1. Was soll ich studieren?
  2. CHE Hochschulranking
  3. Fächer
  4. Elektrotechnik und Informationstechnik
  5. HS Mittweida
  6. Fakultät Ingenieurwissenschaften
Ranking wählen
Elektrotechnik und Informationstechnik, Fachbereich

Fakultät Ingenieurwissenschaften an der HS Mittweida


Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert

Allgemeines

Studierende insgesamt 480 *
Anzahl Masterstudierende 70 *
Anteil Lehre durch Praktiker 7,0 %
Anteil Lehre durch Praktiker, Master 14,0 %

Unterstützung am Studienanfang

Gesamtergebnis Unterstützung am Studienanfang 11/14 Punkten

Studienergebnis

Abschlüsse in angemessener Zeit, B/StEx/D 75,8 % *
Abschlüsse in angemessener Zeit, Master

Arbeitsmarkt- und Berufsbezug

Kontakt zur Berufspraxis, Bachelor 7/12 Punkten
Kontakt zur Berufspraxis, Master 8/12 Punkten
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Bachelor keine Angaben
Abschlussarbeiten in Kooperation mit der Praxis, Master keine Angaben

Forschung

Forschungsgelder pro Professor keine Angaben
Kooperative Promotionen (in drei Jahren) 0

Studierenden-Urteile für grundständige Präsenzstudiengänge

Betreuung durch Lehrende Fallzahl kleiner 15
Unterstützung im Studium Fallzahl kleiner 15
Lehrangebot Fallzahl kleiner 15
Studienorganisation Fallzahl kleiner 15
Prüfungen Fallzahl kleiner 15
Digitale Lehrelemente Fallzahl kleiner 15
Laborpraktika Fallzahl kleiner 15
Angebote zur Berufsorientierung Fallzahl kleiner 15
Praxisbezug Fallzahl kleiner 15
Räume Fallzahl kleiner 15
Bibliotheksausstattung Fallzahl kleiner 15
IT-Infrastruktur Fallzahl kleiner 15
Allgemeine Studiensituation Fallzahl kleiner 15

Studiengänge ohne Detailinfos

Weitere Studiengänge am Fachbereich keine
schon gewusst?
Über das Fach Elektrotechnik und Informationstechnik
Zum Fachporträt

Weitere Angaben des Fachbereichs

  • Besonderheiten in der Lehre
    Durch eigene Projekte, Belegarbeiten und Vorträge werden die Studenten zu selbstständiger Tätigkeit und zur ganzheitlichen Behandlung intelligenter automatisierter Systeme auf der Grundlage der drei Komponenten Elektrotechnik/Elektronik, Informatik und Maschinenbau befähigt. Die Studenten erwerben insbesondere Kompetenzen der zielgerichteten, mathematisch-naturwissenschaftlich begründeten, experimentell untersuchten und mit CAD-und Simulations-Werkzeugen unterstützten Ingenieurarbeit, um diese bei der Entwicklung von High-Tech-Produkten anzuwenden.
  • Orientierungsangebote für Studieninteressierte
    Studieninformationstag, Nacht der Wissenschaften, Tag der offenen Tür, Spezielle Exkursionen für Schüler an die Hochschule
  • Orientierungsangebote für Studienanfänger
    Tag der Lehre
  • Orientierungsangebote von Unternehmen
    Karriere-Veranstaltungen (intern/extern), Exkursionen in Unternehmen, Exkursionen auf Industriemessen
  • Maßnahmen zur Unterstützung in der Studieneingangsphase am Fachbereich insgesamt
    Tag der Lehre, Vorkurse / Brückenkurse vor Studienbeginn, Studienbegleitende Kurse zur Angleichung fachlicher Kompetenzen, Kurse zum Erwerb studienrelevanter Kompetenzen/Schlüsselkompetenzen (z.B. Schreibwerkstatt, Selbstorganisation, wissenschaftliches Arbeiten), Peer-Learning-Angebote (kooperative Lernangebote und Seminare; vom Fachbereich finanziert und von Studierenden durchgeführt), Virtuelles offenes Lernzentrum (z.B. Lernplattformen, Moodle), Semesterbegleitende Rückmeldung des Lernerfolgs (z.B. Zwischentests mit individuellen Korrekturen/Besprechungen), Interdisziplinärer Studieneinstieg (z.B. Orientierungssemester/-studium, MINT-Eingangsjahr mit späterer Spezialisierung auf ein Fach, studium generale, u.ä.), Beratungsgespräche, Beratungsangebote, die im Stundenplan vorgegeben sind, Begleitendes individuelles Coaching, Erstsemester-Tutorien, Studentische Mentoren, Tandems, Buddies, Studieneingangskoordinator / Ansprechperson für den Studiengang, Einführungsveranstaltungen und Beratungsangebote der Fachschaft.
  • Besonderheiten in der Internationalen Ausrichtung
    Förderung von Auslandsaufenthalten im Rahmen von Erasmus Programmen als auch Doppelabschlussprogrammen mit ausländischen Hochschulen.
  • Besonderheiten in der Ausstattung
    Hervorragende Laborausstattung im Bereich der Automatisierungstechnik.
  • Besonderheiten in der Forschung & Entwicklung
    Die Forschungsschwerpunkte des Fachbereiches liegen auf den Themen der Produktionstechnik, hier insbesondere der Automatisierung, aber auch in den Bereichen der vernetzten Mobilität sowie Mensch-Maschine-Interaktion in beiden Bereichen. Die Studierenden werden bei entsprechender Leistung und nach Möglichkeit in diese Forschungsthemen mit integriert.
  • Besonderheiten in der Förderung wissenschaftlichen Nachwuchses
    Einbindung der Studierenden in Forschungsprojekte, nach Bachelorabschluss auch als wiss. Mitarbeiter möglich; Vermittlung zur Teilnahme an FuE-Projekte von Partnerunternehmen der Industrie; Aufbau und Weiterführung der wiss. Laufbahn in Promotionsvorhaben über kooperative Verfahren
  • Unterstützung von Unternehmensgründungen
    Enge Zusammenarbeit mit Gründernetzwerken, z.B. Saxeed
  • Weitere Informationen zur Forschung
    https://www.forschung.hs-mittweida.de/
  • Weitere Informationen zur Studieneingangsphase
    https://www.hs-mittweida.de/nc/newsampservice/hsmw-termine.html
Spitzengruppe
Mittelgruppe
Schlussgruppe
nicht gruppiert
(S)=Studierenden-Urteil   (F)=Fakten   (P)=Urteil von Professorinnen und Professoren
Datenstand 2022; Daten erhoben vom CHE Centrum für Hochschulentwicklung. Auf dessen Seiten findet sich auch eine ausführliche Beschreibung der CHE Ranking-Methodik.
Anzeige
Verlagsangebot
Studienorientierung
Zeit Studienführer

Mehr Infos zum Ranking und rund um das Thema Studienwahl gibt es hier zum Nachlesen. Mehr erfahren