch Studierende der Wirtschaftspsychologie Auslandsaufenthalte, z.B. Forschungspraktika und Teilnahme an Fachkongressen.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Purdue University, West Lafayette, USA; Soongsil University, Seoul, Südkorea; University of Wisconsin-Stout, Menomonie, USA.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Der Studiengang verfügt über: EDV-Labor: 36 PC-Arbeitsplätze mit SPSS und MaxQda; zwei Experimentallabore: je 4 PC-Arbeitsplätze mit SPSS und E-Prime für z.B Reaktionszeitexperimente, 2 Virtual-Reality Brillen; Testothek mit über 80 verschiedenen Testverfahren (viele in mehrfacher Ausführung); Materialsammlung mit vielfältigen Instrumenten zur Untersuchung von Organisations-, Team- und Arbeitsprozessen; Alterssimulationsanzüge; Geräte und Software für die Durchführung von Interviews (Diktiergeräte/ Transkripionssoftware/ Fußpedale); Unipark-Lizenz für Online-Befragungen.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Professor(inn)en des Studiengangs Wirtschaftspsychologie engagieren sich intensiv in nationalen und internationalen, inter- und transdisziplinären Forschungsprojekten. Sie kooperieren hierbei mit Unternehmen, Kommunalverwaltungen, außeruniversitären Forschungseinrichtungen sowie Forschungseinrichtungen anderer Hochschulen. Sie sind Mitglieder des Darmstädter Instituts für Wirtschaftspsychologie (DIWiP), im Zentrum für Forschung und Entwicklung (ZFE), im Forschungszentrum nachhaltige Prozesse und Verfahren (fz npv) und im Promotionszentrum Nachhaltigkeitswissenschaften der Hochschule Darmstadt.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Das Career Center der Hochschule Darmstadt bietet Initialberatung zur Gründung und monatliche Gründersprechstunden an. Zudem werden Gründungs-Inkubatoren ("Brutkästen") an der Hochschule in Darmstadt und Dieburg angeboten. Diese beiden Großraumbüros verfügen über aktuell je 15 Arbeitsplätze mit Internet, Telefonen, Drucker-Kopierer-Scanner-Fax-Kombigerät sowie einer Kaffeeküche.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://wipsy.h-da.de/forschung-praxis/
  • Informationen zu Zulassungsbeschränkungen
    https://www.h-da.de/studium/studienangebot/bewerbung/studienplatz-mit-zulassungsbeschraenkung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2020; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren