1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Magdeburg-Stendal/Magd.
  6. Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign
NEU
2019 / 20
CHE Hochschulranking
 
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Industriedesign


Institut für Elektrotechnik

Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
Bemerkung
Dieser Fachbereich ist auch im internationalen Ranking U-Multirank enthalten.

Allgemeines

Studierende insgesamt 210
Anzahl Masterstudierende 20
Anteil Lehre durch Praktiker 20,0 %

Duales Studium

Dual Studierende 20
Ausmaß der Verzahnung 7/10 Punkten

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 9/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit B/StEx/D 64,5 %
Abschlüsse in angemessener Zeit Master noch keine Absolventen im Beobachtungszeitraum; Quelle: Fachbereichsbefragung

Internationale Ausrichtung

Internationale Ausrichtung Bachelor 3/9 Punkten
Internationale Ausrichtung Master 2/9 Punkten
Genutzte Auslandsplätze 0,0 %

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis Bachelor 5/11 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis Master 3/11 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis - Bachelor 100,0 %
Abschlussarbeiten im Austausch mit der Praxis - Master keine Angaben
Anteil Professoren mit nicht länger als 10 Jahre zurückliegender außerhochschulischer Berufserfahrung 100,0 %

Forschung

Forschungsgelder pro Professor 5,0 T€
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 0

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studierenden-Urteile für duale Studiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Unterstützung für Auslandsstudium Fallzahl kleiner 15
Verzahnung von Theorie- und Praxisphasen Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Ausstattung Praktikumslabore Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Da der Fachbereich aus den Instituten Elektrotechnik, Maschinenbau und Industriedesign besteht, wird interdisziplinären Projekten besonderer Wert beigemessen. Die Studierenden können zwischen 3 verschiedenen Vertiefungsrichtungen wählen. Generell wird hoher Wert auf entsprechenden Praxisbezug der Lehre gelegt. Auf Grund der eher niedrigen Studierendenzahlen in den einzelnen Modulen besteht ein enges Betreuungsverhältnis zwischen Lehrkörper und Studierenden. Hohen Anklang bei den Studierenden finden die hohe Verfügbarkeit von Räumlichkeiten für individuelles Lernen und der grüne Campus.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Herbstkurse, Schnupperstudien
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Einführungstag zum Semesterstart, Mentoringprogramm
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Teilnahme an Bildungsmessen in der Region und in anderen Bundesländern; Teilnahme an der IdeenExpo
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies.
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hs-magdeburg.de/studium/informationen-fuer-erstsemester.html
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Der Fachbereich arbeitet aktiv im Erasmusprogramm mit. Durch die Konsortialführung der Hochschule mit der German-Jordanien-University (in Aman, Jordanien) sowie der Mitgliedschaft im Konsortium der deutschen Hochschulen Hefei (DHH) kommen die meisten ausländischen Studierenden außerhalb der EU aus Jordanien und China.
  • Häufigste Partnerhochschulen für Studierendenaustausch
    Vives University College Kortrijk-Roeselare-Tielt-Torhout, Belgien; Universidad de Valladolid, Spanien; Universite de Savoie Mont Blanc, Frankreich; University of Le Havre, Frankreich; Institut National Polytechnique de Toulouse (INPT), Frankreich; Changchun University of Technology, China; University of Cagliari, Italien; Hogeschool Rotterdam, Niederlande; Mälardalen University, Schweden; Yasar Üniversitesi, Türkei; German Jordanien University Amman
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Die Hochschule ist relativ jung (gegründet nach der deutschen Wiedervereinigung) und die Laborausstattungen sind somit auf dem modernsten Stand. Hervorzuheben ist insbesondere das Hochspannungs- und Hochstromlabor des Instituts.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Auf dem Gebiet der Elektro- und Informationstechnik sind vor allem Forschungsaktivitäten in den Richtungen konventionelle und regenerative Energieversorgung, der kabelgebundenen bzw. funkgetützten Kommunikation sowie der Industrieautomation einschließlich der IT-Sicherheit aktiv. Neben Aktivitäten im Kontext von Industrie 4.0 werden zunehmend Fragen der Elektromobilität in Theorie und Praxis aufgegriffen.
  • Website mit weiteren Informationen zur Forschung
    https://www.hs-magdeburg.de/hochschule/fachbereiche/iwid/institut-fuer-elektrotechnik/forschung.html
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Die ego.-Inkubatoren an der Hochschule Magdeburg-Stendal schaffen die Voraussetzungen für Unternehmensgründungen durch: Betreuung durch wissenschaftliches Personal und Professoren; Infrastruktur mit modernster Gerätetechnik; Konzepterarbeitung im Team und Unterstützung in allen Fragen und Belangen rundum die eigenen Business-Ideen; Zusammenarbeit mit weiteren Existenzgründungsoffensiven und weiterführende Maßnahmen für akademische Unternehmensgründungen
  • Sonstige Besonderheiten
    Das Institut ist mit allen Fachbereichen der Hochschule eng in Lehre und Forschung vernetzt. So wird das Lehrangebot künftig um einen neuen Studiengang Mensch-Technik-Interaktion erweitert werden. Bei der Reakkreditierung der Studiengänge wird hoher Wert auf mehr Wahl- und Individualisierungsmöglichkeiten im Studium gelegt. Besondere Aktivitäten unternimmt das Institut in der Studierenakquise durch ein "Rent-a-Prof-Programm", wo in Schulen für MINT-Studiengänge geworben wird und Schulklassen das Institut und seine Labore besuchen.
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
Nicht gerankt
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Professoren-Urteil
Datenstand 2019; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung.
Eine ausführliche Beschreibung der Methodik findest du im CHE Ranking Methodenwiki.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren