1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
  5. Uni Stuttgart
  6. Fakultät 3: Chemie
Ranking wählen
Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät 3: Chemie an der Uni Stuttgart


Institut für Materialwissenschaft

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Anteil Lehre durch Praktiker keine Angaben
Anteil Lehre durch Praktiker, Master keine Angaben

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 10/14 Punkten

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler nicht ausgewiesen, da Fachbereich im Aufbau
Promotionen pro Professor nicht ausgewiesen, da im Durchschnitt <3 Prof.-Stellen am Fachbereich

Werkstofftechnik / Materialwissenschaft

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Maschinenbau, Material- / Werkstoff- und Prozessingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Der konsekutive Bachelolr/Master Studiengang Materialwissenschaft an der Universität Stuttgart ist der Fakultät Chemie zugeordnet. Die Studiengänge (Bachelor/Master) haben ein sehr stark augeprägt naturweissenschaftliches Profil. Die Beziehung zwischen Materialeigenschaften und dem Aufbau/Struktur von Materialien sowie der Materialcharakterieiserung wird aus der perspektive der Festkörper- Chemie und Physik betrachtet. Ein neues und wichtiges Element sind Lehrinhelte aus dem Bereich Computergesstützte Materialwissenschaft, Simulation und Machine Learning.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    -Unitag/Studieninformationstag -Probiert die Uni aus -Webseite Studienwahlkompass
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    -Individuelle Studienberatung
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    -Individuelle Studienberatung, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Vorsemester, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Geregelte Variierung der Studiendauer gemäß individueller Bedürfnisse (z.B. Bachelor+, 6+ und 7-/8-Semesteroption), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratung zur individuellen Studienverlaufsplanung, Frühwarnsysteme mit Beratung, Begleitendes individuelles Coaching, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Im Studiengang Master Materialwissenschaft besteht die Möglichkeit einen Double Degree Abschluss zu erwerben. Der double degree Materials Science/Materials Engineering wird in Kooperation mit der "Chalmers University of Technology" angeboten. Die teilnehmenden Studierenden absolvieren die ersten 2 Semester an der Universität Stuttgart. Die abschließenden zwei Semester werden an der Chalmers University of Technology durchgeführt. Die Absolventen des "Double Degree" erhalten einen Abschluss in Materials Engineering von Chalmers und Materials Science von der Universität Stuttgart.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Der Fachbereich Materialwissenschaft an der Universität Stuttgart ist in ein breites Netzwerk exzellenter Forschungseinrichtungen (u.a. 2 Max Planck Institute) eingebunden. Forschungsschwerpunkte: Entwicklung neuer Elektrodenmaterialien für Hochleistungsbatterien; Entwicklung von Protonen- und Elektronenleitfähigen Perovskite für Keramikbrennstoffzellen; Entwicklung neuer Materialien zur Wasserstoffspeicherung; Konzeption neuer Untersuchungsverfahren auf atomistischer Skala; Entwicklung u. Synthese von bionsopirierten Materialien; Computersimulation von Materialien
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    In einer Kooperation mit der "International Max Planck Research School" können sich Studierende des Masters Materialwissenschaft für ein Stipendium bewerben. Neben einer finanziellen Unterstützung werden im Rahmen von Seminaren Themengebiete aus der aktuellen materialwissenschaftlichen Forschung behandelt.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.imw.uni-stuttgart.de
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(WT/MW)= Werkstofftechnik / Materialwissenschaft (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren