1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Bau- und Umweltingenieurwesen
  5. TU Dortmund
  6. Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen
Ranking wählen
Bau- und Umweltingenieurwesen, Fachbereich

Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen an der TU Dortmund


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Lehre in Kernbereichen
Lehrende am Fachbereich 31
Anteil Lehre durch Praktiker 25,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 6/14 Punkten

Internationale Ausrichtung

Genutzte Auslandsplätze 1,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %
Professoren mit eigenem Ingenieurbüro 50,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Wissenschaftler 40,6 T€
Promotionen pro Professor 0,7

Bauingenieurwesen

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Bau- und Umweltingenieurwesen
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    An der Fakultät werden Architekten und Bauingenieure gemeinsam im Dortmunder Modell Bauwesen ausgebildet. Das Modell ist einzigartig in Deutschland und verkörpert ein Lehrkonzept, das zusätzlich zu der gründlichen Ausbildung in der eigenen Disziplin das Erlernen der interdisziplinären Zusammenarbeit im Team mit den anderen am Bau beteiligten Ingenieuren zum Ziel hat. Eine Schlüsselfunktion für das Erlernen dieser Zusammenarbeit nehmen Projekte ein, die im Team von Studierenden der Architektur und des Bauingenieurwesens gemeinsam bearbeitet werden.
  • Prüfungen im Bachelorstudium
    Studienbegleitende Prüfungen pro Semester am Semesterende, zu Beginn oder Ende der vorlesungsfreien Zeit, Wiederholungsprüfungen fallen in den normalen Prüfturnus
  • Prüfungen im Masterstudium
    Studienbegleitende Prüfungen einmal pro Semester am Ende des Semesters, zu Beginn oder Ende der vorlesungsfreien Zeit, Wiederholungsprüfungen fallen in den normalen Prüfturnus
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Zahlreiche Infoveranstaltungen wie z.B. Abi! Und dann?; SchnupperUni; Dortmunder Hochschultage; SchülerUni; Nacht der Beratung; Girls' Day; MinTU sowie Informationsbroschüren zur Studienorientierung
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Studienbegleitende Infoveranstaltungen wie z.B. die O-Phase; Studieneinstieg leicht gemacht; 100 Tage TU Dortmund; Die 2. Chance etc. sowie verpflichtende individuelle Beratungsgespräche zum Studienfortschritt
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studieneingangskoordinator.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Die Fakultät verfügt über zahlreiche Kooperationspartner im europäischen und außereuropäischen Ausland. Die Kooperationsfakultäten stehen sowohl den Studierenden für ein Auslandsstudium als auch den Lehrenden für eine Dozentenmobilität offen. Zurzeit bestehen laufende Forschungsprojekte mit Partnern u.a. in Frankreich, Algerien, Österreich und in den USA.
  • Häufigste Austauschhochschulen für einen Auslandsaufenthalt
    EIVP École des Ingénieurs de la Ville, Paris, Frankreich; Université Paul Sabatier Toulouse, Toulouse, Frankreich; Politecnico di Bari, Bari, Italien; University of Zagreb, Zagreb, Kroatien; University of Twente, Twente, Niederlande; Technische Universität Graz, Graz, Österreich; Warsaw University of Technology, Warschau, Polen; University of Strathclyde, Glasgow, Schottland; University of Granada, Granada, Spanien; Korea University, Seoul, Südkorea
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Das Institut für Bauforschung der Fakultät unterstützt die experimentell ausgerichtete Lehre und Forschung sowie die interdisziplinäre Zusammenarbeit der dem Institut angehörenden Fachgebiete Baugrund-Grundbau, Bauphysik, Betonbau, Stahlbau, Tragkonstruktionen und Werkstoffe des Bauwesens. Es verfügt u.a. über folgende Ausstattung: Beton- und Mörtellabor mit Betonieranlage, Probennahme- und Bearbeitungswerkzeuge, hydraulische und mechanische Prüfmaschinen, Spannfeld mit flexiblem Prüfrahmen, Klimaschränke und Baustoffkundelabor mit Photometer, Rasterelektronenmikroskop, Thermoanalyse usw.
  • Besonderheiten in der Forschung
    Ein Forschungsschwerpunkt des Fachbereichs sind die Dauerhaften Konstruktionen. Ziel ist die vertiefende Analyse und Klärung der Frage, wie Gebäude und Ingenieurbauwerke entworfen und konstruiert sein müssen, damit sie eine ihrem Zweck entsprechende und ihrem Ressourceneinsatz angemessene Lebensdauer aufweisen können. Mit dem Grundsatz des ressourcenschonenden Bauens gilt es hier, die Lebensdauer baulicher Strukturen durch neue weiterführende Planungs- und Konstruktionskonzepte, unter Berücksichtigung der Anforderungen im Lebenszyklus, effektiv zu erhöhen.
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die TU Dortmund initiiert, fördert und würdigt Unternehmensgründungen und den Transfer aus der Wissenschaft. Sie unterstützt ihre Studierenden, AbsolventInnen sowie MitarbeiterInnen aktiv bei der Entwicklung und Umsetzung von Geschäftsideen, bei der Bewertung, Anmeldung und Verwertung von Erfindungen und Patenten sowie dem Wissens- und Technologietransfer. Die vielfältigen Angebote und Maßnahmen werden im "Centrum für Entrepreneurship & Transfer" gebündelt. Die Gründungsinitiative tu>startup als auch der Wissens- und Technologietransfer der TU Dortmund wurden mehrfach ausgezeichnet.
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.bauwesen.tu-dortmund.de/haupt/de/Forschung/
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
(Bau)= Bauingenieurwesen (IntDisz)= wegen starker Interdisziplinarität nicht zugeordnet
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren