1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Pflegewissenschaft
  5. FH Kärnten/Feldkirchen (A)
  6. Gesundheits- und Pflegemanagement
Ranking wählen
Pflegewissenschaft, Fachbereich

Gesundheits- und Pflegemanagement an der FH Kärnten/Feldkirchen (A)


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 150
Anteil Lehre durch Praktiker 30,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende
Ausmaß der Verzahnung

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 98,6 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor 24,8 %
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master 10,5 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor nicht ausgewiesen, da <3 Prof.
Kooperative Promotionen (in drei Jahren)

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,2
Unterstützung im Studium 2,4
Lehrangebot 2,8 *
Studienorganisation 1,5
Prüfungen 1,9 *
Praxisbezug 1,8
Unterstützung für Auslandsstudium 2,3
Räume 1,3
Bibliotheksausstattung 2,9
IT-Infrastruktur 1,5
Allgemeine Studiensituation 2,2

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Pflegewissenschaft
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Starker Austausch mit der Praxis, Exkursionen zu Unternehmen im In- und Ausland, Gastvortragende und Fachexpert*innen als nebenberuflich Lehrende aus Unternehmen/ Institutionen, Arbeit mit Fallstudien bzw. Echtfällen, Projektarbeit für Unternehmen und Institutionen, flexible Spezialisierungsmöglichkeiten, Kompetenzerwerb im Bereich IT und Digitalisierung.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    13-15jährige: Schulbesuche; 17+: Maturaprojektwettbewerb, Bildungsmessen, FH-Days, Schulbesuche, Studien-Info-Folder, Studien-Info-Lounge (Angebot des Studien-Info-Centers), Online-Info-Session, Workshops intern/extern, Schnuppervorlesungen. Teilnahme an der Langen Nacht der Forschung; individuelle Beratungsgespräche, Campusführungen
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Semestergespräche mit der Studiengangsleitung, individuelle Gespräche mit Administration und Studiengangsleitung (Open-Door-Policy),
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Praktikumsmesse (Vorstellung der Praxiseinrichtungen für den Studienbereich Gesundheit und Soziales - virtuell oder in Präsenz
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Semestergespräche mit der Studiengangsleitung, individuelle Gespräche mit Administration und Studiengangsleitung (Open-Door-Policy),, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Begleitete Selbstreflexion des Kompetenzerwerbs/Lernfortschritts (Portfolio, Logbuch), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Fachübergreifendes Online-Self-Assessment zur Studienorientierung, Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Professorale Mentoren (auch Doktoranden, Postdocs), Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Deutschland; Jyväskylä University of Applied Sciences, Finnland; University West, Schweden; Hochschule Leuven, Belgien; Jonköping, Schweden
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Studierende haben Zugang zu einschlägigen Literaturdatenbanken; Fachbibliotheken an allen Campussen; zusätzlich kann auch die Bibliothek der Alpen Adria Universität Klagenfurt und der Pädagogischen Hochschule Kärnten genutzt werden. Zugang zu verschiedenen Softwarelösungen (SPSS, WordPress, MAXQDA, Mindmanager, Software für Online-Umfragen, Zoom, MS-Teams, Moodle).
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Demenz, Gesundheitsförderung, Altern, Qualitätsmanagement in der Pflege
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Unterstützung bei Weiter- und Fortbildungsmaßnahmen, Bearbeitung von nationalen und internationalen Themen.
  • Sonstige Besonderheiten
    Double-Degree-Programm im Masterstudiengang Gesundheitsmanagement mit Jyväskylä University of Applied Sciences (Finnland), permanenter Austausch mit regionalen und internationalen Praxiseinrichtungen (z. B. Krankenanstalten und Pflegeeinrichtungen, Krankenversicherungsunternehmen).
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2021; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren