1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Architektur
  5. TU Dortmund
  6. Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Ranking wählen
Architektur, Fachbereich

Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen an der TU Dortmund


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 960
Anzahl Masterstudierende 210

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 7/12 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 45,3 %
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master 40,3 %

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 2/10 Punkten
Internationale Ausrichtung, Master 3/10 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Berufsbefähigung als Architekt Qualifizierung nach UIA / UNESCO-Standard

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende 2,6
Unterstützung im Studium 2,5
Lehrangebot 2,8
Studienorganisation 2,3
Prüfungen 2,8
Exkursionen 2,5
Wissenschaftlich-künstlerischer Bezug 2,1
Angebote zur Berufsorientierung 2,7
Unterstützung für Auslandsstudium Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar
Räume 2,1
Bibliotheksausstattung 1,8 *
IT-Infrastruktur 2,1
Ausstattung der Arbeitsplätze 1,9
Allgemeine Studiensituation Ranggruppe nicht eindeutig zuweisbar

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Architektur
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    An der Fakultät werden Architekten und Bauingenieure gemeinsam im Dortmunder Modell Bauwesen ausgebildet. Das Modell ist einzigartig in Deutschland und verkörpert ein Lehrkonzept, das zusätzlich zu der gründlichen Ausbildung in der eigenen Disziplin das Erlernen der interdisziplinären Zusammenarbeit im Team mit den anderen am Bau beteiligten Ingenieuren zum Ziel hat. Eine Schlüsselfunktion für das Erlernen dieser Zusammenarbeit nehmen Projekte ein, die im Team von Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens gemeinsam bearbeitet werden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Zahlreiche Infoveranstaltungen wie z.B. Abi! Und dann?; SchnupperUni; Dortmunder Hochschultage; SchülerUni; Nacht der Beratung; Girls' Day; MinTU sowie Informationsbroschüren zur Studienorientierung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studienbegleitende Infoveranstaltungen wie z.B. die O-Phase; Studieneinstieg leicht gemacht; 100 Tage TU Dortmund; Die 2. Chance sowie verpflichtende individuelle Beratungsgespräche zum Studienfortschritt
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Fachbezogener Eignungstest, Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    An der Fakultät gibt es zwei jährlich stattfindende Akademien - die Internationale Frühjahrsakademie Ruhr und die Sommerakademie Venedig - in deren zweiwöchigen Workshops die Studierenden gemeinsam mit Studierenden der Kooperationspartner aus Venedig, Turin, Eindhoven, Düsseldorf usw. zu verschiedenen Entwurfsaufgaben in international gemischten Teams zusammen arbeiten und ihre Ergebnisse in den abschließenden Kolloquien gemeinsam mit internationalen Gastprofessoren diskutieren.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    ENSA Paris Val de Seine, Paris, Frankreich; Università degli Studi Firenze, Florenz, Italien; Politecnico di Milano, Mailand, Italien; Politecnico di Torino, Turin, Italien; Università Iuav di Venezia, Venedig, Italien; Technische Universiteit Eindhoven, Eindhoven, Niederlande; Technische Universität Wien, Wien, Österreich; University of Strathclyde, Glasgow, Schottland; University of Granada, Granada, Spanien; Ècole Universidad de Buenos Aires, Buenos Aires, Argentinien
  • Ausstattung der Arbeitsplätze
    Die Fakultät stellt den Studierenden einen Arbeitsraum mit ca. 200 Arbeitsplätzen und Spinden zur Verfügung. Im Arbeitsraum befinden sich außerdem mehrere Drucker und Plotter, die die Studierenden zum Selbstkostenpreis nutzen können. Zusätzlich gibt es einen CIP-Pool mit 50 PC-Plätzen, die mit allen für das Studium notwendigen Programmen ausgestattet sind.
  • Anzahl und Zugang zu studentischen Arbeitsplätzen
    200 studentische Arbeitsplätze, alle individuell und abschließbar; Zugang zu Arbeitsplätzen und Werkstätten täglich ganztägig
  • Besonderheiten in der Forschung
    Ein Forschungsschwerpunkt des Fachbereichs sind die Dauerhaften Konstruktionen. Ziel ist die vertiefende Analyse und Klärung der Frage, wie Gebäude und Ingenieurbauwerke entworfen und konstruiert sein müssen, damit sie eine ihrem Zweck entsprechende und ihrem Ressourceneinsatz angemessene Lebensdauer aufweisen können. Mit dem Grundsatz des ressourcenschonenden Bauens gilt es hier, die Lebensdauer baulicher Strukturen durch neue weiterführende Planungs- und Konstruktionskonzepte unter Berücksichtigung der Anforderungen im Lebenszyklus effektiv zu erhöhen.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.bauwesen.tu-dortmund.de/haupt/de/Forschung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren